Gesundheitsminister Rudolf Anschober beim Pressefoyer nach dem Ministerrat am 17. September 2020.
Gesellschaft
Coronavirus Österreich

"Tage der Weichenstellung": Zahlen stabilisieren sich auf hohem Niveau

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) hat die kommende Entwicklung in der Coronasituation in Österreich als „Tage der Weichenstellung“ bezeichnet. In Wien und Niederösterreich seien die Zahlen zwar zu hoch, „aber seit einigen Tagen ist eine Stabilisierung der Neuinfektionen in einem Großteil Österreichs zu sehen“. Wien will mit einer verpflichtenden Registrierung von Gästen in der Gastronomie das Kontakt-Tracing erleichtern. 

Gesundheitspolitik
Sterbehilfe

VfGH hinterfragt Verbot des assistierten Suizids

Knapp vier Stunden sind am Donnerstag im Verfassungsgerichtshof die Argumente von Gegnern und Befürwortern des Sterbehilfe-Verbots aufeinandergeprallt. Eine Entscheidung haben die 14 Höchstrichter nach der öffentlichen Verhandlung nicht getroffen. Die Befragung legte aber nahe, dass es allenfalls noch Zweifel am Verbot der „Mitwirkung am Selbstmord“ gibt. Das Verbot der „Tötung auf Verlangen“ stand nicht zur Debatte. Wann die Entscheidung fällt, ist offen.

Wissenschaft
Impfstoff

„Hochwirksame“ Antikörper gegen Corona entdeckt

Wissenschafter der Charité und des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) verfolgen nun die Entwicklung einer sogenannten passiven Impfung. Dann könnten Antikörper verabreicht werden, um sofortigen Schutz zu bieten - präventiv oder sogar bei bereits Erkrankten.

Gesellschaft
Psychologie

Maßnahmenpaket schadet psychischer Gesundheit

Das Heraufbeschwören von Bedrohungen und Ängste vor dem Virus zu schüren sind keine adäquaten Steuerungsmittel gegen die Covid-19-Pandemie, erklärten Psychiater Donnerstag in Wien vor Journalisten. Die geistige Gesundheit der Österreicher leide an den Maßnahmen und der sozialen Distanz. Angst, Reizbarkeit und der Verlust an Lebensfreude sind die Symptome. Tabak und Alkohol werden zu „Krisenbewältigern“, die persönliche Probleme jedoch verstärken können.

Peter Voitl
Gesundheitspolitik
Interview

„Kinder bitte in die Schule und in den Kindergarten!"

Der Schulstart dieses recht speziellen Schuljahres ist nun österreichweit über die Bühne gegangen. medinlive hat den Kinderarzt Peter Voitl gefragt, was er zum Schulalltag – Stichwort Pflegeurlaub – Ampelsystem und Maske sagt.

Gesundheitspolitik
Coronakrise

Reisewarnungen für Österreich werden ausgeweitet

Angesichts der steigenden Neuinfektionen gibt es weitere Reisewarnungen für Vorarlberg und Tirol. Das für den Tourismus wichtige Land Deutschland stufte Vorarlberg am Mittwochabend als Corona-Risikogebiet ein und verhängte eine Reisewarnung. Europaministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) sprach sich unterdessen für einheitliche Kriterien für Reisewarnungen in Europa aus.

MNS-Masken Handschuhe
Schutzausrüstung

Wiens Pandemielager: Wo gebunkert und gehortet wird

Es ist derzeit wohl einer der wichtigsten und am besten gesicherten Orte Wiens: Das große Pandemielager der Stadt. Hier liegt ein Vorrat an Schutzausrüstung und Schutzmaterialien für den weiteren Verlauf der Coronavirus-Pandemie, der im Falle eines Versorgungsengpasses für zwölf Wochen reichen würde.

