Gesellschaft

5 Sprizen im Halbkreis
Coronavirus

Internationale Skepsis zu russischem Covid-19-Impfstoff

Weltweit äußerten sich am Dienstag zahlreiche Experten skeptisch zu dem in Russland zugelassenen SARS-CoV-2-Impfstoff. Er habe noch keine groß angelegte Wirksamkeitsstudie (Phase-III) hinter sich, die auch breit Auskunft über auftretende Nebenwirkungen geben könnte.

Après Ski Österreich Skitourismus
Coronavirus

Tiroler Wirtschaftsbund fordert klare Regeln für Après-Ski

Während noch Ein- und Ausreisebestimmungen der laufenden Sommersaison das große Thema sind, macht sich der Tiroler Wirtschaftsbund Sorgen über die kommende Wintersaison. Vor allem die Frage, unter welchen Bedingungen Après-Ski-Bars öffnen dürfen, sei noch nicht beantwortet worden. Der Wirtschaftsbund forderte daher am Dienstag klare Regeln, denn es stehe „zu viel auf dem Spiel“.

Coronavirus

Österreicher legen seit Corona-Krise mehr Wert auf Umweltschutz

Die Corona-Krise hat die Einstellung der Österreicher zum Umweltschutz in eine positive Richtung verändert. Laut einer aktuellen Umfrage der Recycling-Initiative „Jede Dose zählt“ legen 30 Prozent mehr Wert auf Umweltschutz als vor Ausbruch der Pandemie. Befragt wurden im Juni österreichweit rund 500 Personen im Alter zwischen 14 und 75 Jahren.

Fake News Coronavirus
Coronavirus

Fehlinformationen im Netz: Viele Tote durch Corona-Fakenews

Kamelurin, Bleichmittel und Methanol: Fehlinformationen durch Gerüchte und Verschwörungstheorien in Zusammenhang mit dem Coronavirus haben seit Beginn der Pandemie weltweit Hunderte Menschen das Leben gekostet. Tausende Menschen mussten wegen größtenteils in sozialen Netzwerken verbreiteter Falschinformationen im Spital behandelt werden.

Coronavirus

Wifo sieht Konjunkturerholung - Aber hohe Risiken durch Coronavirus

Nach Ansicht des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo) zeichnet sich in der Coronakrise bereits eine Erholung der Wirtschaft ab - die Konjunkturrisiken seien aufgrund steigender Covid-19-Infektionszahlen aber hoch, betonte das Institut am Dienstag. Verbessert hätten sich vor allem die Erwartungsindikatoren, verwies das Wifo auf die jüngste Unternehmensbefragung.

New York City
Coronavirus

Exodus aus New York - Corona könnte die Metropole für immer verändern

Hausbesitzer locken mit mietfreien Monaten, Mietshäuser, Bürotürme und frühere Touristenmagneten wie der Times Square sind verwaist. Die Beschäftigtenzahl sinkt, die Arbeitslosigkeit steigt. Hunderttausende haben das sonst so pulsierende New York wegen der Coronakrise verlassen. Momentaufnahme oder Vorbote eines Umbruchs?

Coronavirus

Erste Infektionen in Neuseeland seit mehr als 100 Tagen

Neuseeland meldet die ersten lokalen Neuinfektion seit mehr als drei Monaten. Es handle sich um vier Fälle in einer Familie in Auckland und die erste Ansteckung in dem Land seit 102 Tagen, teilte Ministerpräsidentin Jacinda Ardern mit. Die Ansteckungsquelle sei bisher unbekannt.

Armut
Coronavirus

Pandemie schafft neue Favelas

Mit über 101.000 Toten und drei Millionen Infizierten ist Brasilien inzwischen das am zweitstärksten von der Corona-Pandemie betroffene Land nach den USA. Das Virus breitet sich ungehindert aus, zahllose Menschen verlieren ihren Job und verarmen. In der Finanzmetropole Sao Paulo gibt es bereits eine neue Favela, deren Bewohner zuvor wegen Corona obdachlos geworden sind.

