Corona-Impfung

Tiroler Impfbus erstmals am Samstag und Sonntag im Einsatz

Das Land Tirol baut das Angebot für Erstimpfungen ohne Anmeldung weiter aus. Der von Gesundheitslandesrätin Annette Leja (ÖVP) am Dienstag angekündigte „Impfbus“ wird am Samstag und am Sonntag erstmals unterwegs sein, teilte das Land am Mittwoch mit. Am Samstag wird der Bus von 9.00 bis 18.00 Uhr beim Einkaufszentrum DEZ in Innsbruck Station machen und am Sonntag ebenfalls von 9.00 bis 18.00 Uhr beim Sportpark in Kitzbühel.

red/Agenturen

Zur Verfügung stehen die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer - bis zum vollendeten 18. Lebensjahr kommt ausschließlich dieser Impfstoff zur Anwendung - Moderna, AstraZeneca und Johnson & Johnson. Die Impfstoffe können frei gewählt werden, solange der Vorrat reicht.

Bereits zuvor gibt es am Donnerstag in allen Impfzentren mit Ausnahme von Kufstein einen Impfabend ohne Anmeldung von 17.00 bis 20.00 Uhr und am Freitag quasi die Impfung nach der Zeugnisverteilung von 12.00 bis 17.00 Uhr wieder ohne Anmeldung und in allen Impfzentren mit Ausnahme von Kufstein. Zudem wird am Sonntag der Impfsonntag mit offenen Impfzentren von 9.00 bis 18.00 Uhr wiederholt, mit Ausnahme von Kitzbühel und abweichenden Öffnungszeiten (von 11.00 bis 18.00 Uhr) in Lienz. Auch das Impfzentrum in Schwaz, das seit der Durchimpfung des Bezirks nicht mehr offen hatte, wird an allen drei Impftagen wieder seine Türen öffnen.

„Rechtzeitig zum Schulschluss und Ferienbeginn wollen wir noch einmal den Impfturbo zünden. Es hat sich gezeigt, dass die Impfbereitschaft weiter groß ist und wir mit niederschwelligen Angeboten besonders auch jene Bevölkerungsgruppen erreichen, die sich bis dato noch nicht impfen haben lassen“, erklärte Leja, die gleichzeitig betonte, dass der Impfstoff bei allen Angeboten wieder frei gewählt werden kann. Die Zweitimpftermine werden jeweils direkt an Ort und Stelle vereinbart.

„Rechtzeitig zum Schulschluss und Ferienbeginn wollen wir noch einmal den Impfturbo zünden.“ Gesundheitslandesrätin Annette Leja (ÖVP)