Wissenschaft
Neurologie

Warum Nervenzellen an winzigen Unterschieden scheitern

Winzige anatomische Unterschiede zwischen einzelnen Nervenzellen der selben Sorte können ihr Signalverhalten dramatisch verändern. Das zeigen Untersuchungen von Forschern an der Netzhaut von Mäusen, die im Fachjournal „Science Advances“ veröffentlicht wurde. Deshalb könnte eine Zelle an einer anderen Stelle ihres Nerven-Netzwerks ihre Aufgabe nicht mehr erfüllen.

Gesundheitspolitik
Medikamente

Patienteninformationsblatt soll Biosimilars bekannter machen

Für viele biologische Medikamente gibt es nach Patentschutz-Ende günstigere Nachbauten, die so sicher und wirkungsvoll sind wie die Originalprodukte, sagten Experten am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Wien. Diese Biosimilars würden auch die Versorgungssicherheit verbessern. Ein neues Patienteninformationsblatt soll diese Alternative besser bei Ärzten, Apothekern und Patienten bekannt machen.

Volkshilfe Wien
Gesellschaft
Soziales

Wenn das eigene Haustier zum Therapeuten wird

Haustiere, und zwar die eigenen, als Ressource, um seine Gesundheit zu verbessern. Das ist grob gesagt das Konzept eines neuen Projekt der Volkshilfe Wien. Für wen das Sinn macht und was diese Idee bewirken soll, skizziert Projektleiterin Sabine Rauscher.

Gesellschaft
Interview Sexualmedizin

„Es gibt nach wie vor unheimlich viele Tabus und Fake"

Elia Bragagna ist Allgemeinmedizinerin mit Schwerpunkt Sexualmedizin. Im Gespräch mit medinlive erzählt sie, was Sex mit unseren Bewachungszentren, den Amygdalae, zu tun hat, wie Pornos unser Liebesleben beeinflussen und dass lustlose Frauen nicht automatisch keine Lust haben.

Darstellung verschiedener neokortikaler Neuronen, Säugetier, Blue Brain Project / École Polytechnique Fédérale de Lausanne
Wissenschaft
Klinische Anwendung von Organoiden

Spiel mit dem Neuronenfeuer

Wie ein Gewitter im Gehirn, das sich unkontrolliert entlädt – dem Zustand, den Patienten bei epileptischen Anfällen erleiden, ist besonders bei komplexen Formen schwer Herr zu werden. Ein neuer Ansatz stammt aus dem Biotech-Labor: Sogenannte Organoide, mit denen etwa Hirnregionen artifiziell nachgebildet werden können. Nun sind sie in der Klinik angekommen. Wie die Forschung an zerebralen Organoiden den Weg von bench to bedside verändert, schildert Martha Feucht, Leiterin des Epilepsiezentrums an der Uni-Klinik für Kinder- und Jugendheilkunde am Wiener AKH, gegenüber „medinlive.at“.

Gesundheitspolitik
Deutschland

Virologin Ciesek: Fieberambulanzen gute Idee, aber schlechter Name

Die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek hält die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgeschlagenen Fieberambulanzen für „eine gute Idee für den Herbst und den Winter“. Eine spezielle Einrichtung, in der sich Patienten mit Atemwegsinfekten vorstellen können, „macht generell Sinn“, sagte sie am Dienstag im NDR-Podcast „Coronavirus-Update“. Solche Ambulanzen entlasteten die Arztpraxen und verringerten die Ansteckungsgefahr für andere Patienten im Wartezimmer.

Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Wissenschaft
Antigentest

Corona-Schnelltests: Was können sie wirklich?

Vor dem Unterricht oder dem Besuch in einer Pflegeeinrichtung: Wenn Menschen zügig und zuverlässig auf das Coronavirus getestet werden könnten, wäre es möglich, Infektionen einfach zu erkennen. Dies versprechen sogenannte Antigentests. Sie sind vergleichsweise schnell und unkompliziert. Erste Produkte sind bereits auf dem Markt.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Wissenschaft
Medizintechnik

