Corona-Krise

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronavirus

Niederösterreich sieht sich mit Testangebot gerüstet

In Niederösterreich wird laut Landessanitätsdirektorin Irmgard Lechner ein weiterer kräftiger Anstieg bei den Corona-Neuinfektionen erwartet. „Wir finden mit den derzeitigen Testmöglichkeiten für die nächsten Tage das Auslangen“, sagte Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig in einem Pressegespräch am Donnerstag. Bevor Wohnzimmertests im Bundesland erneut zugelassen werden, sollen laut der SPÖ-Politikerin Antigen-Angebote in Gemeinden ausgeweitet werden.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Justiz

Strafantrag für Bad Ausseer Arzt kann nicht zugestellt werden

Ein Mediziner, der in Bad Aussee eine Ordination hatte und mit Aufkommen der Maskenpflicht Befreiungs-Atteste für Patienten teils via Facebook ausgestellt haben soll, wird nicht so schnell vor Gericht zu sehen sein. Der Strafantrag der Staatsanwaltschaft Leoben kann nicht zugestellt werden. Wie Gerichtssprecherin Sabine Anzenberger am Donnerstag sagte, hat der Beschuldigte keinen bekannten ordentlichen Wohnsitz.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

Reiselust der Österreicher heuer groß

Trotz des weiterhin grassierenden Coronavirus ist die Reiselust der Österreicherinnen und Österreicher ungebrochen. Mit 83 Prozent planen heuer etwas mehr Personen also noch vor einem Jahr (78 Prozent) eine private Reise, zwei Drittel zieht es ins Ausland. Als Wunschziele werden dabei vor allem Italien, Kroatien und Deutschland angepeilt, geht aus einer Umfrage des Corps Touristique hervor. Demnach sehnen sich die Befragten insbesondere nach einem Strand- bzw. Badeurlaub.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

Teilweises Maskenpflicht-Ende in Großbritannien

Der britische Gesundheitsminister Sajid Javid hat das Ende der Maskenpflicht für Schulkinder in England verteidigt. „Es ist schwieriger, Kinder zu unterrichten, und hat Einfluss auf ihre Bildung, wenn sie zu jeder Zeit im Klassenraum Masken tragen müssen“, sagte Javid am Donnerstag dem Sender BBC Radio 4. Aufgabe der Regierung sei es, eine ausgewogene und verhältnismäßige Entscheidung zu treffen, in diesem Fall im Interesse der Kinder.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

Stadt Wien baut Telemedizin für leicht Erkrankte aus

Seit Anfang der Woche besteht eine weitere Kooperation zwischen dem Ärztefunkdienst der Ärztekammer für Wien und des Gesundheitstelefons 1450 der Stadt Wien. Ziel ist es, angesichts steigender Infektionszahlen sowohl die Wiener Spitäler als auch die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte zu entlasten. Dafür erweitert der Ärztefunkdienst sein telemedizinisches Betreuungsangebot für Leichterkrankte.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
  (Update)

Coronakrise

Regierung und SPÖ stellen Impfanreizpaket vor

Die Regierung hat sich mit der SPÖ auf ein Anreiz- und Belohnungspaket zur Steigerung der Impfquote verständigt. Kommen soll - neben der Impfpflicht - nun eine Impflotterie, mit der Gutscheine im Wert von 500 Euro zu gewinnen sind. Gemeinden sollen finanzielle Mittel bekommen, deren Höhe sich nach der Impfquote in der jeweiligen Kommune richtet.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

Omikron ist wahrscheinlich nicht das Ende

Die Omikron-Covid-19-Welle ist wahrscheinlich nicht das Ende. Auch von dieser SARS-CoV-2-Mutation gibt es bereits weitere Varianten. „Wir befinden uns in einem hoch dynamischen Ereignis“, sagte der Experte Andreas Bergthaler (MedUni Wien/Centrum für Molekulare Medizin; CeMM) am Mittwochabend in einer Online-Ärztefortbildung. In der Therapie von Covid-19 hätten durch die ständige Mutation der Erreger die meisten monoklonalen Antikörper ihre Wirkung wieder verloren.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

Schul-PCR-Testsystem funktionierte, 1.500 Klassen zu

Die Abwicklung der Schul-PCR-Tests durch den neuen Testanbieter hat beim am Dienstag in Vorarlberg und Salzburg durchgeführten Durchgang erstmals durchgehend funktioniert. Laut Bildungsministerium habe die ARGE für molekulare Diagnostik mitgeteilt, dass alle Ergebnisse zeitgerecht übermittelt worden seien. Am Mittwoch waren unterdessen deutlich mehr Klassen geschlossen als zuletzt: 1.496 Klassen waren coronabedingt im Fernunterricht, tags davor waren es erst 999.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
  (Update)

