Wissenschaft

Krebszelle

Forscher einen Schritt voran in Krebs-Immuntherapien

Unter der Federführung von Basler Forschern wurde ein genetischer Marker für die Resistenz gegen Immuntherapien entwickelt. Mit dem Marker könne man Krebspatienten identifizieren, bei denen Immuntherapien nicht wirkten.

Imagebild Glück, Freundschaft, Treffen
Studie Schweiz

Besser leben mit erreichbaren Zielen

Wer sich im Leben realistische Ziele setzt, kann später auf ein höheres Wohlbefinden und mehr Zufriedenheit hoffen, wie Psychologinnen und Psychologen der Universität Basel in einer Studie mit über 970 Befragten berichten.

Niere Blauer Hintergrund
Nephrologie

Gewebeübereinstimmung auf genomweiter Ebene führt zu längerem Erhalt

Die Übereinstimmung von genetischen Merkmalen ist wesentlich für die Langzeitfunktion nach einer Nierentransplantation. Das ist das zentrale Ergebnis einer aktuellen Studie im Top-Journal „The Lancet“ mit über 500 Patienten nach Nierentransplantation, die ein globales Konsortium durchgeführt hat.

Krebszelle

Forscher: Wirksamkeit von Kombi-Therapien gegen Krebs unterschätzt

Ein internationales Forscherteam führte nun eine Metaanalyse von 30 klinischen Studien mit fast 4.000 Patienten durch. Ziel war, die Wirksamkeit von 22 Medikamenten zu vergleichen und Anhaltspunkte für die bestmögliche Behandlung zu liefern.

Das Verbrennen von Benzin und Diesel verschärft die Klimakrise und verschmutzt massiv die Luft. Lungenschäden, Atemwegs- und Herzkreislauferkrankungen sind einige der Folgen.
Pneumologie

Lungenärzte räumen Fehler in Stellungnahme ein

Vor gut drei Wochen hatten einige Lungenärzte mit einer Stellungnahme eine lebhafte Diskussion um Sinn und Unsinn von Grenzwerten für Luftschadstoffe wie Stickoxide und Feinstaub ausgelöst. Nun kommt heraus: In ihren zugrundegelegten Berechnungen stecken Fehler.

Prostata

Bessere Behandlungschancen für Prostatakarzinom-Patienten

Ein derzeit in Entwicklung befindlicher neuer Wirkstoff aus der Reihe der sogenannten Androgenrezeptor-Antagonisten kann die Zeit bis zum Entstehen von Metastasen beim Prostatakarzinom im Vergleich zu einem Placebo verdoppeln.

Diabetes Blutzuckermessung
Zellforschung

Umprogrammierte menschliche Zellen mildern Diabetes in Mäusen

Forschern der Uni Genf ist es gelungen, menschliche Bauchspeicheldrüsenzellen so umzuprogrammieren, dass sie in Reaktion auf Glukose Insulin produzieren. Eingepflanzt in Mäuse mit Typ-1-Diabetes normalisierten diese Zellen den Blutzuckerspiegel der Tiere. Die Ergebnisse schüren Hoffnung auf neue Therapien.

 

 

 

 

tabletten

Häufigkeit von Penicillin-Allergien viel zu hoch angesetzt

Deutsche Experten meinen, dass nur bei den wenigsten Patienten tatsächlich eine Allergie vorliege. Das Ausweichen auf andere Antibiotika birgt allerdings Nachteile.

Grippevirus_iStock
Influenza

Besuchsverbot im Spital Oberwart bleibt bis Donnerstag

Betroffen von dem Besuchsverbot sind die Interne 3 und 4 sowie die Herzüberwachung und die Onkologie/Palliativstation. Insgesamt gab es 15 Grippefälle, die sofort von den anderen Patienten abgeschirmt worden waren.

Drogen Suizid
Deutschland

Todesrate durch Suizid und Suchterkrankungen stark rückläufig

Das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin hervor. Mit ihrer Untersuchung wollten die DIW-Experten nach eigenen Angaben herausfinden, ob es in Deutschland ein ähnliches Phänomen wie in den USA gibt.

Organspendetransplantationen
Herztransplantation in Deutschland

Erste Transplantation in Deutschland vor 50 Jahren

50 Jahren nähten in München erstmals bundesweit Ärzte ein Spenderherz in die Brust eines Menschen. Es schlug - aber nur für einen Tag. Heute ist die Herztransplantation ein etabliertes Verfahren. Manche Menschen leben mit neuem Herz Jahrzehnte.

Grippevirus
Influenza

Neuerlich mehr Erkrankte

Die Influenza greift in Österreich derzeit weiter um sich. Vergangene Woche wurden beispielsweise in Wien 9.300 Neuerkrankungen durch die Virus-Influenza und grippale Infekte aufgrund der eingegangenen Meldungen hochgerechnet. In der Woche zuvor waren es rund 8.400 gewesen. Der Trend zeigt nach oben, stellten die Experten vom Diagnostischen Influenzanetzwerk Österreich (DINÖ) am Dienstag fest.

 

Trinkwasserhahn

Neues Gerät erleichtert Messung von Fluorid in Wasser

Fluorid im Trinkwasser kann die Zähne schützen und die Knochen stärken. Zu viel Fluorid kann zu Wachstumsstörungen, Zahnschäden und Knochendeformationen führen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO wertet eine Konzentration ab 1,5 Milligramm pro Liter als kritisch. Forscher der ETH Lausanne (EPFL) haben nun ein Gerät vorgestellt, um Fluorid im Wasser präzise zu messen.

Baby Neugeborenes Füße
Neonatizide

Negieren der Schwangerschaft als Risikofaktor für Kindestötungen

Das Negieren der Schwangerschaft infolge traumatischer Erlebnisse bzw. Persönlichkeitsstörungen könnte ein Risikofaktor für Neonatizide - die Tötung des Kindes binnen 24 Stunden nach der Geburt - darstellen. Das hat eine finnisch-österreichische Studie zu 28 Fällen ergeben.

Darm
Bakterien

Strategie antibiotikaresistenter Mikroben erforscht

Infolge einer Antibiotika-Therapie kann es zu blutigem Durchfall und Bauchkrämpfen kommen. Diese sogenannte antibiotika-assoziierte hämorrhagische Kolitis wird vom Darmbakterium Klebsiella oxytoca und den von ihm produzierten Giftstoffen ausgelöst. Wie diese Bakterien bzw. ihre Enterotoxine den menschlichen Darm schädigen, wenn sie überhandnehmen, haben Grazer BioTechMed-Forscher erforscht.

kopfschmerzen
Schmerzforschung

Buprenorphin-Pflaster besonders für chronische Schmerzen geeignet

Schmerzpflaster mit dem Opioid Buprenorphin könnten dazu beitragen, den Schmerzmittelkonsum von Patienten mit schweren chronischen Schmerzen zu reduzieren. Das zeigt eine neue Übersichtsarbeit zur wissenschaftlichen Literatur, wie eine Expertin anlässlich der 18. Österreichischen Schmerzwochen am Dienstag berichtete.