Statistik

Zahl der Sterbefälle auf bisherigem Höchststand für heuer

In der zweiten Novemberwoche 2021 ist die Zahl der Sterbefälle in Österreich auf den bisher höchsten Wert des Jahres gestiegen: Laut vorläufigen Ergebnissen von Statistik Austria sind in der 45. Kalenderwoche (8. bis 14. November 2021) 2.054 Personen verstorben. Nur in der dritten Kalenderwoche (18. bis 24. Jänner 2021 mit 2.009 Verstorbenen) lag die Zahl der Sterbefälle dieses Jahr bereits einmal über 2.000.

red/Agenturen

„Innerhalb einer Woche sind in Österreich 2.054 Menschen gestorben. Das sind um 36,1 Prozent mehr als im Fünfjahresdurchschnitt der gleichen Kalenderwoche des Vorkrisenzeitraums 2015 bis 2019“, führte Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas näher aus. 2020 sind in der 45. Kalenderwoche weniger Personen (2.004) verstorben als 2021.

Die altersstandardisierte Sterberate, bei der die Zahl der Sterbefälle anhand einer Standardbevölkerung um die Altersstruktur der Bevölkerung bereinigt wird, lag in der letzten Oktoberwoche (43. Kalenderwoche von 25. bis 31. Oktober 2021) deutlich über dem Niveau der gleichen Kalenderwoche der vergangenen fünf Jahre. Würde die Altersstruktur Österreichs der Standardbevölkerung von Eurostat entsprechen, wären in der 43. Kalenderwoche 2021 insgesamt 21 von 100.000 Menschen verstorben, in den Jahren 2016 bis 2020 wären dies in der gleichen Kalenderwoche jeweils zwischen 17 und 19 Personen gewesen.

Vergleiche mit länger zurückliegenden Jahren sind aufgrund des Anstiegs in der Lebenserwartung und den damit verbundenen sinkenden altersstandardisierten Sterberaten nur bedingt aussagekräftig.

 

WEITERLESEN:
Entwicklung bei Sterbefällen wie im Vorjahr