Gesundheitspolitik

Coronavirus

Nordkoreas Kim: Leuchtender Erfolg im Kampf gegen Virus

Trotz der weltweiten Coronavirus-Krise ist Nordkorea nach Angaben von Machthaber Kim Jong-un von Infektionsfällen bisher verschont geblieben. Nordkorea habe es geschafft, dass das „bösartige Virus“ nicht eingeschleppt und eine Epidemie verhindert worden sei, wurde Kim am Freitag von den staatlich kontrollierten Medien zitiert. „Das ist ein leuchtender Erfolg.“

Krankenhäuser der Vinzenz Gruppe bieten Online-Ambulanzbesuche an

In den Krankenhäusern der Vinzenz Gruppe ist es künftig möglich, Ambulanzen online per Videochat zu besuchen. Dadurch sollen das Ansteckungsrisiko für Patienten und Mitarbeiter reduziert und vulnerablen sowie chronisch kranken Menschen weite An- und Rückreisewege erspart werden. Der Erstkontakt bleibt weiterhin persönlich, informierte die Vinzenz Gruppe am Freitag bei einem Pressegespräch.

Spahn: Bisher rund 300 Corona-Infektionen per App gemeldet

Über die deutsche Corona-Warn-App sind laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) inzwischen einige hundert Infektionen mitgeteilt worden. „Wir gehen von rund 300 Infektionen aus, die bislang per App gemeldet wurden“, sagt er dem „Spiegel“ laut Vorabbericht vom Freitag. Spahn bezog sich auf „die Zahl der Verschlüsselungscodes“, die von der zugehörigen Hotline ausgegeben wurden, um eine Corona-Infektion in der App einzutragen. „Mehr wissen wir aus Datenschutzgründen nicht.“

Corona

Schulschließungen in OÖ laut LH mit Kanzler abgestimmt

Als Reaktion auf die lauter werdende - vor allem rote - Kritik an die vom Land Oberösterreich angeordneten Schulschließungen in fünf Bezirken hat Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) am Freitag die Maßnahme verteidigt. Um eine weitere Verbreitung des Coronavirus zu verhindern, sei ein schnelles Reagieren notwendig gewesen. Zudem sei das Vorgehen mit Kanzler Sebastian Kurz abgestimmt gewesen.

Deutschland

Arznei Remdesivir erhält europäische Zulassung für Covid-19

Der Wirkstoff Remdesivir wird in Europa unter Auflagen als erstes Mittel zur Therapie von Covid-19 zugelassen. Die Entscheidung gab die EU-Kommission am Freitag bekannt. „Die heutige Zulassung eines ersten Medikaments zur Behandlung von Covid-19 ist ein wichtiger Fortschritt im Kampf gegen das Virus“, erklärte Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides. Die Zulassung sei im Schnellverfahren weniger als einen Monat nach dem Antrag ergangen.

Trump Building USA

Neuer drastischer Corona-Anstieg in den USA - Trump beschwichtigt

Die USA kämpfen weiter mit einem dramatischen Anstieg der Coronafälle. Mit rund 52 300 Neuinfektionen binnen 24 Stunden wurde laut Zahlen der Johns-Hopkins-Universität am Donnerstag (Ortszeit) ein neuer Höchststand erreicht. Präsident Donald Trump versuchte zu beschwichtigen.

London Big Ben Großbrittanien Corona
Coronavirus

Cheers! Die Pubs in England öffnen wieder

Für viele Engländer hört am Samstag eine monatelange Leidenszeit auf. Denn in der Coronakrise haben sie vor allem eines vermisst: ihr Pub. Nach mehr als drei Monaten ist nun ein Pint nach Feierabend in den urig-gemütlichen Gasthäusern wieder möglich. Doch was viele Briten freut, lässt Polizei, etliche Politiker und Mediziner die Haare zu Berge stehen.

Wolfgang Weismüller
Coronavirus

Spitalsärzte fordern rasche Vorbereitungen für mögliche zweite Welle

Die derzeit wieder konstant steigenden Coronavirus-Fallzahlen alarmieren die Spitalsärzte in der Ärztekammer. Wolfgang Weismüller, Vizepräsident und Obmann der Kurie angestellte Ärzte der Ärztekammer für Wien, wiederholt seine Warnung und Forderung: „Corona ist nicht vorbei! Wir müssen bereits jetzt anfangen, die Spitäler für den Herbst ausreichend auszurüsten.“ Gleichzeitig appelliert er an die Bevölkerung, diesen Sommer und jegliche Urlaube „mit höchster Verantwortung für sich selbst und unsere Mitmenschen“ zu verbringen. 

