Gesellschaft
Sucht

Jeder 20. Arbeitnehmer ist abhängig

Besonders häufig sind Führungskräfte betroffen sowie Menschen, deren Arbeit stark fremdbestimmt ist. Diese Zahlen präsentierte der Psychiater Reinhard Haller in einer Pressekonferenz anlässlich einer Tagung von Betriebsräten auf Initiative der Arbeiterkammer OÖ zu dem Thema. Stark betroffen dürften nach Ansicht des Psychiaters auch Ärzte sein.

 

Gesundheitspolitik
Suchtmittel

Alkohol und Tabak boosten Krankenstandstage

Der Konsum von Alkohol oder Tabak führt viel häufiger als zunächst ersichtlich zu Fehltagen am Arbeitsplatz. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der DAK-Gesundheit, die den Titel „Sucht 4.0“ trägt und die die Krankenkasse am Dienstag in Stuttgart vorgestellt hat.

 

Wissenschaft
Österreichische Ärztetage

Erstmals konkrete Zahlen zum Burn-Out

Eine repräsentative Umfrage hat laut Michael Musalek vom Anton-Proksch-Institut erstmals für Österreich unter rund 1.000 Erwachsenen beiderlei Geschlechts seriös die Häufigkeit von Burn-out belegt. Diese „totale Erschöpfung" ist in wesentlichen Merkmalen fast ident mit der Arbeitssucht. Für diese gelten recht ähnliche Kriterien wie für eine Substanzabhängigkeit.

Wissenschaft
Österreichische Ärztetage

Warum Grenzwerte beim Alkohol täuschen

Es gibt keinen Grenzwert für Alkoholkonsum. Er ist immer schädlich und zahlreiche Arzneimittel können mit Alkohol interagieren. Dies stellte Martina Anditsch, Leiterin der Apotheke des Wiener AKH, am Dienstag in einem Vortrag bei den Österreichischen Ärztetagen dar.

Gesundheitspolitik

Missbrauch von Schmerzmitteln nimmt in Europa zu

In Europa sterben immer mehr Menschen am Missbrauch von verschreibungspflichtigen Schmerzmitteln. Zwischen 2011 und 2016 stieg die Zahl der Todesfälle durch den Missbrauch von sogenannten Opioiden in einigen Mitgliedsstaaten um 20 Prozent, wie aus einer am Donnerstag in Paris veröffentlichten Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hervorgeht.

Gesundheitspolitik

Nach zehn Jahren drei weitere Ambulanzen für künstliches Heroin

Zehn Jahre nach dem offiziellen Startschuss für den flächendeckenden Einsatz künstlichen Heroins auf Kassenkosten sind bundesweit drei weitere Abgabestellen entstanden. Insgesamt gibt es nun zehn Ambulanzen, wie die Bundesregierung auf eine Grünen-Anfrage antwortete.

Wissenschaft

Studie zu Computerspiel-Sucht bei Teenagern

Im Umgang mit Computerspielen legen nach Hochrechnungen rund 465 000 Kinder und Jugendliche in Deutschland ein auffälliges Verhalten bis hin zur Sucht an den Tag. Das geht aus der Studie „Geld für Games" des Deutschen Zentrums für Suchtfragen (Hamburg) und der Krankenkasse DAK-Gesundheit hervor, die am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde.

Wissenschaft
Onlinesucht

„Wir müssen das Rad nicht neu erfinden!"

Das Thema Onlinesucht ist vor allem für junge User ein großes Thema. Kurosch Yazdi, Vorstand der Klinik für Psychiatrie mit Schwerpunkt Suchtmedizin an der Linzer Keplerklinik, über die Faktoren, die diese Sucht triggern, warum Prävention der Goldstandard in der Behandlung ist und wo Eltern ihr Kind abholen können, wenn es bereits am Weg zur problematischen Nutzung ist.

Wissenschaft
Studie

Cannabiskonsum verändert Gehirn von Jugendlichen rasch

Bereits nach wenigen Joints zeigen sich einer Studie eines US-Forschungsteams mit österreichischer Beteiligung zufolge Veränderungen im Gehirn von Jugendlichen. Im „Journal of Neuroscience“ berichten die Wissenschafter über eine leichte Zunahme der grauen Substanz bei 14-Jährigen bereits nach wenigen Dosen von Cannabis.

Wissenschaft
Universität Graz

Forscher fanden geschlechtsspezifische Folgen des Rauchens im Gehirn

Bei Frauen steigt laut Forschern der Universität Graz die Konzentration des Neurotransmitters GABA an. In mehreren Untersuchungen habe sich bereits gezeigt, dass Frauen anfälliger für den Abhängigkeitseffekt des Rauchens sind und auch schneller Rückfälle bei der Entwöhnung erleiden