Gesundheitspolitik
Corona-Testungen

EU-Staaten wollen Corona-Schnelltests gegenseitig anerkennen

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie sollen die Ergebnisse bestimmter Corona-Schnelltests künftig in allen EU-Staaten anerkannt werden. Auch für den bevorzugten Einsatz dieser Tests wurden gemeinsame Kriterien entwickelt, wie der Rat der EU-Staaten am Donnerstagabend mitteilte. Eine entsprechende Ratsempfehlung sei einstimmig verabschiedet worden - rechtlich bindend ist sie aber nicht.

Gesundheitspolitik
Onkologie

Tumor-Profiling für individualisierte Krebstherapie

Im Rahmen des „Tumor Profile“-Projekts sind Tumore von Patienten der Universitätsspitäler Zürich und Basel mit noch nie da gewesener Präzision untersucht worden. Die Befunde sollen maßgeschneiderte und deshalb wirksamere Therapien ermöglichen.

Johannes Steinhart
Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

Ärztekammer urgiert fehlende Umsetzungsverordnung

Die Österreichische Ärztekammer sieht das Gesundheitsministerium bezüglich einer Umsetzungsverordnung zur Impfung durch die niedergelassenen Ärzte in Verzug: Die fehlende Verordnung lähme das Impfmanagement, hieß es am Donnerstag. „Wir Ärztinnen und Ärzte sind bereit, die Bevölkerung zu impfen. Aber wir werden bei vielen Fragen in Bezug auf die praktische Durchführung der Corona-Impfung nach wie vor im Dunkeln gelassen“, sagte ÖÄK-Vizepräsident Johannes Steinhart.

Gesundheitspolitik
Corona-Pandemie

Immunologe Fauci erfreut über Rückkehr zu Fakten nach Ära Trump

Der renommierte US-Immunologe Anthony Fauci ist erleichtert, dass er nach dem Abgang von Präsident Donald Trump im Weißen Haus wieder die Fakten für sich sprechen lassen darf. „Wir lassen die Wissenschaft sprechen“, sagte Fauci am Donnerstag vor Journalisten in der Regierungszentrale in Washington. Das ist gewissermaßen ein Gefühl der Erleichterung, sagte der Immunologe, der nun den neuen Präsidenten, den Demokraten Joe Biden, berät.

ffp2 Gesichtsmaske
Gesellschaft
Coronavirus

Griss um FFP2-Masken im Handel

Die Ankündigung der Händler, die künftig verpflichtenden FFP2-Masken ab heute zu einem Preis von 59 Cent je Stück zu verkaufen, hat bei Spar, Rewe (Billa, Merkur, Penny, Bipa, Adeg) und Hofer zu einem ziemlichen Ansturm geführt, gaben die Handelsfirmen am Donnerstag auf APA-Anfrage bekannt. Teilweise sei man schon ausverkauft, hieß es von Spar und Rewe. Gleichzeitig wurde beruhigt, dass genügend Masken bestellt worden seien.

Wissenschaft
Interview Corona-Impfstoff

„Als medizinischer Mensch sollte man mit gutem Beispiel vorangehen“

Ursula Wiedermann-Schmidt ist Professorin für Vakzinologie und Leiterin des Instituts für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin der MedUni Wien. Im Gespräch mit medinlive erklärt sie die verschiedenen Ansätze bei der Impfung gegen Corona, welche Anforderungen an den Impfstoff gestellt werden, wie es zu der schnellen Zulassung kommen konnte und warum noch viel Aufklärungsarbeit notwendig, es dennoch aber eine hoffnungsvolle Situation ist.

Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik

Polen: Fast alle Impftermine für Senioren bis Ende März vergeben

In Polen sind nach Regierungsangaben bereits jetzt die meisten Termine für die Corona-Impfung von Senioren bis Ende März vergeben. Landesweit ständen für diesen Zeitraum nur noch 150 000 freie Termine zur Verfügung, sagte der Chef der Regierungskanzlei, Michal Dworczyk, am Freitag in Warschau.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Mehr als 15.000 Tote seit Pandemiebeginn in Tschechien

