Wolfgang Mückstein

https://www.medinlive.at/stichworte/1944
Wolfgang Mückstein
Impfpflicht

SPÖ stimmte im Ausschuss geschlossen zu, NEOS zum Teil

Der Entwurf zum Impfpflicht-Gesetz hat am Montagabend mit breiter Mehrheit den Gesundheitsausschuss des Nationalrates passiert. Das Vorhaben erhielt im Ausschuss die Stimmen der Regierungsfraktionen ÖVP und Grünen sowie jene der SPÖ-Abgeordneten und auch eine der beiden NEOS-Mandatare. Die FPÖ stellte sich geschlossen dagegen. Im vorangegangenen Experten-Hearing wurde der Entwurf überwiegend als verhältnismäßig bewertet, Kritik kam vom FPÖ-Experten.

https://www.medinlive.at/stichworte/1944
Wolfgang Mückstein
Omikron

Mückstein bekräftigt klares Nein zu „Durchrauschen“

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) hat am Dienstagnachmittag in einem Hintergrundgespräch noch einmal unterstrichen, dass ein „Durchrauschen“ lassen der Corona-Welle mit der Omikron-Variante für ihn keine Option ist. „Das ist genau das, was wir nicht machen“, sagte er zu entsprechenden Vorwürfen. Die Oberste Gesundheitsbeamtin Katharina Reich führte aus, diese Woche würden die von Mückstein angekündigten neuen „Marker“ für allfällige weitere Maßnahmen definiert.

https://www.medinlive.at/stichworte/1944
Wolfgang Mückstein
Coronavirus

Mückstein: Normalstationen ausschlaggebend für Lockdown

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) will einen weiteren Lockdown in Österreich in der Omikron-Welle verhindern, dies sei das „erste große Ziel“ in der aktuellen Corona-Situation. Gleichzeitig betonte er im APA-Interview, er könne weder einen Lockdown noch erneutes Distance Learning ausschließen. Der entscheidende „Marker“ werde künftig aber nicht mehr die Belegung der Intensivstationen sein, sondern jene der Normalstationen.

https://www.medinlive.at/stichworte/1944
Wolfgang Mückstein
Omikron

Mückstein rät zu Homeoffice und Maske auch im Freien

Die neue Corona-Variante Omikron lässt die Neuinfektionszahlen bereits in die Höhe schnellen. „Wir müssen Omikron abbremsen und das Land am Laufen halten“, sagte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein am Mittwoch auf Twitter. Er rät: „Tragen Sie Maske auch im Freien, wenn sich der 2m-Abstand nicht ausgeht. Eine gut sitzende FFP2 ist nach wie vor ein wesentlicher Schutz.“ Wenn möglich, solle vom Homeoffice aus gearbeitet werden. Und: „Schützen Sie sich mit der Impfung.“

https://www.medinlive.at/stichworte/1944
Wolfgang Mückstein
Corona-Impfung

Steirischer NEOS-Chef Swatek gegen Impfpflicht

Der steirische NEOS-Klubchef Niko Swatek spricht sich entgegen der Linie der Bundespartei gegen die Impfpflicht aus. „Ich bin der Meinung, dass Zwang immer nur eine Gegenreaktion verursacht“, sagte er am Montag im ORF Radio Steiermark. Für die Corona-Impfung ist er trotzdem: „In einer Pandemie nicht geimpft zu sein, ist ein bisserl wie Elfmeterschießen ohne Torwart. Man kann nicht drauf hoffen, dass das Virus vorbeischießt.“ Er plädierte für steuerliche Anreize für Geimpfte.

https://www.medinlive.at/stichworte/1944
Wolfgang Mückstein
Corona-Krise

Corona - Mückstein will Folgen für Kinder, Jugend und Ältere abfedern

Seit fast zwei Jahren prägt das Coronavirus das gesellschaftliche Miteinander und hat den Stellenwert von Gesundheit in den Fokus gerückt. Um die Folgen der Pandemie für Kinder, Jugendliche und Senioren abzufedern, weitet Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) mit Jahresbeginn das Angebot für diese Bevölkerungsgruppen aus.