Reproduktionszahl: Update

Ein Infizierter steckt derzeit 1,3 Personen an

Ein mit SARS-CoV-2-Infizierter steckt in Österreich derzeit 1,3 Personen an. Das haben am Freitag veröffentlichte Berechnungen der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) ergeben. Vor zwei Wochen lag der Wert der effektiven Reproduktionszahl R0 noch bei 1,02, in der Vorwoche bei 1,25.

red/Agenturen

Die tägliche Steigerungsrate schätzt die AGES - gestützt auf die Daten der in das österreichische Epidemiologische Meldesystem (EMS) eingepflegten, neu aufgetretenen Covid-19-Fälle - auf aktuell acht Prozent. Dafür wurden die täglichen inzidenten Fälle nach Labordiagnose-Datum sowie die Modellierung der Fallzahl-Entwicklung zwischen 4. und 16. September herangezogen. 7.356 Fälle schlugen sich in den 13 umfassten Epidemie-Tagen zu Buche. In der vergangenen Woche machte die tägliche Steigerung an erkrankten 6,5 Prozent aus, in der ersten Septemberwoche 1,7 Prozent. Das wöchentliche Update der Publikation „Epidemiologische Parameter des Covid19-Ausbruchs, Österreich, 2020“ wird von der AGES und dem Institut für Statistik der TU Wien erstellt.

Mittlerweile liegt in keinem einzigen Bundesland die effektive Reproduktionszahl unter 1,0. In Vorarlberg und in Kärnten ist sie aktuell bei 1,5 und damit höher als in Wien, das in absoluten Zahlen weitaus am Stärksten betroffen ist. Die AGES gibt in diesem Zusammenhang allerdings zu bedenken, dass in Gebieten mit vergleichsweise niedriger Fallzahl - aus Kärnten wurden am Freitag lediglich acht Neuinfektionen eingemeldet - der Parameter stark auf kurzfristige Änderungen - das Auftauchen von Clustern - reagiert. Dieser Effekt wird durch aktive Fallsuche im Zuge von Ausbruchsabklärungen weiter verstärkt.