Mini-Organe aus dem 3D-Drucker

Forschende der ETH Lausanne (EPFL) bringen den Patienten ins Labor: Aus lebenden Zellen haben sie zentimetergroße Mini-Organe gedruckt. Sie sehen fast so aus wie ihr Pendant in Originalgröße, wie die Wissenschafter im Fachmagazin „Nature Materials“ berichten. Heute schon erschaffen Forscher kleine Organe aus Stammzellen. Bisherige Ansätze führen jedoch dazu, dass sich die Zellen zu winzigen Hohlkugeln zusammensetzen.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Wissenschaft

Innsbrucker Forscher zeigen Wirkung von Cannabinoid bei Parkinson

Neben motorischen Auswirkungen haben Parkinson-Patienten auch mit nichtmotorischen Symptomen (NMS) wie etwa Funktionsstörungen des autonomen Nervensystems, Geruchsstörungen oder Wahrnehmungsstörungen zu kämpfen. Forscher der Innsbrucker Universitätsklinik für Neurologie erbrachten nun den Nachweis, dass ein Cannabinoid diese Auswirkungen lindern kann. Erstmals wurde im Fachjournal „Annals of Neurology“ eine randomisiert kontrollierte Studie veröffentlicht.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Wissenschaft
Corona-Impfstoff

AstraZeneca-Studie weiter auf Pausetaste

Nach der Unterbrechung seiner Corona-Impfstoffstudie wartet der Pharmakonzern AstraZeneca immer noch auf grünes Licht von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA für eine Fortsetzung in den USA. „Wir warten auf ihre Entscheidung“, sagte Vorstandschef Pascal Soriot am Donnerstag.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronakrise

Israel verschärft Lockdown nach neuem Rekord

Kurz nach der Verkündung von Rekordzahlen sollen die Lockdown-Bestimmungen in Israel verschärft werden. Ministerpräsident Benjamin Netanyahu kündigte am späten Mittwochabend in einer Videobotschaft an, dass der seit vergangenen Freitag geltende, ohnehin schon verschärfte Lockdown ab kommenden Freitag für zwei Wochen in einen „kompletten Lockdown“ umgewandelt werden solle. Details nannte der Regierungschef zunächst nicht.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesundheitspolitik
Coronakrise

Mikl-Leitner mit Vorgehen um Ampel nicht glücklich

Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) erwartet sich von der Bundesregierung mehr „Geschlossenheit und Klarheit“. „Wenn es um eine Krise geht, ist Geschlossenheit und Klarheit wichtig. Ich verlange Geschlossenheit und Klarheit im Land, und ich verlange das auch im Bund. Und das verlangen auch die Bürgerinnen und Bürger“, sagte Mikl-Leitner im „Kurier“ (Donnerstag-Ausgabe) zu den jüngsten Debatten um die Corona-Maßnahmen.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Wissenschaft
Genetik

Mit „Watson“ und „Crick“ DNA-Kontakte unterscheiden

Manchmal kommt es zu Berührungen des DNA-Doppelstrangs, und diese Kontakte haben wichtige Funktionen. Der zweisträngige Erbgut-Faden kann sich etwa an weit entfernten Stellen berühren, um Gene anzuschalten. Auch die bei der Zellteilung entstandenen neuen Geschwister-Doppel-Fäden können sich berühren, um Kopierfehler auszumerzen. Wiener Forscher entwickelten eine Methode, um geschwisterliche von Eigen-Berührungen zu unterscheiden, berichten sie im Fachjournal „Nature“.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesundheitspolitik
Nationalrat

Grundstein für elektronischen Impfpass gelegt

Mit einer Änderung des Gesundheitstelematikgesetzes hat der Nationalrat am Mittwoch den Weg für den Elektronischen Impfpass geebnet. Kernpunkt ist ein von der ELGA GmbH zu errichtendes zentrales Impfregister, das der Dokumentation aller Impfungen dient und aus dem der individuelle E-Impfpass generiert wird. Nur die FPÖ stimmte dagegen.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesundheitspolitik
Corona

Mehr als fünf Millionen Infektionen in Europa

Die Zahl der Corona-Infektionen in Europa hat am Mittwoch die Schwelle von fünf Millionen überschritten. Das ergab eine auf Behördenangaben beruhende Zählung. Demnach steckten sich bis Mittwochmittag 5,000.421 Menschen mit dem Virus an, mehr als 227.000 von ihnen starben.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesundheitspolitik

