Wissenschaft

Tabletten Lupe Check
Coronavirus 

Macron trifft umstrittenen Chloroquin-Befürworter Raoult

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ist nach Marseille gereist, um sich mit dem bekannten französischen Arzt Didier Raoult zu treffen - ein Verfechter des Medikaments Hydroxychloroquin im Kampf gegen Covid-19. Macron kam am Donnerstagnachmittag in Marseille an, wo Raoult praktiziert. Zuvor hatte er ein Universitätskrankenhaus in Paris besucht.

Geruch
Coronavirus 

Österreichische Forscher arbeiten an Riechtests

Forscher der Danube Private University in Krems (DPU), der Johannes Kepler Universität Linz (JKU) und des Austrian Institute of Technology (AIT) wollen Riechtests entwickeln, um Corona-Patienten frühzeitig identifizieren und isolieren zu können. Denn der Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns gilt als häufiger Vorbote einer Erkrankung. Unterstützt wird das Projekt vom Land Niederösterreich.

Alleinige Quarantäne von Personen, die Kontakt mit Infizierten hatten, würde aber wahrscheinlich nicht ausreichen, um den Ausbruch von Covid-19 einzudämmen. Die Kombination mit anderen Maßnahmen wie 'Soziale Distanzierung' oder Schulschließungen zeigte größere Effekte als Quarantäne alleine.
Coronavirus

Effekt von Quarantäne bei Covid-19 teilweise unklar

Häusliche Quarantäne wird in vielen Ländern, darunter auch Österreich, für all jene vorgeschrieben, die engen Kontakt mit einer infizierten Person hatten oder die aus Risikogebieten einreisen. In einer Literaturstudie der Donau-Universität Krems ergab sich, dass es wahrscheinlich einen positiven Effekt solcher Maßnahmen gibt. Die Annahme beruht bei Covid-19 aber auf Modellrechnungen.

Schwangerschaft Arzt Beratung
Coronavirus

Hinweise auf Übertragung von Coronavirus im Mutterleib

Eine Übertragung des Coronavirus auf Babys im Mutterleib ist nunmehr denkbar. Das schreiben chinesische Wissenschaftler um Zhi-Jiang Zhang von der Universität Wuhan im „European Respiratory Journal". Sie hatten unter allen rund 81.000 Infektionen, die bis Mitte März in China gemeldet wurden, vier infizierte Neugeborene ausfindig gemacht.

Coronavirus

Warnung vor Verharmlosung bei Kindern

Kinder erkranken viel seltener als Erwachsene an Covid-19. Noch seltener gibt es schwere Verläufe. Wegen oft unspezifischer Symptome sollte die Erkrankung aber nicht übersehen werden, stellten Experten der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (ÖGKJ) gegenüber der APA fest. Die Zahl der bisher wegen Covid-19 in Österreich hospitalisierten Kinder dürfte nur einstellig sein.

medikamente
Coronavirus

Status Quo medikamentöser Therapie-Ansätze

Während Wissenschafter aller Nationen und die Pharmaindustrie nach Ansätzen für Covid-19-Therapien Ausschau halten, liegen zu allen potenziellen Medikamenten bisher nur sehr beschränkte wissenschaftliche Daten vor. Große Hoffnung wird in bekannte Arzneimittel gesetzt, die ursprünglich gegen Ebola, Malaria, HIV, den Grippevirus oder SARS und MERS entwickelt wurden.

Aschenbecher
Studie aus China

Covid-19 wahrscheinlich schwerer bei Rauchern

Raucher und COPD-Patienten dürften ein größeres Risiko im Falle einer SARS-CoV-2-Infektion haben. Dazu gibt es eine wissenschaftliche Studie aus China. Kanadische Wissenschafter haben dafür eine physiologische Erklärung parat: Eine vermehrte Bildung von ACE2-SARS-CoV-Rezeptoren auf Lungenzellen.

WhatsApp
Coronavirus

EU spricht sich für Nutzung von Handy-Apps aus

Die EU-Kommission hat den Einsatz von Handy-Apps und persönlichen Daten im Kampf gegen das Coronavirus befürwortet. „Digitale Technologien, mobile Anwendungen und Standortdaten haben ein enormes Potenzial, um die Ausbreitung des Virus zu verstehen“, sagte EU-Industriekommissar Thierry Breton. Auch Experten wie der Virologe Christian Drosten plädieren für die Nutzung einer solchen App.

