Coronavirus 

Türkei: Tausende Infektionen bei medizinischem Personal

In der Türkei haben sich nach Angaben von Ärzten bereits tausende Mitglieder des medizinischen Personals mit dem Coronavirus angesteckt. Insgesamt 3.474 Mitarbeiter im medizinischen und im Pflegedienst hätten sich infiziert, darunter 1.307 Ärzte, erklärte der türkische Ärzteverband TTB am Mittwoch. 24 von ihnen seien gestorben.

red/Agenturen

In der Türkei wurden nach offiziellen Angaben bisher mehr als 95.000 Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen, über 2.200 der Infizierten starben. Fast die Hälfte der Infektionen wurde in Istanbul registriert. Auch die Mehrheit des infizierten medizinischen Personals habe sich in der 16-Millionen-Einwohner-Stadt angesteckt, gab der Ärzteverband an.

Seit dem 11. April gelten für die 31 größten Städte der Türkei allgemeine Ausgangsbeschränkungen während der Wochenenden. Generelle Ausgangssperren gelten schon seit einigen Wochen für Menschen, die chronisch krank, älter als 65 Jahre oder jünger als 20 Jahre alt sind.