Coronavirus

Neue Kampagne soll Corona-Gräben zuschütten

Die Corona-Pandemie hat in der Gesellschaft tiefe Spuren hinterlassen. Maskenpflicht, Lockdowns, 2G-Regel und zuletzt die Impfpflicht sorgten für hitzige Diskussionen selbst im engsten Freundeskreis und innerhalb vieler Familien. Um das Verbindende wieder vor das Trennende zu stellen, haben ORF, Ärztekammer, Rotes Kreuz und die Gesundheitskasse daher die Kampagne „Du+Ich=Österreich“ ins Leben gerufen und bei einem Online-Pressegespräch am 20. Jänner 2022 in Wien präsentiert.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Aktuelle Zahlen

Neuinfektionen steuern auf neuen Höchststand zu

Die Corona-Neuinfektionen steuern auf einen neuen Höchstwert zu. Laut der am Vormittag veröffentlichten Zahlen wurden im Epidemiologischen Meldesystem (EMS) von Dienstag auf Mittwoch 31.070 Neuinfektionen eingemeldet. Allerdings handelt es sich dabei noch um Rohdaten, wie das Gesundheitsministerium am Mittwoch betonte. Die verlässlicheren, weil um Doppelmeldungen bereinigten Infektionsmeldungen der Bundesländer werden im Lauf des Vormittags erwartet.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

Omikron bringt merklichen Mobilitätsrückgang

Die weiter deutlich ansteigende Omikron-Welle findet ihren Niederschlag im Mobilitätsverhalten. Eine Analyse der Grazer Firma Invenium zeigt, dass der an anonymisierten Mobiltelefondaten ablesbare momentane Mobilitätsrückgang rund 14 Prozent gegenüber dem Vor-Pandemie-Niveau beträgt - und das ohne generellen Lockdown. Deutlichere Reduktionen misst man aktuell im öffentlichen Verkehr. Demgegenüber dürften Herr und Frau Österreicher das Auto wieder mehr nutzen.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

WHO warnt vor Verharmlosung von Omikron

Der Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus, hat eindringlich vor einer Verharmlosung der Omikron-Variante des Coronavirus gewarnt. „Vertun Sie sich nicht, Omikron führt zu Krankenhauseinweisungen und Todesfällen, und selbst die weniger schweren Fälle überschwemmen die Gesundheitseinrichtungen“, sagte Tedros am Dienstag. Die Corona-Pandemie „ist noch lange nicht vorbei“.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Corona-Virus

Mückstein befürwortet Wohnzimmer-Tests

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) befürwortet „natürlich“ ein Comeback der Wohnzimmer-Tests, sofern weiter ansteigende Corona-Fallzahlen das System überlasten. Eine Empfehlung dazu erwartet er vom Beratungsgremium Gecko. Eine Entscheidung könnte schon diese Woche fallen.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Corona-Krise

Wiener Kongress com.sult erörtert Corona und die Folgen

In seinem 19. Jahr findet der „Vienna Congress com.sult 2022“ heuer wegen der Corona-Pandemie schon zum zweiten Mal als Hybrid-Veranstaltung statt. Unter dem Motto „Save the Future - Strategien für einen nachhaltigen Aufschwung“ diskutieren u.a. Repräsentanten der internationalen Ärzteschaft und Impfstoff-Experten am 30. und 31. Jänner über die gesundheits-, wirtschafts- und demokratiepolitischen Herausforderungen der Corona-Krise.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Corona-Verordnungen

Isolationszeit für Infizierte in England erneut verkürzt

Corona-Infizierte in England können ihre Isolation inzwischen bereits nach fünf vollen Tagen beenden. Die neue Regelung gilt seit Beginn dieser Woche. Sie sieht vor, dass nach zwei negativen Antigen-Selbsttests an Tag fünf und Tag sechs die Isolation vorzeitig beendet werden kann, solange kein Fieber vorliegt. Gezählt wird dabei vom Tag nach Beginn der Symptome oder des ersten positiven Testergebnisses.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

US-Immunologe Fauci: Mit Corona leben

Nach Einschätzung des US-Immunologen Anthony Fauci wird es künftig darum gehen, das Coronavirus so zu kontrollieren, dass das gesellschaftliche Leben wie zuvor gewohnt stattfinden kann. Ausrotten lassen werde sich der Erreger wohl nicht. „Wenn Sie sich die Geschichte der Infektionskrankheiten ansehen, haben wir nur eine Infektionskrankheit ausgerottet, und das sind die Pocken“, sagte Fauci am Montag bei einer virtuellen Diskussionsrunde des Weltwirtschaftsforums in Davos.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Corona-Impfpflicht