Flughunde Fledermaus
Studie

Der Mensch ist für Verbreitung neuer Viren verantwortlich

Pandemien durch krankmachende Viren, die eigentlich von Tieren stammen, können laut einer neuen Studie in Zukunft häufiger auftreten. Verantwortlich dafür ist demnach der Mensch selbst, der durch die Jagd auf wilde Tiere, den Handel mit ihnen und die zunehmende Zerstörung ihrer natürlichen Lebensräume die Tiere zu immer größerer Nähe zum Menschen zwingt.

Herz
Kardiologie

Unerwarteter Infarktrückgang in Österreich

Im Verlauf des März 2020 hat sich die Zahl der in österreichischen Krankenhäusern mit Herzinfarkt aufgenommenen Patienten um etwa 40 Prozent verringert. Diese Zahlen wurden in 17 Herzkatheter-Zentren unter Berücksichtigung von etwa 700 Erkrankten ermittelt, teilte die Österreichische Kardiologische Gesellschaft (ÖKG) am Mittwoch mit.

Remdesivir
Covid-19

Intensive Forschung rund um Remdesivir

Während rund um Covid-19 weltweit viele noch nicht erprobte Therapieprinzipien und Wirksubstanzen auftauchen, laufen derzeit massiv Studien mit Remdesivir des US-Pharmakonzerns Gilead. Es handelt sich um ein „investigational“ (in Forschung, noch nicht zugelassen, Anm.) Medikament mit potenziell breitem antiviralen Effekt. Aussagekräftige Ergebnisse an Covid-19-Patienten sind demnächst zu erwarten.

Coronavirus

Pharmig: Plasmaspenden notwendiger denn je

Die Bereitschaft zur Plasmaspende in Österreich ist laut dem Verband der Pharmaindustrie Österreichs (Pharmig) angesichts der Coronavirus-Pandemie in alarmierendem Maße gesunken. Doch gerade jetzt werde humanes Plasma dringend benötigt, um lebensrettende Arzneimittel für Patienten herstellen zu können, hieß es am Mittwoch in einer Aussendung des Verbandes.

Anämie
Forschung

Blutdruckmedikamente lindern möglicherweise Covid-19

Seit Wochen kochen in Österreich und international immer wieder Gerüchte hoch, dass weltweit extrem häufig verwendete ACE-Hemmer oder Angiotensin-Rezeptor-Antagonisten gegen Bluthochdruck, Herzinsuffizienz oder chronischen Nierenschäden bei Covid-19-Erkrankung einen schweren Verlauf begünstigen würden. Chinesische Wissenschafter widerlegen das in zwei aktuellen Studien.

Coronavirus

Bakterien als Assistenz gegen Sars-CoV-2

Österreichische Forscher rekrutierten im Kampf gegen das Coronavirus alte Verbündete: Eine Heerschar an Darmbakterien (E. coli), die wohlerprobte „Labormitarbeiter“ sind, soll ihnen bei der Suche nach Wirkstoffen und Antikörpern sekundieren. Die kleinen Helfer könnten dies maßgeblich beschleunigen, teilte das Kompetenzzentrum „Austrian Centre of Industrial Biotechnology“ (acib) mit.

Sars-CoV-2

Antikörpertests, bitte warten!

Rund um die SARS-CoV-2-Antikörpertests ranken sich hohe Erwartungen. Doch derzeit erfüllen nicht alle vorhandenen Produkte die Anforderungen einer ausreichenden Validierung und Genauigkeit. Dies erklärte der Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Laboratoriumsmedizin und Klinische Chemie (ÖGLMKC), Georg Mustafa, im APA-Gespräch.

Blutspende_Beutel_Hände
Covid-19

Blutplasma Genesener als nächster medizinischer Hoffnungsschimmer

Zuletzt wurde verstärkt medial davon berichtet, Blutplasma geheilter Patienten als Lebensretter für schwerkranke Covid-19-Patienten einzusetzen, in Südkorea gab es erste Erfolge bei zwei Erkrankten und eine chinesische Studie wies ebenfalls positive Ergebnisse auf. Nun beginnen auch in Deutschland erste Kliniken mit der Therapie. Vorerst gilt: Ein Hoffnungsschimmer, der noch viele klinische Tests braucht.