Effektive Reproduktionszahl sank auf 1,07

Die effektive Reproduktionszahl ist zum dritten Mal in Folge zurückgegangen und liegt nun bei 1,07, wie aus dem Update der Experten der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) und der TU Graz hervorgeht. 1,14 war der Wert der Vorwoche, vor 14 Tagen lag die R-Zahl bei 1,21 - sie bezieht sich jeweils auf die vorangegangenen 13 Epidemietage.

red/Agenturen

Ein Wert von 1,07 bedeutet, dass 100 Infizierte statistisch gesehen 107 weitere Menschen mit dem Coronavirus anstecken. Die tägliche Steigerungsrate sank gegenüber 4,4 Prozent in der Vorwoche aktuell auf 2,6 Prozent. Die AGES wies darauf hin, dass die Reproduktionszahl in allen Bundesländern über 1 liegt. Für die Analyse wurde der Beobachtungszeitraum von 20. August bis 1. September mit 17.631 Fällen in dieser Zeitperiode herangezogen