Forschung

https://www.medinlive.at/stichworte/70
Forschung
128 Millionen Euro

EU-Kommission unterstützt Corona-Forschung

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie und ihre Folgen stellt die EU-Kommission mehr als 20 Forschungsprojekten 128 Millionen Euro zur Verfügung. Durch die Arbeit sollen Patienten besser überwacht und versorgt, Erkenntnisse über gesellschaftliche Folgen der Krise gewonnen und Produktions- sowie Lieferketten medizinischer Ausstattung beschleunigt werden, wie die Brüsseler Behörde am Dienstag mitteilte.

https://www.medinlive.at/stichworte/70
Forschung

Medikament könnte Sozialverhalten von Autisten normalisieren

Autisten haben bekanntlich Schwierigkeiten, sich in andere Menschen hinein zu fühlen und mit ihnen adäquat zu kommunizieren. Dieses Problem lässt sich möglicherweise medikamentös lösen. An der Uni Basel wurde eine Therapie mit dem „Kuschelhormon“ Oxytocin entwickelt. Bei Mäusen wirkt sie schon.

https://www.medinlive.at/stichworte/70
Forschung

Wissenschaftliche Integrität: Plagiatsfälle mit Konsequenzen

Immer wieder tauchen auch in Österreich Plagiatsfälle auf. In den vergangenen Wochen führten zwei davon zu drastischen Konsequenzen: Die Uni Linz trennte sich von einer Mitarbeiterin, die Wirtschaftsuniversität entzog einer anderen Forscherin das Doktorat. Plagiate sind aber nicht die einzige Form des Fehlverhaltens, zeigt der neue Jahresbericht der Kommission für wissenschaftliche Integrität.

https://www.medinlive.at/stichworte/70
Forschung
Expertentalk

Quo vadis, Forschung?

Beim Future Health&Science Talk debattierten Branchenkenner über die Zukunft der Medizin und den Konnex zwischen Grundlagenforschung und Wirtschaft.

https://www.medinlive.at/stichworte/70
Forschung
Interview

Miterfinder der CRISPR-Genschere sieht offene Fragen

Der Forscher Krzysztof Chylinski berichtet von längst nicht mehr utopischen Anwendungsfällen dieser Technologie und mahnt gleichzeitig zu großer Vorsicht.