Heinz Faßmann
Coronavirus

Schule - Faßmann: Im Herbst Normalbetrieb, Tests mit Gurgelwasser

Im Herbst sollen die Schulen grundsätzlich im Normalbetrieb starten - wenn es die Corona-Infektionslage zulasse, betonte Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) am Donnerstag laut Parlamentskorrespondenz im Unterrichtsausschuss des Nationalrats. Bei Verdachtsfällen soll an Schulen mittels der neuen Gurgelwasser-Methode getestet werden.

Tabletten Blister
Coronavirus

Rheumamedikament wirkt auch subkutan

Das in der Behandlung von chronischer Polyarthritis seit Jahren mit guter Wirkung eingesetzte Medikament Tocilizumab scheint bei schwerem Covid-19-Verlauf einen sehr positiven Effekt zu haben. Der monoklonale Antikörper kann laut italienischen Infektiologen auch einfach per subkutaner Injektion verwendet werden, heißt es in einer aktuellen Beobachtungsstudie.

BWB schickt Fujifilm-Deal wegen Ultraschallgeräten zum Kartellgericht

Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) lässt eine Fusion im Gesundheitsbereich vom Kartellgericht durchleuchten. Grund ist die Marktmacht von Fujifilm und Hitachi unter anderem bei Ultraschallgeräten. Damit muss nun das Gericht entscheiden, ob die Fujifilm Corporation von Hitachi Geschäftsbereiche wie die bildgebende Diagnostik oder Gesundheitstechnologie übernehmen darf.

Coronavirus

Vorarlberg zahlt Spitalmitarbeitern Prämie

Mitarbeiter der Vorarlberger Landeskrankenhäuser, in Sozialeinrichtungen und im Pflegebereich sollen für ihren Einsatz während der ersten beiden Monate der Coronapandemie Sonderzahlungen erhalten. Für die Spitalmitarbeiter gebe es eine Einigung mit dem Betriebsrat. Eine steuerfreie Bonuszahlung für den Sozialbereich werde derzeit verhandelt, informierte die Landesregierung.

Coronavirus

Lehrer fordern dringend Masterplan für den Herbst

Der oberste Lehrergewerkschafter Paul Kimberger (FCG) kritisiert die Planungen für das kommende Schuljahr unter den speziellen Bedingungen der Corona-Pandemie. Bildungsministerium und -direktionen müssten sich schon jetzt auf Szenarien von Voll- über Schichtbetrieb bis zu Fernunterricht vorbereiten. „Das geschieht nach meiner Beobachtung zumindest im Moment noch nicht im ausreichenden Maß.“

Remdesivir

EU verhandelt ebenfalls mit Hersteller

Nach den USA will sich auch die Europäische Union ausreichende Mengen des Corona-Mittels Remdesivir sichern. Darüber werde mit dem Hersteller Gilead Sciences verhandelt, teilte ein Sprecher der EU-Kommission am Donnerstag mit. Er bekräftigte zugleich, dass das Mittel voraussichtlich Ende dieser Woche für den europäischen Markt zugelassen werden soll.

Schwangerschaftsabbruch

Mifegyne wird durch niedergelassene Gynäkologen verschreibbar

Das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) genehmigt laut der Frauensprecherin der Grünen, Meri Disoski, und SPÖ-Nationalratsabgeordneter Petra Bayr den Antrag des Zulassungsinhabers auf Verschreibbarkeit der „Abtreibungspille“ Mifegyne durch niedergelassene Gynäkologen. Damit wird das Medikament in Österreich in Zukunft auch außerhalb von Krankenhäusern und Ambulanzen erhältlich.

KH
Coronavirus

30 Todesopfer in 24 Stunden in Italien

Die Zahl der Coronavirus-Todesopfer in Italien ist am Donnerstag wieder gestiegen. 30 Menschen sind von Mittwoch auf Donnerstag nach einer Infektion mit SARS-CoV-2 gestorben, nach 21 am Vortag. Wie das Gesundheitsministerium mitteilte, wurden 201 Neuinfektionen in 24 Stunden gemeldet. Insgesamt 34.818 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie am 20. Februar mit oder am Coronavirus gestorben.