Wissenschaft

„Schaufensterkrankheit"

Gefäßscreening verhindert Todesfälle

Eine aktuelle Studie aus Dänemark belegt, dass mit Gefäßscreening, Lebensstilmodifikation und Medikamente vorzeitige Todesfälle durch die sogenannte Schaufensterkrankheit (PAVK) leicht verhindert werden könnten. Die Österreichische Gesellschaft für Internistische Angiologie (ÖGIA) fordert daher die Einführung eines PAVK-Screenings in Österreich gefordert.

Rauchverbot

32.400 Spitalsaufenthalte pro Jahr weniger

Je früher das Gastro-Rauchverbot kommt, desto besser ist es für die Gesundheit der Österreicher. Eine Modellrechnung steirischer Experten hat gezeigt, dass die Maßnahme allein schon innerhalb einer Woche 623 Spitalsaufenthalte weniger bedeuten würde.

 

Spritze Oberarm
Impfen

Skepsis in reichen Ländern am Größten

Menschen in Ländern mit hohen Einkommen haben weltweit am wenigsten Vertrauen in Impfungen. Das ist das Ergebnis einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Elf Prozent der Österreicher widersprachen, dass Impfungen wirksam sind, zwölf Prozent finden sie nicht wichtig für Kinder. In ganz Westeuropa glauben fälschlicherweise 22 Prozent, dass Impfungen gefährlich sind.

25. Masernfall in Kärnten

Infiziertes Kleinkind war bei zwei Ärzten

In Kärnten ist am Dienstag der heuer bereits 25. Masernfall bekannt geworden. Wie die Stadt Villach in einer Aussendung mitteilte, ist ein 14 Monate altes Baby aus dem Bezirk Klagenfurt-Land erkrankt. Da seine Eltern mit ihm zwei Kinderärzte in der Stadt Villach besucht haben, besteht die Gefahr, dass sich dabei auch andere Personen angesteckt haben könnten.

Depression

Antidepressiva können Empathie verringern

Depressionen gehen oft mit einer Beeinträchtigung des Soziallebens einher. Bisher ging man davon aus, dass auch das empathische Einfühlungsvermögen von dieser psychischen Störung beeinträchtigt ist. Wiener Forscher berichten nun allerdings im Fachjournal „Translational Psychiatry“, dass die verringerte Empathie offenbar auch auf Antidepressiva zurückgeführt werden kann.

Hautkrebs

Jeder dritte Österreicher hat Angst vor Hautkrebs

Fast jeder dritte Österreicher (29 Prozent) fürchtet sich davor, an Hautkrebs zu erkranken. Die Mehrheit unterschätzt jedoch das Risiko, durch UV-Strahlung Hautkrebs und Falten zu bekommen, wie eine Online-Befragung des Marktforschungsinstitutes Integral ergab, für die im Mai 507 Personen zwischen 18 und 69 Jahren befragt worden waren.

Alter Mann Schwarz Weiss Bild
Schweizer Studie

Hohe Lebensqualität trotz Gesundheitsproblemen im Alter

Mit dem Alter verschlechtert sich der Gesundheitszustand. Das senkt aber nicht zwingend die Lebensqualität der Betroffenen, wie eine Schweizer Studie zeigt. Eine Mehrheit sieht die eigene Lebensqualität sehr positiv.

Hanfpflanzen
Deutschland

Frauenärzte und Frauenärztinnen warnen vor Haschischrauchen in der Schwangerschaft

Frauenärzte und Frauenärztinnen in Deutschland haben vor dem Haschischrauchen in der Schwangerschaft gewarnt. „Da das Gehirn des ungeborenen Babys sich von Tag zu Tag weiter entwickelt, wirkt Cannabis genau wie Alkohol nicht einfach nur als Droge, sondern als Gift“, sagte Christian Albring, Präsident des deutschen Berufsverbands der Frauenärzte, am Dienstag in München.

Patient nach Stuhltransplantation in den USA gestorben

Stuhltransplantationen sollen gegen manche Darminfektionen helfen, weltweit wird daran geforscht. In den USA ist nun ein Patient bei einer klinischen Studie gestorben.

Krankenhausflur
Studie

Mehr Kranke bei Fachärzten, in Ambulanzen und Spitälern

Die Österreicher als seit vielen Jahren Fast-Weltmeister im „Spitalsliegen“ - knapp ein Viertel der Menschen sind einmal im Jahr im Krankenhaus - gehen weiterhin immer öfter zum Facharzt, in die Krankenhausambulanz oder begeben sich gar in stationäre Betreuung. Dies hat eine aktuelle Studie von Kathryn Hoffmann vom Zentrum für Öffentliche Gesundheit der MedUni Wien ergeben.

Thermometer Sonne
Hitzewelle in Indien

78 Tote innerhalb von zwei Tagen wegen heißer Temperaturen

Durch die extreme Hitze in Teilen Indiens sind binnen 48 Stunden fast 80 Menschen ums Leben gekommen. Es gebe bisher 78 Todesopfer, teilten die Behörden am Montag mit. Fast 130 Menschen wurden wegen hitzebedingter Beschwerden noch im Krankenhaus behandelt. Die Mehrheit der Opfer war den Angaben zufolge älter als 50 Jahre.

Roboter

Roboter-Teiloperationen könnten mittelfristig möglich sein

Der Direktor der Innsbrucker Universitätsklinik für Neurochirurgie, Claudius Thomé, hält teilweise selbstständig von Robotern durchgeführte Operationen für gar nicht so ferne Zukunftsmusik. In „zehn bis 20 Jahren" könnten Teile von Operations-Schritten von roboterähnlichen Geräten selbst übernommen werden, sagte Thomé am Montag am Rande einer Pressekonferenz in Innsbruck.

Medikamente

Darzalex könnte Hepatitis B im Körper reaktivieren

Ein Medikament gegen eine Krebserkrankung im Knochenmark kann möglicherweise Hepatitis-Viren reaktivieren. Das bundesweit zuständige Paul-Ehrlich-Institut veröffentlichte zu dem Medikament Darzalex am Montag eine entsprechende Sicherheitsinformation.

Diabetes

Selbststeuernde Insulinpumpe am Markt

Erstmals steht auch in Österreich ein automatisiertes Insulinpumpen-System für Typ-1-Diabetiker zur Verfügung, das 24 Stunden lang das Basalinsulin abseits der Aufnahme von Kohlenhydraten mit dem Essen abgibt. Die Patienten sind damit rund 70 Prozent am Tag mit ihrem Blutzuckerspiegel im Zielbereich.

Die Meta-Analyse von Studien ergab auch, dass der Einsatz von Süßstoff kaum auf das Gewicht auswirkt.
Übergewicht

Bluthochdruck schon bei Vorschulkindern

Übergewicht führt schon bei jüngeren Kindern zu einem mehr als zweifach erhöhten Risiko für Bluthochdruck. Zu diesem Ergebnis kommt eine spanische Studie, für die 1.796 Kinder im Alter von vier Jahren und erneut mit sechs Jahren untersucht worden waren.

Abgaswerte

Zwangsrückruf für Opel-Benziner

Das deutsche Kraftfahrtbundesamt hat einem Medienbericht zufolge gegen Opel einen Zwangsrückruf für Benziner-Modelle wegen zu hoher Abgaswerte verhängt. Fahrzeuge der Modelle Corsa und Adam der Baujahre 2018 und 2019 überschritten die gesetzlichen Grenzwerte für Stickoxide gravierend, berichtete die „Bild am Sonntag".