AUVA-Übersiedlung in Twin Towers am Wienerberg beschlossen

Die Hauptstelle und die Landesstelle Wien der AUVA werden künftig ihre Aufgaben gemeinsam von den Twin Towers am Wienerberg aus wahrnehmen. Einen einstimmigen Beschluss für die Übersiedlung dorthin hat der Verwaltungsrat der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt am Freitag gefasst, wurde der APA mitgeteilt. Bezogen kann das Bürogebäude nach der Genehmigung durch das Sozialministerium als Aufsichtsbehörde werden.

red/Agenturen

Ursprünglich war geplant, dass die AUVA sich in das Haus des Fonds der Kaufmannschaft am Wiener Schwarzenbergplatz einmieten. Dass es dazu nun doch nicht gekommen ist, heftet sich die SPÖ auf ihre Fahnen. Der SPÖ-Abgeordnete Rudolf Silvan hatte darin ein millionenschweres Sponsoring für den ÖVP-Wirtschaftsbund geortet und vorgerechnet, dass die Miete in am Wienerberg jährlich um 2,2 Millionen geringer sei als am Schwarzenbergplatz.

Als endgültiger Standort sind die Twin Towers allerdings nicht gedacht. Laut Silvan wird nach einem neuen gesucht, an dem die Hauptstelle und die Wiener Landesstelle zusammengelegt werden sollen. Die alten Gebäude, und damit auch das markante, aus den 1970er Jahren stammende Hauptgebäude an der Adalbert-Stifter-Straße in Wien-Brigittenau, sollen verkauft werden.