Coronavirus

Schweden rät nicht mehr von Reisen nach Dänemark und in die Schweiz ab

Schweden rät seinen Bürgern nicht länger von Reisen in die Schweiz sowie in seine skandinavischen Nachbarländer Dänemark und Norwegen ab. Gleiches gilt auch für Tschechien, teilte das schwedische Außenministerium am Mittwoch mit. Von nicht dringend notwendigen Reisen nach Großbritannien sowie in etwa die Hälfte der EU-Länder, darunter Österreich, wird den Schweden aber weiter abgeraten.

red/Agenturen

Die Maßnahme gilt nun vorläufig bis zum 12. August. Für Deutschland und eine Reihe anderer Länder in Europa wie Frankreich und Spanien war die Maßnahme bereits Mitte Juli aufgehoben worden. Auch Österreich hat seinerseits seine Reisewarnung für Schweden bisher nicht aufgehoben. Bei einer Einreise aus Schweden nach Österreich muss ein Gesundheitszeugnis (mit negativem PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist) mitgeführt werden. Alternativ kann man sich in (Heim-)Quarantäne begeben, muss aber auch dann innerhalb von 48 Stunden verpflichtend einen PCR-Test veranlassen - und zwar auf eigene Kosten.

 

Blick auf den Königspalast Stockholm
In Schweden waren bis Montag 5.808 Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 registriert worden.
Pixabay