Blutspende

https://www.medinlive.at/stichworte/741
Blutspende
Deutschland

Homosexuelle sollen leichter Blut spenden dürfen

Die derzeit noch geltende Richtlinie der Kammer sieht Unterscheidungen vor, um das „Übertragungsrisiko für durch Blut übertragbare schwere Infektionskrankheiten“ zu minimieren. So werden Männer, die Sex mit Männern haben, nach Sexualkontakt mit einem neuen oder mehr als einem Sexualpartner für vier Monate von der Spende zurückstellt. Bei Sexualverkehr zwischen Frau und Mann wird hingegen für vier Monate nur zurückgestellt, wer „häufig wechselnde Partner:innen hat.

https://www.medinlive.at/stichworte/741
Blutspende
Kommentar Blutspende

Papa, warum muss ich jetzt schon schlafen gehen? - Weil es so ist!

Homosexuelle Männer und Blutspenden: Ein Thema, bei dem seit 2015 zwar einiges in Bewegung geraten ist, (es galt österreichweit bis dahin ein Totalverbot) dennoch gibt es de facto noch einige Diskriminierungsgründe. So gilt: Nur wer in den vergangen vier Monaten keinen gleichgeschlechtlichen Sexualverkehr hatte, darf sein Blut spenden. Der Moderator Alfons Haider spricht sich vehement gegen diese Regelung aus.

https://www.medinlive.at/stichworte/741
Blutspende
  (Update)

Transfusionsmedizin

Am Anfang war ein Schaf

Der 14. Juni, der Geburtstag des österreichischen Nobelpreisträgers und Entdeckers der Blutgruppen Karl Landsteiner, wurde von der Weltgesundheitsorganisation zum Weltblutspendetag ausgerufen. Ein wenig in Vergessenheit gerät dabei ein verhinderter englischer Arzt, der exakt vor 100 Jahren in London den weltweit ersten Blutspendedienst gegründet hat.

https://www.medinlive.at/stichworte/741
Blutspende
Mobile Blutspende

Ärztliche Anwesenheit nicht mehr zwingend nötig

Die von ÖVP, SPÖ und NEOS beantragte Novelle zum Blutsicherheitsgesetz wurde nun im Nationalrat mit den Stimmen von ÖVP, SPÖ, NEOS und von Teilen des Klubs JETZT angenommen.