Coronavirus-Test

https://www.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test
Coronavirus

Deutschland: Breite Kritik am Ende der kostenlosen Coronatests

Trotz Kritik von vielen Seiten sind die Coronatests seit Donnerstag für die meisten Menschen in Deutschland nicht mehr kostenlos. Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) betonte, die Tests seien trotzdem wichtig – aber in der bisherigen Form zu teuer für den Staat. Ärzt:innen bezeichneten es als „Zumutung“ und als „dumm, fahrlässig und unsozial“. Die Grünen gaben die Verantwortung für das Ende der kostenlosen Tests in bisheriger Form den Ländern.

https://www.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test
Aktuelle Corona-Zahlen

Neuinfektionen wieder vierstellig, aber steigend

Nach mehr als 10.000 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden am Mittwoch war die Zahl der neuen Fälle am Donnerstag wieder vierstellig. Doch im Schnitt steigen die Fallzahlen weiter an. Innen- und Gesundheitsministerium meldeten am Donnerstag 9.528 Neuinfektionen sowie fünf weitere Todesopfer. Auch in den Spitälern müssen wieder mehr infizierte Patient:innen behandelt werden.

https://www.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test
Coronatest

Oö. Ärztekammer-Präsident gegen breite Gratistests

Der oberösterreichische Ärztekammer-Präsident Peter Niedermoser plädiert für die Abschaffung der Gratis-Coronatests nach deutschen Vorbild. Es mache keinen Sinn, gesunde Menschen zu testen, kritisierte er am Mittwoch in einer Aussendung. Lediglich für Personal im Gesundheitsbereich und für vulnerable Gruppen sollten die Tests kostenlos bleiben, so sein Vorschlag.

https://www.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test
  (Update)

Coronavirus

Auch Ärztekammer-Präsident will Ende der Gratis-Tests

Die Debatte rund um die kostenpflichtige Tests für Ungeimpfte nimmt an Fahrt auf: Nach den Rufen aus einigen ÖVP-geführten Bundesländern sowie aus der niederösterreichischen Ärztekammer, die Corona-Tests in absehbarer Zukunft kostenpflichtig zu machen, stößt nun auch Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres in diese Richtung. Das Gesundheitsministerium zeigt sich diesbezüglich noch abwägend, während Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker im gestrigen „ZiB 2“ Gespräch für beide Strategien plädiert: Impfen und (Gratis)Tests.

https://www.medinlive.at/stichworte/1633
Coronavirus-Test
Ärztekammer für Wien

Ärztliche COVID-Atteste weiterhin gültig

„Nach intensiven Interventionen ist es uns gelungen, dass Antigentests, die von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten in Wien durchgeführt werden und für die die Patientinnen und Patienten ein Attest erhalten, auch weiterhin anerkannt werden“, sagt Thomas Szekeres, Präsident der Ärztekammer für Wien. In der Begleitverordnung der Stadt Wien zur 2. COVID-19-Öffnungsverordnung des Bundes waren ursprünglich nur Atteste aus COVID-Teststraßen oder Apotheken anerkannt.