Coronavirus

Italiens Premier zeichnete Ärzte und Krankenpfleger aus

Vier Monate nach Ausbruch der Coronavirus-Epidemie in Italien hat der italienische Premier Giuseppe Conte am Montag die Ärzte und Krankenpfleger einer Taskforce des Zivilschutzes ausgezeichnet, die in den Covid-Krankenhäusern in Norditalien gegen das Virus im Einsatz war. „Ich nenne Sie nicht Helden, aber großartige Profis mit einem großen Herz“, sagte Conte bei der feierlichen Zeremonie in Rom.

red/Agenturen

„Wir haben Ihren Mut besonders geschätzt, und der fest Wille, sich vor einem unsichtbaren Feind nicht besiegen zu lassen“, sagte der Premier. Er rief die Italiener auf, die Coronavirus-Todesopfer nicht zu vergessen. „Sie sind keine Zahlen, sondern Eltern, Angehörige und Bekannte“, sagte der Regierungschef.

Die Italiener hätten während der Coronavirus-Epidemie viel Verantwortungsbewusstsein bewiesen. „Sie haben begriffen, dass die Opfer notwendig waren, auch wenn die eingeführten Vorsichtsmaßnahmen sehr einschränkend waren“, erklärte der Premier.

Jetzt sei die akuteste Phase der Krise überwunden, doch Covid-19 noch nicht ausgemerzt. „Wir müssen uns weiterhin an die Regeln halten“, mahnte der Premier. Durch Covid-19 sind bisher mehr als 34.600 Italiener gestorben. Das Land gehört damit zu den am stärksten betroffenen Staaten weltweit.

WEITERLESEN:
Alter der Todesopfer in Italien gestiegen