Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesundheitspolitik
Deutschland

Vorstoß für Rauchverbot in Autos gestartet

Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen haben einen Vorstoß für ein Rauchverbot in Autos gestartet, wenn Kinder und Schwangere mitfahren. „Rauchen in Autos, in denen Kinder oder Schwangere sitzen, muss verboten werden“, sagte Niedersachsens Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) am Mittwoch in Hannover.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesundheitspolitik

Gericht sprach Ärztin in den Niederlanden in Sterbehilfe-Prozess frei

Ein niederländisches Gericht hat eine Ärztin im Streit um Sterbehilfe für eine demenzkranke Frau freigesprochen. Alle Vorschriften im Zusammenhang mit der Sterbehilfe-Gesetzgebung seien eingehalten worden.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Wissenschaft

Unispital Genf nutzt Künstliche Intelligenz bei Krebsbehandlung

Das Unispital Genf will künftig Künstliche Intelligenz bei der Behandlung von Krebspatienten einsetzen. „Watson for Genomics“ soll Mediziner unterstützen, die individuell beste Therapie zu ermitteln. Das Tool spart insbesondere Zeit bei der Analyse und liefert wichtige Zusatzinformationen.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Wissenschaft

UV-Lichtsysteme machen Blutprodukte länger haltbar

Thrombozyten-Konzentrate müssen innerhalb weniger Tage verbraucht werden, weil sie nicht gekühlt werden dürfen. Neue Methoden zur Pathogen-Inaktivierung könnten die Haltbarkeit jedoch verlängern.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesundheitspolitik
WHO Europa

Gesundheitsungleichheit blieb bestehen

Der mangelnde soziale Ausgleich bzw. sich verschärfendes Auseinanderdriften zwischen Arm und Reich in den 53 Staaten der Europa-Region der Weltgesundheitsorganisation (WHO) schlägt auf die Gesundheit durch. „Fortschritte im Bereich der gesundheitlichen Chancengleichheit sind in der gesamten Europäischen Region ins Stocken geraten“, stellte die Organisation jetzt in einem neuen Report fest.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesundheitspolitik

Niederösterreichische Kassenärzte bekommen mehr Geld

Die NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK) und die Ärztekammer für NÖ haben sich laut einer Aussendung vom Mittwoch bei ihren Honorarverhandlungen auf einen Abschluss verständigt, der rückwirkend für 2018 und 2019 gilt.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Wissenschaft
Chronische Kopfschmerzen

Folgen werden weiterhin unterschätzt

Wiederkehrende starke Kopfschmerzen schränken die Lebensqualität vieler Menschen erheblich ein. „Trotz der drastischen Folgen für Betroffene wie Gesellschaft wird diesem Problem noch immer zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt“, erklärte jetzt Karin Zebenholzer, Präsidentin der Österreichischen Kopfschmerzgesellschaft (ÖKSG), anlässlich des Europäischen Kopfschmerz- und Migränetages am 12. September.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesundheitspolitik
Schweiz

Regelung zur Ärztezulassung weiter ausgebremst

Der so genannte Ärztestopp ist seit 2001 nur provisorisch geregelt. Eine definitive Lösung hat es schwer im Parlament. Die Räte sind sich zwar einig, dass der Zustrom von Ärzten aus dem Ausland gebremst werden muss. Von einer Einigung sind sie aber weit entfernt.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesellschaft

Selbsthilfe Burgenland will Bewusstsein in der Bevölkerung stärken

Mit dem ersten „Tag der Selbsthilfe“ am 21. September will die Selbsthilfe Burgenland in der Bevölkerung mehr Bewusstsein für die Bedeutung von Selbsthilfegruppen im Gesundheitssystem schaffen. Derzeit sei der Austausch mit anderen Betroffenen im Burgenland in 38 Selbsthilfegruppen möglich, betonte Johann Wutzlhofer, Obmann der Selbsthilfe Burgenland, am Dienstag bei einer Pressekonferenz.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesellschaft

350-Gramm-Frühchen darf Klinik verlassen

Vor drei Monaten ist an der Innsbrucker Klinik das leichteste je in Österreich geborene Frühchen auf die Welt gekommen. Am Mittwoch darf das Mädchen, das bei der Geburt nur 350 Gramm wog, mit seiner Familie nach Hause, teilte die Klinik am Dienstag mit. Das Frühchen sei auch eines der leichtesten der Welt gewesen, hieß es.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesundheitspolitik
NR-Wahl

Ärztekammer fordert mehr Geld für Gesundheitssystem

Die Ärztekammer fordert von der künftigen Regierung mehr Geld für das Gesundheitssystem. Präsident Thomas Szekeres verlangte am Dienstag in einer Pressekonferenz eine Steigerung der Gesundheitsausgaben von derzeit 10,3 Prozent des BIP mittelfristig auf 12 bis 13 Prozent. Damit würde Österreich in den Bereich von Deutschland oder der Schweiz kommen.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Wissenschaft

Mehr als 1.000 Tote durch Dengue-Fieber auf Philippinen

Auf den Philippinen sind in diesem Jahr bereits mehr als 1.000 Menschen durch das Dengue-Fieber gestorben. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums vom Dienstag handelt es sich bei annähernd 40 Prozent der insgesamt 1021 Todesopfer um Kinder im Alter von fünf bis neun Jahren.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesundheitspolitik

Deutsche Ärztekammer mahnt Selbstbestimmung bei Intensivpflege an

Die deutsche Ärztekammer mahnt bei den Reformplänen für die Pflege schwerkranker Menschen mit künstlicher Beatmung weitere Ausnahmen an, um die Selbstbestimmung aller Patienten zu erhalten.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesundheitspolitik

ÖÄK präsentiert Forderungskatalog an die zukünftige Bundesregierung

Unbesetzte Kassenstellen, überlastete Spitäler, eklatante Lücken beim Personal bei einer gleichzeitig steigenden Lebenserwartung der Bevölkerung. Das sind einige der gesundheitspolitischen Herausforderungen, mit denen sich die zukünftige Regierung befassen muss.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Wissenschaft

Zürcher Forschende entwickeln neuen Appetithemmer

Fettleibigkeit ist ein Gesundheitsrisiko, Abnehmen aber alles andere als einfach. Medikamente können dabei helfen. Forschende der Uni Zürich sind mit einem Start-Up dabei, einen neuen Appetithemmer zu entwickeln, der bei Tierversuchen das Gewicht effizienter reduziert als Standardmedikamente.

https://www.medinlive.at/index.php/aufmacher
Gesundheitspolitik
Chronisch kranke Kinder

Neuer Rechtsschutz für medizinische Tätigkeiten in oö. Kindergärten

Mehr als 140 chronisch kranke Kinder besuchen in Oberösterreich eine Betreuungseinrichtung. Somit muss das Personal auch gewisse ärztliche Tätigkeiten übernehmen. Im Gegensatz zu Lehrern besitzt es jedoch keinen Rechtsschutz.