Sozialversicherung

E-Card mit Foto verliert Funktion als Bürgerkarte

Die neue E-Card hat zwar ab sofort ein Foto, kann nun aber nicht mehr als digitaler Ausweis verwendet werden. Die Sozialversicherung verwies nach Kritik auf die kostenlose Alternative der Handy-Signatur für Amtsgeschäfte.

red/Agenturen

Wie die Tageszeitungen „Der Standard“ und die „Vorarlberger Nachrichten“ am Freitag berichten, kann die neue Generation der E-Card nicht mehr für die digitale Abwicklung von Amtsgeschäften verwendet werden. Damit setzt sich die Kritik an der von der ehemaligen türkis-blauen Regierung beschlossenen Adaption der E-Cards, die nunmehr mit Foto ausgestattet werden sollen, fort. Die Sozialversicherung verweist darauf, dass als kostenlose Alternative für die Bürgerkarte die Handy-Signatur zur Verfügung stehe.

NEOS-Sozialsprecher Gerald Loacker kritisiert, dass die Nutzer der Bürgerkarte über die Einstellung dieser Funktion nicht informiert worden seien. Auch jene, die Lesegeräte für die Nutzer verkaufen, seien nicht informiert worden, dass ihre Geräte bald nutzlos sein würden.

E-Card ohne Foto mit Hand
Zukünftig sollen E-Cards mit einem Foto ausgestattet sein, um Missbrauch vorzubeugen. Dann allerdings verliert die Karte ihre Funktion als digitaler Ausweis.
Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger