Sozialversicherung

https://www.medinlive.at/stichworte/208
Sozialversicherung
Kassenfusion

Zarfl verteidigt Anfragebeantwortung

Sozialministerin Brigitte Zarfl hält die Angriffe auf ihre Person wegen einer parlamentarischen Anfragebeantwortung zu den Kosten der Krankenkassen-Fusion für ungerechtfertigt.

https://www.medinlive.at/stichworte/208
Sozialversicherung
Kassenfusion

Gutachten sorgt weiter für Debatten

Das Gutachten zu den geschätzten Kosten bzw. Einsparungen im Zuge der Reform der Sozialversicherung hat auch am Donnerstag für Debatten gesorgt. FSG, SPÖ und Ärztekammer übten ebenfalls weiter Kritik an den Plänen und WKÖ und FPÖ verteidigten die Reform.

https://www.medinlive.at/stichworte/208
Sozialversicherung
Kassenfusion

Kritik an Kosten und Reduktion von Dienstposten

Die geschätzten Kosten für die Reform der Sozialversicherung sowie die geplante Reduktion von 1.500 Dienstposten haben am Mittwoch für scharfe Kritik von roten Gewerkschaftern gesorgt.

https://www.medinlive.at/stichworte/208
Sozialversicherung

Wiener Gebietskrankenkasse erhielt vor Auflösung noch neuen Obmann

Die Wiener Gebietskrankenkasse hat ein halbes Jahr vor ihrer Auflösung aufgrund der Sozialversicherungsreform noch einen neuen Obmann bekommen. Alois Bachmeier wurde zum Nachfolger von Ingrid Reischl gewählt, die in der vergangenen Woche Leitende Sekretärin des ÖGB geworden war. Die Wiener Ärztekammer gratulierte indes dem neuem WGKK-Obmann.

https://www.medinlive.at/stichworte/208
Sozialversicherung
Sozialversicherung

260 Mio. Euro Gebarungsüberschuss im Vorjahr

Österreichs Sozialversicherung (Kranken-, Unfall-und Pensionsversicherung zusammen) hat im Gesamtjahr 2018 einen Überschuss von 260,25 Mio. Euro verzeichnet. Darauf hat Alexander Biach, scheidender Vorsitzender des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger, am Freitag hingewiesen. Der Hauptverband wird im Zuge der türkis-blauen Reform ab 2020 durch einen Dachverband abgelöst.

https://www.medinlive.at/stichworte/208
Sozialversicherung
Pflege

Biach zur Ansiedelung bei Unfallversicherung skeptisch

Aus der Sozialversicherung kommt leichte Skepsis zum Plan der ÖVP, die Pflegefinanzierung über die Unfallversicherung abzuwickeln. Hauptverbands-Vorsitzender Alexander Biach hält eine Pflegesozialversicherung zwar für sinnvoll, würde diese aber bei der Pensionsversicherung ansiedeln. Dort verweist man darauf, dass schon jetzt 330.000 Pflegegeldfälle von der Pensionsversicherung betreut werden.