Die Gesamtzahl der Corona-Toten hat in Tschechien die Schwelle von 15.000 überschritten. Seit Beginn der Pandemie starben 15.130 nachweislich mit dem Virus Infizierte, wie am Freitag aus den Daten des Gesundheitsministeriums in Prag hervorging. Auf die Bevölkerungszahl umgerechnet sind das mehr als doppelt so viele Menschen wie in Deutschland. Tschechien hat rund 10,7 Millionen Einwohner.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Corona-Virus

Impfrekord in Israel

In Israel ist ein Rekord an Impfungen gegen das Coronavirus verzeichnet worden. Wie Gesundheitsminister Juli Edelstein am Freitag bei Twitter schrieb, wurden am Vortag 224.000 Dosen verabreicht. Insgesamt erhielten in dem Land mit seinen neun Millionen Einwohnern seit dem 19. Dezember rund 2,4 Millionen Menschen eine erste und etwa 850.000 Menschen auch schon die zweite Impfung.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronakrise

Marke von 400.000 Infizierten überschritten

In Österreich sind seit Auftreten des Coronavirus 401.886 Infektionen registriert worden. In 24 Stunden (Stand Freitag, 9.30 Uhr) wurden 1.575 neue Fälle gemeldet, dazu kommen noch 513 Nachmeldungen aus Salzburg "durch Umstellung der Zählweise", wie das Innenministerium betonte. Insgesamt sind im Land seit den Aufzeichnungen 7.330 Personen mit oder an Covid-19 verstorben, 42 Todesfälle wurden in den vergangenen 24 Stunden gemeldet (am Donnerstag: 51).

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Rechnungshofkritik

Zu wenig Personal und Betten für Neugeborene

In Wien und Niederösterreich gibt es Engpässe bei der intensivmedizinischen Versorgung Neugeborener. Laut einem am Freitag vorgelegten Bericht des Rechnungshofs gibt es sowohl fehlende Bettenkapazitäten als auch zu wenig Fachpersonal. Beim Transport von Neugeborenen in eine Neonatologie fehlte zudem teilweise entsprechend ausgebildetes Begleitpersonal, ergab die Prüfung der Jahre 2015 bis 2018. Immer wieder kam es da zu Engpässen.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

Vorarlberg führt „Impfaufpasser“ ein

Vorarlberg lässt ab sofort jede Impfaktion in Seniorenheimen von zwei Mitarbeitern des Landes dokumentieren. Von den „Vorarlberger Nachrichten“ („VN“; Freitag-Ausgabe) befragt, ob man diesbezüglich von „Aufpassern“ sprechen könne, antwortete Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) kurz und klar mit „Ja“. Unterdessen wurde die Corona-Impfung von zwei weiteren Vorarlberger Bürgermeistern bekannt.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronakrise

Hausärzteverband will schnellere Beteiligung an Impfungen

Der Deutsche Hausärzteverband dringt auf eine schnellere Beteiligung der Arztpraxen an den Corona-Impfungen. „Schon jetzt zeichnet sich ab, dass viele gerade ältere Menschen in ländlichen Regionen die oft weiten Wege bis zum Impfzentrum allein nicht bewältigen können“, sagte der Bundesvorsitzende Ulrich Weigeldt, der „Augsburger Allgemeinen“ vom Freitag.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Auch vierte und fünfte Welle möglich

Der Münchner Infektiologe Clemens Wendtner hält in der Corona-Pandemie auch eine vierte und fünfte Welle für möglich. Womöglich würden diese aber flacher als die erste und zweite Welle verlaufen. Ich gehe nicht davon aus, dass wir eine riesige dritte Welle bekommen, weil wir relativ früh mit dem Lockdown eingegriffen haben, sagt der Chefarzt der Klinik für Infektiologie in der München Klinik Schwabing,

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Bisher rund 64.000 Patienten in Wiens "Schnupfen-Checkboxen"

Seit Mitte November rollt Wien das Konzept der „Schnupfen-Checkboxen“ über die ganze Stadt aus. Die Container sollen als Anlaufstelle für Patientinnen und Patienten mit grippe-und erkältungsähnlichen Symptomen, die aber auch auf eine Corona-Infektion hinweisen könnten, dienen. Mit dem am Donnerstag eröffneten 30. Standort läuft das Programm nun im Vollausbau. Rund 64.000 Menschen haben die Checkboxen bisher genutzt.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Medizinermangel

