EU-China-Gipfel
EU-China-Gipfel

Chinas Ministerpräsident: Kooperation überwiegt

Die Zusammenarbeit mit der EU überwiegt nach Worten von Chinas Ministerpräsident Li Keqiang den Wettbewerb seines Landes mit Europa. China sei gewillt, die Kooperation mit der Europäischen Union für eine Schutzimpfung gegen Covid-19 und die Entwicklung von Medikamenten gegen die Viruserkrankung zu vertiefen, sagte der Regierungschef nach chinesischen Medienberichten.

red/Agenturen

China hoffe darauf, dass die EU Ausfuhrkontrollen gegen China lockern werde, sagte Li zum 22. EU-China-Gipfel, der wegen der Pandemie per Videoschaltung stattfindet, nach Angaben des staatlichen Fernsehens.

Der EU-China-Gipfel startete mit einem Gespräch per Video von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Ratspräsident Charles Michel mit Chinas Regierungschef Li. Am Nachmittag soll es demnach auch eine Video-Schaltung mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping geben.

Die EU wollte zudem auch die Entwicklungen in der chinesischen Sonderverwaltungsregion Hongkong ansprechen. Dort kam es zuletzt wegen eines von China geplanten Sicherheitsgesetzes wieder zu großen Protesten. Auch aus EU-Sicht

 
© medinlive | 20.10.2020 | Link: https://www.medinlive.at/index.php/gesundheitspolitik/chinas-ministerpraesident-kooperation-ueberwiegt