Coronavirus

Tschechien lockert Quarantäne trotz steigender Zahlen

Trotz steigender Corona-Fallzahlen lockert Tschechien die Quarantänebestimmungen. Wer mit einem Infizierten in Kontakt gekommen ist und keine Symptome zeigt, muss nicht mehr automatisch in häusliche Isolierung, wenn beide Seiten einen Mundschutz getragen haben. Diese Kontaktpersonen müssten ab Dienstag nur noch ihren Gesundheitszustand beobachten, gab Gesundheitsminister Adam Vojtech bekannt.

red/Agenturen

Ausgenommen von der Quarantäne-Pflicht für Kontaktpersonen werden zudem Menschen, die in den vergangenen 90 Tagen eine Covid-Erkrankung überstanden haben. Sie hätten eine Immunität aufgebaut, hieß es zur Begründung.

Tschechien, das zu Beginn der Pandemie noch als Musterschüler gegolten hatte, kämpft derzeit mit einem rasanten Anstieg der Fallzahlen. Vojtech machte keine konkreten Angaben zur Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt. Sie liege „sicherlich nicht über 2“, sei aber „hoch“, sagte der Politiker der populistischen Partei ANO. Er betonte, dass die Krankenhäuser ausreichend freie Kapazitäten für Corona-Patienten hätten.

Die Zahl der jemals Infizierten stieg mit Stand vom Montag auf rund 36.200, davon knapp 14.440 aktive Fälle. In Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung starben 456 Menschen.