Ab kommender Woche auch Impfnachweise abrufbar

Das Gesundheitsministerium plant für kommende Woche die nächste Ausbaustufe für den „Grünen Pass": Neben Zertifikaten über Corona-Tests und die Genesung von einer Covid-19-Infektion sollen dann über gesundheit.gv.at auch Impfnachweise mit EU-konformen QR-Codes erstellt und abgerufen werden können. Derzeit läuft die Umstellung, erste Impfzertifikate seien bereits erstellt worden, erklärte eine Sprecherin von Minister Wolfgang Mückstein (Grüne) auf APA-Anfrage.

red/Agenturen

Die für die Umstellung des Systems notwendigen Wartungsarbeiten haben denn auch dafür gesorgt, dass die Seite gesundheit.gv.at am Freitag für einige Stunden nicht erreichbar war, bestätigte sie einen Bericht der Tageszeitung „Österreich“ und warb gleichzeitig um Verständnis, dass bei so komplexen IT-Projekten zeitweise Einschränkungen auftreten könnten. Auf gesundheit.gv.at können die Genesungs- oder Testzertifikate im EU-Standard mit Handysignatur oder Bürgerkarte heruntergeladen werden, mit kommender Woche sollen über diesen Weg dann eben auch EU-konforme Impfzertifikate verfügbar sein.