SPÖ stellt breite Zustimmung in Aussicht

Die SPÖ- wie auch die NEOS-Abgeordneten werden das Impfpflicht-Gesetz am Donnerstag im Plenum des Nationalrates wohl mit breiter Mehrheit mittragen. Vor Beginn der Sitzung der Gesundheitsausschusses am Montag machte SPÖ-Abgeordneter Alois Stöger klar, dass die SP-Fraktion aller Voraussicht nach im Plenum geschlossen für die Impfpflicht stimmen dürfte. NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger verwies darauf, dass wohl mindestens elf der 15 pinkten Abgeordneten zustimmen werden.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

EU verschärft Einreiseregeln für Australien, Kanada und Argentinien

Die Einreise von Ungeimpften aus Kanada, Australien und Argentinien in die EU wird coronabedingt wieder deutlich eingeschränkt. Wie aus einem am Montag veröffentlichten Beschluss der EU-Staaten hervorgeht, gilt für die drei Länder wegen deutlich gestiegener Corona-Fallzahlen keine Ausnahme der zu Beginn der Pandemie eingeführten Einreisebeschränkungen mehr.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronavirus

Mehr Todesfälle und geringere Lebenserwartung als vor der Pandemie

Bei der Auswertung der Todesfälle im vergangenen Jahr zeigt sich wieder eine pandemiebedingte Übersterblichkeit. Laut Statistik Austria wurden für den 1. Jänner bis 31. Dezember 2021 bisher 90.054 Sterbefälle gemeldet. Diese Zahl liegt um 8,7 Prozent über dem Fünfjahresdurchschnitt vor Beginn der Corona-Pandemie (2015-2019) und damit auf ähnlichem Niveau wie im ersten Pandemie-Jahr 2020. Unterdessen bleibt die Lebenserwartung unter dem Niveau vor Corona.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Corona-Pandemie

Corona-Demo: Massive Ausschreitungen im Bezirk Amstetten

Von massiven Ausschreitungen in St. Peter in der Au (Bezirk Amstetten) am Mittwochabend bei einer unangemeldeten Versammlung gegen die Covid-Maßnahmenverordnung hat am Donnerstag die Landespolizeidirektion Niederösterreich berichtet. Es habe zwei vorübergehende Festnahmen und mehrere Anzeigen gegeben. Zwei Streifenwagen seien beschädigt worden. Auch das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) ermittelt.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

Niederösterreich rüstet sich für steigende Patientenzahlen

Niederösterreich rüstet sich wegen Omikron für stark steigende Infektions- und Patientenzahlen. Zwar dürften die Krankheitsverläufe milder sein, allerdings wird für Anfang Februar ein massives Plus auf Normalstationen erwartet - wobei im schlimmsten Fall auch der Höchstwert an belegten Intensivbetten aus der vierten Welle fast erreicht wird, hieß es nach einer Lagebesprechung am Donnerstag. Das Land fordert indes vom Bund einen Brief an Personen, deren Grüner Pass abläuft.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Corona-Impfpflicht

Schluss-Entwurf lässt auf sich warten

Nach Ende der Begutachtung wird noch immer nach einer finalen Version der Impfpflicht gesucht. Die Gespräche der Regierung mit Experten und Opposition ziehen sich weiter. Möglicherweise wird erst am Wochenende jener Entwurf vorliegen, der am Montag im Gesundheitsausschuss debattiert werden soll, hieß es aus der Koalition. Bei der Abstimmung im Plenum hätte die FPÖ gerne eine geheime Abstimmung, zu der es aber nicht kommen wird.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

Wie sich die Omikron- von der Delta-Situation unterscheidet

Die in Österreich mittlerweile dominante Omikron-Variante mit ihren vielen Veränderungen, vor allem im für das Andocken an Zellen wichtigen Spike-Protein, ändert die Spielregeln der Pandemie. Gegenüber der Delta-Variante sticht die deutlich höhere Übertragbarkeit und die „Immunflucht“ heraus, also die Fähigkeit einem bestehenden Corona-Immunschutz zu entkommen. Allerdings dürfte das Risiko von schweren Erkrankungen sinken, wie Daten aus England zeigen. Eine Übersicht über bisher Bekanntes.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronavirus

