Rudolf Anschober

https://www.medinlive.at/stichworte/1539
Rudolf Anschober

Anschober gegen Entlassung Krenns als ÖGK-Chef

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) weist die Forderung nach einer Abberufung des Chefs der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) Matthias Krenn (FPÖ) ab. In der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der NEOS begründet Anschober dies damit, dass ein Enthebungsgrund gemäß ASVG derzeit nicht vorliege.

https://www.medinlive.at/stichworte/1539
Rudolf Anschober
Coronavirus

Österreich: Infektionen in Heimen gering, Pfleger stark belastet

Der Schutz von Bewohnern von Alters- und Pflegeheimen vor einer Covid-19-Ansteckung hat in Österreich vergleichsweise gut funktioniert. Gleichzeitig sind und waren aber die Mitarbeiter dieser Einrichtungen einer enormen Belastung ausgesetzt. Das ist das Ergebnis einer Studie, die am Mittwoch von Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) und Studienautorin Elisabeth Rappold präsentiert wurde.

https://www.medinlive.at/stichworte/1539
Rudolf Anschober

Probebetrieb für Ampelsystem ab Mitte August

Mitte August soll der Probebetrieb des Ampelsystems beginnen, das die Corona-Situation regional besser darstellen soll. Indikatoren sind die Fallzahlen, Spitalskapazitäten, Clusteranalysen und der Anteil an positiven Tests. Details sind freilich noch offen. Die entsprechende Kommission startet ihre Arbeit nächste Woche, kündigte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Mittwoch an.

https://www.medinlive.at/stichworte/1539
Rudolf Anschober

Bye bye, Babyelefant: Abstandsverletzungen werden nicht mehr gestraft

Wer das coronabedingte „Babyelefanten"-Gebot verletzt, wird künftig nicht mehr gestraft: Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) wird in den kommenden Tagen die entsprechenden Verordnungsteile außer Kraft setzen, kündigte er am Dienstag an. Zudem räumte er nach dem Verordnungschaos in seinem Ressort Fehler ein. „Das darf nicht passieren und das ist einfach schlechte Arbeit gewesen, Punkt.“

https://www.medinlive.at/stichworte/1539
Rudolf Anschober
Coronavirus

Anschober verteidigt Vorgangsweise in St. Wolfgang

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) hat am Dienstag bei einer Pressekonferenz die Vorgangsweise der Behörden beim Corona-Cluster in St. Wolfgang verteidigt. Das Kontaktpersonenmanagement habe funktioniert, deshalb sieht der Minister auch kein Problem darin, dass es keine Hotelschließungen gibt.

https://www.medinlive.at/stichworte/1539
Rudolf Anschober
Coronavirus

Abstandsregeln bald bundesweit nicht mehr gestraft

Nachdem der Verfassungsgerichtshof die Corona-Ausgangsbeschränkungen für gesetzeswidrig erklärt hat, wird das Gesundheitsministerium in den nächsten Tagen auch die Abstandsregeln der Verordnung außer Kraft setzen. Das heißt, es wird dann österreichweit nicht mehr gestraft. Zudem kündigte Minister Rudolf Anschober (Grüne) nach dem Verordnungschaos der letzten Wochen eine Reform seines Ressorts an.

https://www.medinlive.at/stichworte/1539
Rudolf Anschober

Pflegereform: Gespräche ab Herbst

Ab Herbst will die Regierung die lange angekündigte Pflegereform verhandeln. ÖVP-Klubchef August Wöginger hat am Dienstag noch einmal die im Regierungsprogramm angekündigten Eckpunkte aufgelistet. Ein grundlegender Systemwechsel ist demnach nicht zu erwarten: Die Pflege soll weiter aus dem Budget finanziert werden und nicht über Sozialbeiträge und auch die 24-Stunden-Betreuung bleibt.

https://www.medinlive.at/stichworte/1539
Rudolf Anschober
Coronavirus

Maskenpflicht - Zuletzt stark gelockert, regional wieder angezogen

Am 6. April war das Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken (MNS) in heimischen Super- und Drogeriemärkten zur Pflicht erklärt und später auf andere Bereiche ausgeweitet worden. Mit 15. Juni fiel das Gebot zur Maske in der Öffentlichkeit großteils wieder. Nach den zuletzt stetig steigenden Infiziertenzahlen steht die Wiederkehr einer ausgeweiteten Maskenpflicht womöglich vor der Tür.

https://www.medinlive.at/stichworte/1539
Rudolf Anschober
Coronavirus

Anschober: „Risikobewusstsein steigt wieder"

Ein Aktionsplan mit 17 konkreten Maßnahmen gegen eine zweite Covid-19-Welle hat Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Freitag bei einem Medientermin angekündigt. Eckpfeiler sind das angekündigte Ampelsystem und eine Corona-Kommission aus Fachexperten. Bereits im Ministerrat Ende Juli sollen Teile davon verankert werden. Mehr Personal und schnellere Testungen sind die weiteren Schritte.

https://www.medinlive.at/stichworte/1539
Rudolf Anschober
Nachhaltigkeitsziele

Anschober: Soziale Sicherungssysteme stärken

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) hat sich am Mittwoch im Hinblick auf die UNO-Nachhaltigkeitsziele für eine Stärkung der „sozialen Sicherungssysteme“ ausgesprochen. Die Corona-Pandemie habe gezeigt, „wie wichtig es ist, auf internationaler Ebene zusammenzuarbeiten“, und im Zuge der Bekämpfung des Virus sei „die enge Verzahnung der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele deutlich“ geworden.

https://www.medinlive.at/stichworte/1539
Rudolf Anschober
Coronavirus

Anschober: Europa muss präsenter werden in der WHO

Nach dem angekündigten Ausstieg der USA aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) muss Europa dort präsenter werden. Das sagte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Dienstag in Paris kurz vor einem Treffen mit den Gesundheitsministern aus Frankreich, Deutschland, der Schweiz und Luxemburg, sowie dem Generalsekretär der WHO. 

https://www.medinlive.at/stichworte/1539
Rudolf Anschober
Coronavirus

Anschober zu Landeverboten: Wir möchten kein Risiko

„Wir wollen, dass es zu keinem Risiko kommt“, hat Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) zu den Landeverboten für mehrere Länder des Balkan gesagt, die am Donnerstag in Kraft treten. „Wir wollen die Kontrollen verstärken und Maßnahmen setzen“ angesichts der steigenden Corona-Ansteckungszahlen in den betroffenen Staaten, sagte Anschober am Dienstag in Paris.

 

 

https://www.medinlive.at/stichworte/1539
Rudolf Anschober
Coronavirus

Anschober: Weltweit Höhepunkt der Pandemie noch nicht erreicht

Die täglichen weltweiten Zuwächse an Neuinfektionen steigen weiter an. Waren es im April und Mai rund 100.000 tägliche Neuinfektionen, so sind es mittlerweile etwa 200.000 weltweit. Österreichs Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) erklärte am Montag in einer Aussendung, der weltweite Höhepunkt der SARS-CoV-2-Pandemie sei offenbar noch nicht erreicht.