Notrufnummern in den Niederlanden für Stunden nicht erreichbar

Die Notrufnummern in den Niederlanden sind am Montag stundenlang nicht erreichbar gewesen. Aus noch unbekannter Ursache war nachmittags das feste und mobile Telefonnetz des Unternehmens KPN ausgefallen. Davon war auch die zentrale Notrufnummer 112 betroffen. Die Bürger wurden, soweit es ging, über die sozialen Medien informiert. Nach gut dreieinhalb Stunden war die Störung am Abend vorbei.

red/Agenturen

Wegen der Kommunikationsprobleme wurden Polizisten und Krankenwagen auf die Straßen geschickt, um Präsenz zu zeigen. Bürger wurden über Twitter auch aufgerufen, in Notfällen direkt in Krankenhäuser, zur Polizeiwache oder Feuerwehr zu gehen. Bei Gesundheitsproblemen sollten sie direkt selbst in ein Krankenhaus fahren. Bisher ist unbekannt, ob der Ausfall der Notrufnummern Menschenleben in Gefahr gebracht hat.

Der Minister für Justiz und Sicherheit, Ferdinand Grapperhaus, bestellte die Direktion des Unternehmens zu einem Gespräch ins Ministerium. Es müsse schnell eine stabile Lösung geben. „Das darf morgen nicht wieder passieren“, sagte er dem niederländischen Fernsehen. 2012 waren bei einer ähnlichen Störung in den Niederlanden nach Behördenangaben zwei Menschen ums Leben gekommen.

KPN konnte zunächst nicht sagen, was die Ursache der Störung war. Unklar ist, warum auch alle Notsysteme versagten.

 
© medinlive | 19.11.2019 | Link: https://www.medinlive.at/gesundheitspolitik/notrufnummern-den-niederlanden-fuer-stunden-nicht-erreichbar