Corona

Dritter Stich in Niederösterreich für alle buchbar

In Niederösterreich sind unter www.impfung.at ab sofort Corona-Auffrischungsimpfungen online und für alle buchbar. Den dritten Stich gibt es in mehr als 400 Ordinationen, informierten LHStv. Stephan Pernkopf (ÖVP) und Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) am Donnerstag. Verabreicht werde nur mehr das Vakzin von Biontech/Pfizer und Moderna, unabhängig von der ersten Impfserie.

red/Agenturen

Nur die Impfung schütze vor schweren Erkrankungen, sagte Pernkopf unter Hinweis darauf, dass fast alle Corona-Patienten in den Landeskliniken ungeimpft seien. Niederösterreich sei wie schon bei der Impfung für alle im Mai das erste Bundesland, das mit dem dritten Stich beginne. „Wir wollen, dass möglichst viele Menschen bei dieser dritten Impfung teilnehmen. Deswegen fordern wir das Gesundheitsministerium und die ÖGK auf, die entsprechenden Personen schriftlich zu informieren und zu erinnern“, so der Landesvize, der auch daran erinnerte, dass kommende Woche die Zahl der Impfbusse in Niederösterreich von drei auf sechs verdoppelt werde.

Königsberger-Ludwig führte aus, die Impfung trage dazu bei, „dass die Intensivstationen nicht überlastet werden". Denn der Blick auf die Krankenhausaufenthalte „zeigt eindeutig, dass die Impfung wirkt". Zudem merkte die Landesrätin an, dass die Sieben-Tage-Inzidenz bei nicht-vollimmunisierten Menschen bei 82, bei Vollimmunisierten indes bei 36 liege.

Die dritte Impfung wird in Niederösterreich seit etwa eineinhalb Wochen verabreicht. Begonnen wurde mit Bewohnerinnen und Bewohnern in Pflegeheimen. Bisher seien etwa 3.000 Drittstiche durchgeführt worden, so Pernkopf und Königsberger-Ludwig am Donnerstag.