Glyphosat

https://www.medinlive.at/stichworte/635
Glyphosat
Bayer-Konzern

Vergleich bei Glyphosat-Klagen ist "Fiktion"

Der wegen Tausender Glyphosat-Klagen unter Beschuss stehende Bayer-Konzern würde  laut einem Bericht des Finanzdienstes Bloomberg einen Milliarden-Vergleich in den USA anstreben. „Reine Fiktion“, kommentiert diese Meldung ein Konzern-Sprecher.

https://www.medinlive.at/stichworte/635
Glyphosat
Glyphosat

Wichtiger US-Prozess von Bayer wird vertagt

Der nächste US-Prozess um mögliche Krebsrisiken glyphosathaltiger Unkrautvernichter wird vertagt. Statt im August soll das Verfahren nun im Jänner stattfinden, wie eine Gerichtssprecherin am Mittwoch bestätigte. Ein konkretes neues Datum für den Prozessauftakt dürfte der zuständige Richter Brian May der Gerichtssprecherin zufolge Ende der Woche bestimmen.

https://www.medinlive.at/stichworte/635
Glyphosat
Gylphosat

Bayer ist offen für Vergleiche

In den USA ist die Zahl der Glyphosat-Klagen gegen Bayer in den vergangenen Monaten drastisch angestiegen. Nun zieht Vorstandschef Werner Baumann nach drei verlorenen Prozessen erstmals öffentlich einen Vergleich in Betracht, um das Problem vom Tisch zu räumen. Dafür nannte er in einer Telefonkonferenz mit Analysten allerdings zwei Bedingungen.

https://www.medinlive.at/stichworte/635
Glyphosat
Glyphosat

Zahl der Klagen gegen Bayer in den USA steigt weiter rasant

Der Agrarchemiekonzern Bayer sieht sich in den USA wegen angeblicher Krebsrisiken glyphosathaltiger Unkrautvernichter der Tochter Monsanto immer mehr Klagen gegenüber. Bis zum 11. Juli seien Klagen von rund 18.400 Klägern zugestellt worden, teilte Bayer am Dienstag in Leverkusen bei Vorlage des Quartalsberichts mit. Das sind rund 5.000 mehr als im April.

https://www.medinlive.at/stichworte/635
Glyphosat

Richterin senkte Strafe gegen Bayer in Glyphosat-Prozess drastisch

Der deutsche Bayer-Konzern kommt in einem der wichtigen Glyphosat-Prozesse in den USA mit einer deutlich geringeren Strafzahlung davon. Die zuständige Richterin Winifred Smith senkte den von den Geschworenen verhängten Schadenersatz für die an Krebs erkrankten Kläger gravierend.