Salzburg startet mit Auffrischung für Risikopatienten

Das Land Salzburg wird am kommenden Wochenende mit den Corona-Auffrischungsimpfungen beginnen. Den Start machen Hochrisikopatienten und jene Ärzte und Krankenpfleger in den in den Spitälern, die einer hohen Infektionsgefahr ausgesetzt sind. Ende September soll dann das weitere Gesundheitspersonal folgen - im niedergelassenen Bereich, aber auch wenn bereits sechs Monate seit der letzten Impfung verstrichen sind.

red/Agenturen

Nachdem die Wirkung langsam nachlasse, wolle man vor allem bei den am meisten gefährdeten und exponiertesten Personen möglichst sicher gehen, teilte Gesundheitsreferent LHStv. Christian Stöckl (ÖVP) am Montag nach einem Treffen mit der Landessanitätsdirektion, der Geschäftsleitung der Salzburger Landeskliniken, Medizinern und Pflegeverantwortlichen mit. Parallel dazu sind die Senioren- und Altersheime gerade dabei, die dritte Impfung zu organisieren. Sie können nach Bestellung und Erhalt der Impfdosen sofort mit der Auffrischung beginnen.

Beim richtigen Zeitpunkt für die dritte Impfung wird nach dem verwendeten Erst-Impfstoff unterschieden: „Bereits sechs bis neun Monate nach Abschluss der Vollimmunisierung sollen jene Salzburgerinnen und Salzburger auf Empfehlung des Nationalen Impfgremiums eine Auffrischungsimpfung erhalten, die besonders gefährdet sind an Corona zu erkranken oder die nicht mit einem mRNA-Impfstoff immunisiert wurden“, teilte Rainer Pusch von der Impfkoordination des Landes mit.

Personen die mit AstraZeneca oder Johnson&Johnson immunisiert wurden, erhalten frühestens sechs Monate nach der Vollimmunisierung die Auffrischung. Risikopatienten mit einer Vollimmunisierung durch Biontech/Pfizer und Moderna erhalten nach frühestens sechs Monaten eine Auffrischung, alle anderen neun bis zwölf Monate nach dem Zweitstich.

Die weiteren Impfungen finden abhängig vom Zeitpunkt der Vollimmunisierung statt, voraussichtlich ab Oktober. Für den „dritten Stich" wird ausschließlich Impfstoff der Hersteller Biontech/Pfizer oder Moderna verwendet. Alle Salzburgerinnen und Salzburger die auf www.salzburg-impft.at registriert und als geimpft vermerkt sind, werden rechtzeitig über die nötige Auffrischung informiert.