Belgien

https://www.medinlive.at/stichworte/1402
Belgien
Coronavirus

Europäer setzen auf Testen und Warnen sowie auf Lockdowns - WHO warnt

Testen, warnen, impfen: Die EU-Staaten wollen enger zusammenarbeiten, um die zweite Corona-Welle zu brechen. Dies vereinbarten Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre EU-Kollegen bei einer Videokonferenz. Kurzfristig sehen sich aber immer mehr Länder gezwungen, Kontakte im Alltag auszubremsen: Am Freitag geht Frankreich in einen neuen weitgehenden Lockdown.

https://www.medinlive.at/stichworte/1402
Belgien
Coronavirus

Belgisches Gesundheitspersonal arbeitet trotz Infektion

Dutzende Ärzte und Pfleger in den völlig überlasteten Kliniken der belgischen Provinz Lüttich sind nach Angaben von Gewerkschaftern trotz Infektion mit dem Coronavirus im Dienst. „Wir müssen wählen zwischen einer schlechten und einer sehr schlechten LösungThis is the template text that will be pasted at your cursor location.“, sagte Philippe Devos vom belgischen Verband der medizinischen Gewerkschaften am Dienstag. Die sehr schlechte Lösung sei, Patienten gar nicht zu behandeln.

https://www.medinlive.at/stichworte/1402
Belgien
Coronavirus

Belgien setzt fast ganz Österreich auf Rote Liste

Aufgrund der steigenden Coronazahlen setzt Belgien nach Wien und Tirol nun auch Ober- und Niederösterreich, das Burgenland, Salzburg sowie - erneut - Vorarlberg auf die Rote Liste. Ab Freitag 16.00 Uhr sind damit bei Aufenthalt in diesen Gebieten innerhalb der letzten 14 Tage direkt nach der Einreise nach Belgien ein belgischer PCR-Test und eine 14-tägige Quarantäne verpflichtend, hieß es am Mittwochnachmittag auf der Website des belgischen Außenministeriums.

https://www.medinlive.at/stichworte/1402
Belgien
Coronavirus

Belgien hebt Reisewarnung für Vorarlberg wieder auf

Belgien soll am heutigen Mittwochnachmittag um 16.00 Uhr die Corona-bedingte Reisewarnung für Vorarlberg wieder aufheben. Das teilte Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) nach dem Ministerrat am Mittwoch vor Journalisten mit. Grund seien die sinkenden Infektionszahlen in Vorarlberg. Dies zeige, dass es „sinnvoll ist, Maßnahmen zu treffen“, betonte Blümel. Derzeit liegt die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen in Vorarlberg bei 71.