Indien

http://www.medinlive.at/stichworte/966
Indien
Coronavirus

Corona: Schnupfen statt Stechen mit nasalen Impfstoffen

Coronaviren verbreiten sich bekanntermaßen vor allem durch die Luft und gelangen in der Regel zunächst in Nase, Rachen und Lunge. Nur logisch eigentlich, direkt dort, in den Schleimhäuten, auch mit der Bekämpfung der Erreger zu beginnen und eine Infektion bestenfalls ganz zu vermeiden. Tatsächlich arbeiten Forscher schon lange an Schleimhaut-Impfstoffen. Diese sollen direkt in die Nase verabreicht beziehungsweise inhaliert werden.

http://www.medinlive.at/stichworte/966
Indien
Dürre

Historische „Megadürren“ in indischem Monsun-Hotspot nachgewiesen

Selbst in einer der niederschlagsreichsten Regionen der Erde gab es im vergangenen Jahrtausend ausgedehnte Trockenperioden. Bei der Analyse von Höhlenablagerungen aus dem nordostindischen Bundesstaat Meghalaya zeigten u.a. Tiroler Forscher, dass Dürren dort mitunter Jahrzehnte andauerten. Der indische Sommermonsun sei demnach also wandlungsfähiger als bisher angenommen. Blieb er aus, gab es Hungersnöte und politische Umwälzungen.

http://www.medinlive.at/stichworte/966
Indien
Coronavirus

Indien lässt Nasenspray-Impfstoff gegen Corona zu

Indien hat einen Nasenspray-Impfstoff gegen Corona zugelassen. Der Impfstoff des indischen Herstellers Bharat Biotech dürfe bei Erwachsenen als Basisimmunisierung eingesetzt werden, teilte Gesundheitsminister Mansukh Mandaviya auf Twitter mit. Der Impfstoff gebe Indiens Kampf gegen Corona einen grossen Schub.