Impfmöglichkeit für Med-Uni-Kandidaten nach Aufnahmetest in Graz

Anlässlich des Aufnahmetests für das Medizinstudium (MedAT) in Graz können sich die rund 2.800 angemeldeten Prüflinge im Anschluss auch gleich gegen das Corona-Virus impfen lassen. „Wir richten eine eigene Impfstraße für die Bewerber ein, auf der nach den Tests mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson verabreicht wird", bestätigte Wolfgang Wlattnig von der Impfkoordination des Landes am Montag einen Bericht der „Kleinen Zeitung".

red/Agenturen

Der Aufnahmetest findet am Mittwoch, den 21. Juli 2021, am Messegelände Graz bis etwa 15.45 Uhr statt. Danach können sich die Studienwerber am selben Gelände die Immunisierung gegen das Coronavirus holen. „Wir wollen den jungen Leuten eine unkomplizierte Möglichkeit geben sich impfen zu lassen", wie Wlattnig zur APA sagte. Man rechnet damit, dass auf diesem Weg an die 300 Impfungen verabreicht werden. „Im Gesundheitswesen ist der Tenor ganz eindeutig, dass eine Impfung zur Bekämpfung der Covid-19 Pandemie zielführend ist, wie auch Rektor Hellmut Samonigg immer wieder klar hervorstreicht", hieß es vonseiten der Vizerektorin für Studium und Lehre an der Med-Uni Graz, Sabine Vogl.

Für die Teilnahme am Aufnahmeverfahren gilt die 3G-Regel sowie FFP2-Maskenpflicht. Falls Studienwerber kein negatives Testergebnis mitbringen, bestehe noch die Möglichkeit sich in der Messehalle A im Rahmen der Teststraße testen zu lassen, so die Vizerektorin weiters.