Neue Maßnahmen gegen Corona in Frankreich erwartet

Frankreichs Regierung will neue Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus ankündigen. „Die Situation verschlechtert sich in einigen Gebieten schneller als in anderen und sie verschlechtert sich in einigen Regionen drastisch“, sagte Regierungssprecher Gabriel Attal am Mittwoch nach einer Regierungssitzung unter Vorsitz von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Mancherorts wachse der Druck auf die Krankenhäuser. Weitere Maßnahmen würden daher ergriffen und sollten am Mittwochabend von Gesundheitsminister Olivier Véran bekannt gegeben werden, sagte Attal, ohne weitere Details zu nennen.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesundheitspolitik

Sterbehilfeverbot wird vor dem VfGH verhandelt

Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) befasst sich am Donnerstag in einer öffentlichen Verhandlung mit dem strikten Verbot der Sterbehilfe. Vier Antragsteller, vertreten durch den Wiener Anwalt Wolfram Proksch, wollen die Strafgesetzbuch-Paragrafen 77 („Tötung auf Verlangen)“ und 78 („Mitwirkung am Selbstmord") kippen und damit den assistierten Suizid in Österreich ermöglichen.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Wissenschaft
Coronavirus

Ältere Frauen während Pandemie besonders gewaltgefährdet

Ältere Frauen sind besonders gefährdet, Opfer von Gewalt zu werden. Praxiserfahrungen von Rotkreuz-Mitarbeitern zeigen, dass die Coronavirus-Pandemie die Situation für Betroffene verschärft hat. Demenz und soziale Isolation sind Risikofaktoren für häusliche Gewalt. Das Rote Kreuz forderte gemeinsam mit Experten am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Wien mehr Bewusstsein und mehr Mittel für Prävention.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesundheitspolitik
Influenza

200.000 Impfdosen für Oberösterreich bestellt

In Oberösterreich sind heuer 200.000 Dosen für die Grippeimpfung bestellt worden, im Vorjahr waren es 50.000. Darunter ist ein neuer Hochdosis-Impfstoff, der vor allem in Alters- und Pflegeheimen - kostenlos - zum Einsatz kommen soll. Die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) bietet in Oberösterreich eine Gratis-Impfaktion für bestimmte Gruppen an.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesundheitspolitik

Pharmakonzern Novartis drohen Umsatzausfälle mit teurer Gentherapie

Dem Schweizer Pharmakonzern Novartis drohen hohe Umsatzausfälle mit seiner Gentherapie Zolgensma. Eine breitere Anwendung des Medikaments, mit dem die meist tödlich verlaufende Erbkrankheit Spinale Muskelatrophie (SMA) bei Kleinkindern behandelt wird, dürfte sich um Jahre verzögern, nachdem die US-Arzneimittelbehörde FDA mehr Daten zum Einsatz bei älteren SMA-Patienten gefordert hat.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Wissenschaft

Labor statt Wildtier? Forscher kritisieren These zu Corona-Ursprung

In sozialen Netzwerken kursiert derzeit die Behauptung einer chinesischen Virologin, das Coronavirus sei von China in einem Labor hergestellt und absichtlich freigesetzt worden. Die globale Wissenschaftsgemeinde widerspricht vehement. „Es wurden Daten einseitig interpretiert. Alles, was gegen ihre Hypothese spricht, wurde einfach nicht berücksichtigt“, sagte Friedemann Weber, Virologe an der Uni Gießen.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Wissenschaft
Botenstoffe

Wie Sport das Gedächtnis boostet

Sport ist nicht nur gut für die Gesundheit, sondern kurbelt auch die motorische Gedächtnisleistung an. Verantwortlich dafür sind körpereigene Botenstoffe. Der positive Effekt stellt sich vor allem dann ein, wenn sich die Sportler nahe an ihre Leistungsgrenze wagen, wie Forschende der Uni Genf im Fachmagazin „Scientific Reports“ berichten.