Corona-Impfstoff

Dänemark spendet Balkanländern eine Million Impfdosen

Dänemark spendet eine Million Impfdosen des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca an westliche Balkanländer. Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo und Nordmazedonien hätten einen großen Bedarf an Impfstoffen, sagte der dänische Außenminister Jeppe Kofod am Donnerstag laut einer Mitteilung.  „Der westliche Balkan ist Teil unserer Nachbarschaft, und wir haben ein großes gemeinsames Interesse daran, zusammenzustehen - auch im Kampf gegen die Pandemie.

red/Agenturen

Eine weitere Million Dosen sollten nach Nordafrika und das internationale Impfprogramm Covax geschickt werden. Die Spenden bestehen aus Impfstoffen, die Dänemark gekauft und bezahlt hat, die aber noch nicht geliefert wurden. Dänemark hat den AstraZeneca-Wirkstoff aufgrund seltener Nebenwirkungen aus seinem Impfprogramm genommen.