Polen lässt Ärzte aus Belarus und der Ukraine zu

In der Corona-Pandemie zeigt Polens Werben um Ärzte aus den östlichen Nachbarländern erste Erfolge. Gesundheitsminister Adam Niedzielski überreichte am Donnerstag fünf Ärzten aus Belarus (Weißrussland) und der Ukraine die Berufserlaubnis auf der Basis einer vereinfachten Gesetzgebung. Bislang seien die Hürden für die Anerkennung der fachlichen Qualifikation von Ärzten aus dem Nicht-EU-Ausland sehr hoch gewesen, sagte Niedzielski.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft

Dramatische Corona-Lage in Portugal: Regierung schließt Schulen

Wegen der sich drastisch zuspitzenden Corona-Krise werden in Portugal alle Kindertagesheime, Schulen und Universitäten geschlossen. Die Maßnahme werde ab Freitag und für die nächsten zwei Wochen gelten, erklärte Ministerpräsident António Costa am Donnerstag in Lissabon. Costa begründete die umstrittene Schließung mit dem starken Anstieg der Ansteckungen im Zusammenhang mit der in Großbritannien aufgetretenen Virus-Mutation. Nach amtlichen Angaben macht diese derzeit 13 Prozent der Neuinfektionen aus.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Corona-Impfung

Ungarn lässt als erstes EU-Land russisches Sputnik-Vakzin zu

Als erstes EU-Land hat Ungarn am Donnerstag grundsätzlich grünes Licht für den russischen Anti-Corona-Impfstoff Sputnik V gegeben. Der Kabinettschef von Ministerpräsident Viktor Orban, Gergely Gulyas, verknüpfte diese Ankündigung mit einer Kritik an der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA, die ihre Entscheidungen „außerordentlich langsam“ treffe. Ungarn will daher großflächig den Corona-Impfstoff einsetzen, der von dem chinesischen Pharma-Giganten Sinopharm angeboten wird.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Corona-Impfung

Corona-Impfskandale erschüttern Spaniens Parteien

Spaniens Politiker werden nicht müde, die Bevölkerung zu ermahnen, sich strikt an Maßnahmen und Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu halten. Doch selber scheinen sich nicht alle Politiker an die Regeln zu halten. In den vergangenen Tagen wurden bereits zahlreiche Fälle aus verschiedenen Parteien bekannt, in denen sich Bürgermeister und Regionalpolitiker gegen Covid-19 impfen ließen, obwohl sie laut Impfprotokollen noch gar nicht an der Reihe waren.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Corona-Impfung

Zumindest 3.244 Menschen mit zweiter Dosis geimpft

In Österreich sind bis inklusive Mittwoch zumindest 3.244 Personen mit einer zweiten Dosis gegen Covid-19 geimpft worden. Das zeigen der APA vorliegende Zahlen des elektronischen Impfpasses. In Summe scheinen dort 106.195 Impfungen auf. Das entspricht etwa 70 Prozent der laut den Angaben der Länder geimpften Personen. Vom Sozialministerium werden diese Zahlen bisher nicht veröffentlicht. Das Ministerium informiert auf seiner Homepage nur über die ausgelieferten Impfdosen.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
EU-Kommission:

Lieferengpass bei Biontech-Impfstoff nur diese Woche

Der Lieferengpass der Impfstoffhersteller Biontech und Pfizer soll nach Angaben der EU-Kommission rasch überwunden sein. Diese Woche werde weniger geliefert, nächste Woche aber bereits wieder 100 Prozent der zugesagten Menge, sagte ein Kommissionssprecher am Donnerstag. Der Lieferrückstand aus dieser Woche werde dann schnell ausgeglichen. So hätten es die Hersteller mitgeteilt.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Deutschland

Homöopathin fälscht mutmaßlich Atteste für Corona-Leugner

Eine Ärztin mit homöopathischer Praxis in Deutschland soll massenhaft Atteste für Corona-Leugner ausgestellt und diese so von der Maskenpflicht entbunden haben. Die 54-Jährige aus Duderstadt im Süden Niedersachsens erregte die Aufmerksamkeit der Polizei, als auf Anti-Corona-Demos auffällig viele Teilnehmer das Nichttragen einer Maske mit einem Attest aus ihrer Praxis belegten. Dies sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen am Donnerstag.