Gesundheitspolitik

Relaunch

Rauchfrei Telefon mit neuer Website

Raucherinnen und Rauchern soll das Aufhören mit der neuen Website des Rauchfrei Telefons noch leichter gemacht werden. Der Relaunch zielt auf eine intuitive Bedienbarkeit und einfachere Navigation ab.

Deutschland

Reform für Assistenten in Apotheken und OPs geplant

Jens Spahn (CDU), deutscher Bundesgesundheitsminister, will die Ausbildung für weitere Gesundheitsberufe reformieren.

Deutschland

Wieder Tarifverhandlungen für Klinikärzte am 2. Mai

In den Tarifstreit der rund 55 000 Ärzte an kommunalen Kliniken kommt nach ersten Warnstreiks Bewegung. In Sondierungen sei vereinbart worden, die Verhandlungen am 2. Mai fortzusetzen, teilte die Ärztegewerkschaft Marburger Bund am Donnerstag mit.

Laufen
ÖÄK

Wie viel ist ein Sportlerleben wert?

Der tragische Todesfall eines Teilnehmers am diesjährigen Vienna City Marathon unterstreicht die Dringlichkeit des Themas Sporttauglichkeitsuntersuchung. Die Österreichische Ärztekammer verweist in diesem Zusammenhang auf das Konzept der verpflichtenden sportmedizinischen Tauglichkeitsuntersuchung für alle Sportler, die an Wettkämpfen teilnehmen, welche von Vereinen, die der Bundessportorganisation (BSO) angehören, ausgerichtet werden.

Erkrankung von Vorarlberger Volksschüler kein Masernfall

Bei der Erkrankung eines Vorarlberger Volksschülers aus Göfis (Bezirk Feldkirch) handelte es sich offenbar doch nicht um Masern. Der Vorarlberger Landessanitätsdirektor Wolfgang Grabher bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Medienbericht. Die Quarantäne für rund 20 Kontaktpersonen, die nicht masernimmun sind, wurde umgehend aufgehoben.

Alte Frau
Demenz

Diakonie ruft Regierung zur Entlastung von Angehörigen auf

Die Diakonie hat die Regierung dazu aufgefordert, pflegende Angehörige dementer Personen zu entlasten und Unterstützungsangebote auszubauen. Der derzeitige „Masterplan Pflege" der Bundesregierung sei „kein Zukunftsmodell zur Lösung der Pflegefrage", so Maria Katharina Moser, Direktorin der Diakonie Österreich, bei einer Pressekonferenz in Wien.

Krankschreiben per WhatsApp: WGKK winkt ab

Krankschreibung ohne Arzttermin per WhatsApp? Ein Start-up-Unternehmen aus Deutschland bietet nach eigenen Angaben diesen Dienst nun auch in Österreich an. Die erste Krankschreibung sei bereits „problemlos akzeptiert", worden heißt es in einer Aussendung. Laut Wiener Gebietskrankenkasse ist eine Krankschreibung ohne persönlicher Untersuchung durch einen Arzt jedoch in Österreich nicht möglich.

 

Deutschland

Spahn will Ausbildung von Assistenten in Apotheken und OP-Sälen reformieren

Deutschalnds Gesundheitsminister will nach der Hebammenausbildung auch die Ausbildung für Assistenten in Apotheken und OP-Sälen reformieren.

Drogen Suizid

Ärzte in USA wegen illegaler Schmerzmittelverschreibungen angeklagt

Die Ermittlungsbehörden in den USA haben Anklage gegen mehrere Dutzend Ärzte und andere Personen erhoben, die mehr als 32 Millionen Schmerztabletten illegal verschrieben haben sollen. Allein in den vergangenen fünf Jahren gab es 200.000 Todesfälle durch Überdosen.

Deutsches Bundesverfassungsgericht prüft Verbot geschäftsmäßiger Sterbehilfe

Die Verfassungsrichter befassten sich am zweiten Verhandlungstag am Mittwoch nicht nur konkret mit den Folgen des angegriffenen Strafrechtsparagrafen 217, sondern auch mit allgemeinen Fragen zum Suizid oder den Möglichkeiten der Hospiz- und Palliativversorgung. Ein Urteil wird erst in einigen Monaten erwartet.

Behörde erlaubt Firmen Anbau von 7,2 Tonnen Cannabis in Deutschland

Für medizinische Zwecke dürfen zwei Firmen in Deutschland künftig mehrere Tonnen Cannabis anbauen.

Ausländer nehmen Reha-Maßnahmen seltener in Anspruch als Deutsche

Medizinische Rehabilitationsleistungen der Rentenversicherung werden von ausländischen Versicherten deutlich seltener in Anspruch genommen als von Deutschen.

KH Nord

NEOS im gerichtlichen Clinch mit Wehsely

Die Geschichte des Wiener Großspitals KH Nord ist um eine gerichtliche Facette reicher: Nachdem die Wiener NEOS gemutmaßt hatten, dass die damalige Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely (SPÖ) darüber im Bilde war, dass die kolportierte Regressforderung von 200 Mio. Euro eine „unrichtige Buchung“ darstellt, konterte die Ex-Ressortchefin mit einem Antrag auf Unterlassung - der jedoch abgewiesen wurde.

KH Nord

Nach Ostern wird Bilanz über U-Kommission gezogen

Mehr als 20 Sitzungen, Dutzende Zeugen, stundenlange Befragungen: Zehn Monate nach ihrer Konstituierung geht die Untersuchungskommission zum Wiener Krankenhaus Nord nächste Woche mit dem letzten Termin am 25. April zu Ende.

Kranke und Ärzte wehren sich in Karlsruhe gegen Sterbehilfe-Verbot

Die Initiatoren des Verbots einer geschäftsmäßigen Sterbehilfe haben den neuen Paragrafen 217 des Strafgesetzbuchs vor dem Bundesverfassungsgericht verteidigt. Es habe die Gefahr bestanden, dass Suizidbeihilfe zur normalen Dienstleistung wird, so die SPD-Abgeordnete Kerstin Griese dazu.

LKH Natters-Hochzirl

Geplante Schließung von Tiroler Krankenhaus im Kreuzfeuer der Kritik

Die vom Tiroler Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg (ÖVP) geplante Schließung des Krankenhauses Natters im Rahmen einer umfassenden Spitalsreform steht weiter im Kreuzfeuer der Kritik. Nicht nur Ärztekammer, Arbeiterkammer, Betriebsrat und Gewerkschaft traten bisher teils vehement gegen eine Schließung auf, auch der Großteil der Oppositionsparteien - bis auf die NEOS - sprachen sich dagegen aus.