Coronavirus

Coronavirus-Fall in Kindergarten im Burgenland

Im Burgenland ist am Mittwoch ein Coronavirus-Fall im Kindergarten in der Freistadt Rust gemeldet worden. Eine Kindergartenhelferin wurde im Zuge einer Behandlung im Krankenhaus positiv getestet, berichtete der Koordinationsstab Coronavirus. Es handelt sich dabei um den ersten Fall in der Freistadt. Der Kindergarten bleibt bis Ende der Woche geschlossen.

red/Agenturen

Neun Kontaktpersonen der Frau wurden von der Behörde unter häusliche Quarantäne gestellt. Sie werden ebenso wie alle 13 Mitarbeiter des Kindergartens und die Kinder der betroffenen Gruppe getestet. Die Erkrankte wird laut Koordinationsstab im Krankenhaus Eisenstadt behandelt.

Insgesamt sind im Burgenland derzeit 28 Personen am Coronavirus erkrankt. Am Mittwoch wurden drei Neuinfektionen gemeldet. Fünf Personen sind wieder genesen.

Mädchen löst eine Aufgabe
Da eine Kindergarten-Mitarbeiterin im Spital positiv auf Covid-19 getestet wurde, bleibt die Einrichtung bis Ende der Woche geschlossen.
picjumbo_com/pixabay