Corona-Impfung

Fast alle Vorgemerkten im Burgenland geimpft

Im Burgenland sind bereits fast alle Vorgemerkten gegen das Coronavirus geimpft worden. Momentan seien nicht mehr viele Impfungen ausständig. Neue Anmeldungen, von denen es pro Tag ungefähr 100 bis 200 gebe, können rasch abgearbeitet werden, hieß es am Mittwoch auf APA-Anfrage vom Koordinationsstab Coronavirus. Insgesamt wurden bisher 374.822 Impfdosen verimpft. 183.746 Personen sind vollimmunisiert, was 62,1 Prozent der Bevölkerung entspricht.

red/Agenturen

Derzeit habe man mehr Impfstoff als Impfwillige. Seit einigen Wochen arbeite man bereits vor allem Vormerkungen ab, die nach und nach neu dazukommen. Ab 22. August soll die Impfung deshalb wie angekündigt nur noch bei den Impfärzten erfolgen. Die Burgenländischen Impf- und Testzentren (BITZ) impfen dann nicht mehr gegen Voranmeldung, einzelne Tage ohne Anmeldung sind laut Koordinationsstab aber geplant. Für Tests bleiben die sieben BITZ geöffnet, zumindest bis im Herbst das Gratis-PCR-Testangebot „Alles Gurgelt“ ausgerollt wird. Auch das Vormerksystem für Impfungen bleibt aufrecht.

WEITERLESEN:
Ungarn impft künftig auch Burgenländer