Corona-Verordnungen

Mehrere Verletzte bei Tumult um fehlende Maske in Welser Geschäft

Die Aufforderung eine Maske zu tragen hat ein Paar Montagabend in einer Welser Drogerie so derartig in Rage versetzt, dass der 33-Jährige und seine 30-jährige Begleiterin auf vier andere Kunden losgingen: Einer kassierte einen Faustschlag, zwei Frauen wurden gegen ein Regal gestoßen und verletzt, ein weiterer Mann mit einer abgebrochenen Flasche bedroht, berichtete die Polizei am Dienstag.

red/Agenturen

Als die Beamten bei dem Geschäft eintrafen, hatten sie zunächst einmal Mühe, die aufgeregten Gemüter zu beruhigen. Wie sich herausstellte, hatte ein 20-Jähriger eine Verkäuferin darauf aufmerksam gemacht, dass das Paar keine Maske trug. Daraufhin versetzte der 33-Jährige dem 20-Jährigen einen Faustschlag gegen die Brust. Als zwei bei der Kassa wartende Frauen dazu meinten, dass es so weit bereits gekommen sei, rastete die Begleiterin des Angreifers aus: Sie stieß die beiden Kundinnen gegen ein Glasregal. Die zwei wurden dabei verletzt.

Schließlich mischte sich ein weiterer Mann in den Tumult ein. Das rief neuerlich den 33-Jährigen auf den Plan. Er zerschlug am Kassenpult eine Glasflasche und bedrohte den anderen damit. Als die Polizei eintraf, klagten mehrere Personen vor dem Geschäft über Schmerzen. Das beschuldigte Paar muss sich auf eine Reihe von Anzeigen einstellen.