FDA

https://www.medinlive.at/stichworte/1133
FDA
USA

FDA-Gremium empfiehlt auch Corona-Booster mit Johnson & Johnson

Nach Empfehlungen für die Mittel von Biontech/Pfizer und Moderna hat sich ein Expertengremium der US-Arzneimittelbehörde FDA auch für Corona-Auffrischungsimpfungen von Johnson & Johnson ausgesprochen. Mit Johnson & Johnson geimpfte Menschen sollten mindestens zwei Monate nach ihrer bisherigen Impfdosis eine Auffrischungsimpfung bekommen können, entschied das Gremium am Freitag.

https://www.medinlive.at/stichworte/1133
FDA
Faktencheck

FDA bewilligte Pfizer-Booster ausschließlich für Risikogruppen

Aktuell kursiert online eine Falschinformation, wonach der Impfstoff von Biontech/Pfizer von der US-Behörde Food and Drug Administration (FDA) für eine Drittimpfung verboten worden sein soll. Ein „führender Corona-Forscher“ habe festgestellt, dass der Impfstoff mehr schadet als er hilft. Diese Falschbehauptung bekam in Österreich durch einen TV-Auftritt von Ex-Politiker Peter Westenthaler Reichweite und wurde oft geteilt.

https://www.medinlive.at/stichworte/1133
FDA
Personalisierte Medizin

Forscher entwickelten ein Medikament zur Behandlung eines einzigen Patienten

In den USA ist ein Medikament entwickelt worden, um nur eine einzige Patientin zu behandeln. Das Mädchen leidet an einer besonderen Form des Batten-Syndroms. Der Fall verschiebt die Grenzen der personalisierten Therapie und wirft wissenschaftliche, finanzielle und ethische Fragen auf.