Stockholm Schweden
Coronavirus

ECDC warnt vor Wiederaufleben der Infektionen in Europa

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus nimmt in vielen Ländern Europas wieder zu. Das liegt zum einen an der Zunahme von Tests, zum anderen aber auch an der Lockerung von Corona-Maßnahmen. Zu diesem Schluss kommt das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) in ihrer jüngsten Risikobewertung

Coronavirus

Zwei Neuinfektionen in Vorarlberg - 25 Erkrankte

In Vorarlberg sind am Montag zwei Coronavirus-Neuinfektionen verzeichnet worden. Damit stieg die Zahl der Infizierten auf 25 an, informierte die Sanitätsdirektion. Bei den Betroffenen handelte es sich um jeweils eine Person aus Dornbirn und aus Schruns (Montafon).

Haft Gefängnis Stacheldraht
Coronavirus

Zwei Wochen in Haft für Quarantäne-Verstoß in Singapur

In Singapur ist ein Mann zu zwei Wochen Gefängnis verurteilt worden, weil er trotz befohlener Quarantäne wegen Covid-19-Symptomen die Wohnung verlassen hatte. Der 47-Jährige hatte im April eine Klinik aufgesucht und über Husten und Schmerzen geklagt. Dort habe er neben einem ärztlichen Attest auch eine sogenannte „Stay-Home Notice“ (SHN) erhalten, berichtete die Zeitung „Straits Times“ am Freitag.

Party Covid-Party Corona-Party Bier Anstoßen
Coronavirus

Keine neuen Infektionen nach Gartenparty in Villach

Nach den Turbulenzen rund um eine Gartenparty und einen mit dem Coronavirus infizierten Gastronom in Villach sind am Samstag keine neuen Infektionen mehr bekannt geworden. Wie die Stadt Villach in einer Aussendung mitteilten, wurden insgesamt rund 120 Personen getestet, es blieb aber bei den acht Infizierten

Impfung Corona-Impfstoff Covid19 Spritze
Coronavirus

„Heute“: Relativ viele Österreicher gegen Impfung

Rund ein Drittel der Österreicher wollen sich bei Vorhandensein einer Vakzine nicht gegen SARS-CoV-2 impfen lassen. Das berichtet die Gratis-Zeitung „Heute“ mit Berufung auf eine von ihr in Auftrag gegebenen Umfrage unter 508 Österreichern (3. bis 6. August) in ihrer Montagausgabe. Die Rate der Impf-Gegner war unter den FPÖ-Wählern besonders hoch.

Coronavirus

Israel will Zahl der Schüler in Klassen deckeln

Israel will in der Corona-Krise seine Schulen und Kindergärten am 1. September mit einer Obergrenze für Kinder und Jugendliche wieder öffnen. Das israelische Bildungsministerium veröffentlichte am Montag einen entsprechenden Plan. Demnach sollen nicht mehr als 18 Kinder in einer Gruppe lernen. Israelische Schulklassen sind normalerweise mit 30 bis 40 Kindern sehr groß.

Coronavirus

Neue Online-Lehrerfortbildung zu Fernlehre gestartet

Die Umstellung des Unterrichts auf Fernlehre aufgrund der Corona-Pandemie ist im Frühjahr teilweise holprig verlaufen. Auch im nächsten Schuljahr ist zumindest klassen- und schulweise bzw. regional wieder mit einer vorrübergehenden Umstellung auf Distance Learning zu rechnen. Damit Lehrer mit diesem Format besser umgehen können, startet heute, Montag, eine neue Online-Lehrerfortbildung zum Thema.

Coronavirus

Lateinamerika und Karibik mit meisten Corona-Todesfällen

Lateinamerika und die Karibik haben weltweit die meisten Todesfälle durch das Coronavirus zu verzeichnen. Wie eine Zählung der Nachrichtenagentur AFP auf der Grundlage von Behördenangaben ergab, lösten die lateinamerikanischen Staaten und die Karibik am Freitag Europa als am stärksten betroffene Region ab.