Education

Neue Ausbildung „Pflege mit Matura“ in Wien gestartet

Mit Schulbeginn ist in Wien eine neue fünfjährige Ausbildungsschiene im Pflegebereich gestartet. „Pflege mit Matura“ nennt sich die Novität, die sowohl die Reifeprüfung als auch eine Berufsausbildung zur Pflegefachassistenz umfasst. Angeboten wird das Programm an der Bildungsanstalt für Elementarpädagogik der Stadt Wien (bafep21).

red/Agenturen

Wien beteiligt sich damit an einem österreichweiten Schulversuch. Nach erfolgreicher Absolvierung sei entweder ein direkter Berufseinstieg als auch ein Hochschulstudium möglich, hieß es bei einem Standortbesuch von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker, Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky (beide SPÖ) und Bildungsdirektor Heinrich Himmer am Donnerstag. Für die Premieren-Klasse haben sich 16 Schülerinnen und Schüler angemeldet.

In der in Floridsdorf beheimateten bafep21 werden sie in allgemeinbildenden Fächern auf die Matura vorbereitet. Die Ausbildung zur Pflegefachassistenz findet an den Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege des AWZ Soziales Wien statt. Dort werden Grundlagen und Fertigkeiten für die berufliche Tätigkeit im Gesundheits- und Krankenpflegebereich gelehrt und Praktika in Einrichtungen des Wiener Sozial- und Gesundheitswesens vermittelt. Der Pflegeteil beginnt im zweiten Ausbildungsjahr, die Berufspraxis erfolgt ab dem dritten Jahr. Anders als in anderen Bundesländern sei der Pflegeteil für die Schülerinnen und Schüler in Wien kostenlos, wurde mit Hinweis auf einkommensschwächere Zielgruppen betont.

 

WEITERLESEN:
Durchwachsenes Ergebnis für heimische Unis