Organspende

https://www.medinlive.at/stichworte/46
Organspende
Widerspruchslösung

Bundestag lehnt Widerspruchslösung klar ab

Der Bundestag hat die Einführung einer „doppelten Widerspruchslösung" für Organspenden heute klar abgelehnt, es kommt allerdings eine moderate Reform. Die Bürger sollen künftig mindestens alle zehn Jahre beim Ausweisabholen auf das Thema angesprochen werden. Einem entsprechenden Entwurf einer Abgeordnetengruppe um Grünen-Chefin Annalena Baerbock stimmten 432 Abgeordnete zu. Der Entwurf einer Abgeordnetengruppe um Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), nach dem jeder Mensch bis auf Widerruf als Spender gelten soll, fand am Donnerstag keine Mehrheit.

https://www.medinlive.at/stichworte/46
Organspende
Widerspruchslösung

Patientenschützer warnen vor Abwertung der Angehörigen

Das Thema Organspende sorgt in Deutschland nach wie vor für erhitzte Debatten. Vor der Entscheidung des Bundestags zur Zukunft von Organspenden bestehen Patientenschützer darauf, dass die nächsten Verwandten dabei weiter eine wichtige Rolle spielen. „Organspende braucht die Angehörigen“, sagte der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch. Die Bundesärztekammer spricht sich für die Einführung der Widerspruchslösung aus.

https://www.medinlive.at/stichworte/46
Organspende
1524 Nieren, 324 Herzen, 5 Därme

Neuer Anlauf für mehr Organspenden in Deutschland

In Deutschland ist die Zahl der Patienten, denen eine Organspende helfen könnte, deutlich größer als die Zahl der transplantierten Organe. Die Politik hat bereits ein Gesetz geändert. Nun steht eine weitere wichtige Entscheidung an.

https://www.medinlive.at/stichworte/46
Organspende
Schweiz

Jeder zweite Organ-Empfänger von schweren Infektionen bedroht

Mehr als die Hälfte der Empfängerinnen und Empfänger einer Organtransplantation entwickeln innerhalb eines Jahres schwere Infektionen. 60 Prozent davon sind durch Bakterien verursacht, wie Schweizer Forschende berichten.

https://www.medinlive.at/stichworte/46
Organspende
Deutschland

Diskussion um Organspenden

Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn hat eine Reform der Organspende auf die politische Agenda gesetzt und Bewegung in eine emotionale Debatte gebracht.