Stoffwechselprodukt möglicher Verlaufs-Indikator

Der Verlauf einer Covid-19-Erkrankung ist bisher unvorhersehbar, eine scheinbar harmlose Ausformung kann sich rasch zu einer lebensbedrohlichen Lungenentzündung entwickeln. Forschende der Med-Uni Graz haben einen Zusammenhang zwischen einem tödlichen Krankheitsverlauf und einem Stoffwechselprodukt im Blut erkannt. Im Journal „Antioxidants“ schlagen sie Kynurenin - ein Abbauprodukt der Aminosäure Tryptophan - als Biomarker zur Vorhersage eines erhöhten Mortalitätsrisikos vor.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Corona-Impfung

Nur Boosterimpfung schützt vor Omikron

Eine neue internationale Studie unterstreicht die Bedeutung der Drittimpfung im Kampf gegen die grassierende Omikron-Variante des Coronavirus. Laut der Untersuchung von Experten aus Boston und Harvard sind nur mit mRNA-Impfstoffen geboosterte Personen gegen die neue Variante geschützt, Genesene und Geimpfte dagegen nicht. Untersucht wurden Blutproben von 239 Personen, die mit Moderna, Biontech/Pfizer oder Janssen geimpft worden waren.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

Omikron und Impfpflicht für Zeitlinger zwei Paar Schuhe

Die durch die Omikron-Variante veränderten pandemischen Umstände ändern für den Wiener Klinischen Pharmakologen Markus Zeitlinger nicht grundsätzlich etwas in der Diskussion um die Impfpflicht. Unabhängig davon, wie man dazu steht, sei Omikron vermutlich nur wenig harmloser als Delta. Die Impfungen seien gegen die neue Variante zudem noch immer wirksam, wenn auch abgeschwächt. Dass Österreich nun mit vielen frisch geboosterten Personen in die Omikronwelle geht, sei ein Glück.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
  (Update)

Coronavirus

Demnächst drohen bis zu 30.000 Neuinfektionen pro Tag

Die hochansteckende Corona-Variante Omikron hat nun Österreich fest im Griff. Von Dienstag auf Mittwoch ist nach den umfangreichen Testungen nach den Weihnachtsfeiertagen die Zahl der Neuinfektionen auf ein Allzeit-Rekordhoch von 17.006 geklettert, berichteten Innen- und Gesundheitsministerium. Noch nie wurden seit Pandemiebeginn in Österreich innerhalb von 24 Stunden so viele Neuansteckungen gemeldet.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

Jüngere fühlen sich in der Pandemie zu wenig angesprochen

Jüngere Menschen fühlen sich von der Diskussion während der Corona-Pandemie wenig angesprochen. Sie erinnern sich kaum an irgend eine Art der Kommunikation über ihre Altersgruppe - und wenn, dann seien es kritische Medienberichte gewesen. Eine gemeinsame Studie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) und der Università della Svizzera italiana (USI) zeigt, dass der Diskurs im ersten Jahr der Pandemie größtenteils an der jüngeren Bevölkerung vorbeiging.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Stadt-Rechnungshofbericht

Corona legt Defizite in Wiener Notaufnahmen offen

Die Zentralen Notaufnahmen (ZNA) in den städtischen Spitälern in Wien waren nicht wirklich gut auf eine Pandemie vorbereitet. Das geht aus einem Stadtrechnungshof-Bericht hervor, der am Mittwoch veröffentlicht wurde. Es handelt sich dabei um die erste Prüfung, die während der Coronapandemie durchgeführt wurde. Entdeckt wurden Mängel in der räumlichen Ausgestaltung, in der Ausstattung und bei den Abläufen.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

Handel sieht sich als Corona-Opfer

Dem heimischen Handel haben die Corona-Lockdowns starke Umsatzeinbußen beschert - andererseits fließen angekündigte staatliche Hilfen zu spät oder gar nicht, kritisierten Spitzenvertreter von Non-Food-Branchen am Mittwoch. Die Regierung sollte die Hilfen „ankommen lassen“ und sie einfacher machen, forderte Handelsverband-Präsident Stephan Mayer-Heinisch. Mit der 2G-Pflicht hadert man, weil dadurch zwei Millionen Menschen nicht die Geschäfte betreten dürfen.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronavirus

Zahl der Omikron-Fälle in China steigt vor Winterspielen an

Drei Wochen vor den Olympischen Winterspielen weitet sich der Omikron-Ausbruch in Pekings Nachbarstadt Tianjin aus. Wie die Behörden der Millionenmetropole am Mittwoch mitteilten, wurden weitere 33 Fälle mit der ansteckenderen Variante des Coronavirus entdeckt. Die Stadt ordnete eine zweite Runde von Massentests an, bei der die gesamte Bevölkerung getestet werden soll.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Corona-Testungen

Adaptierungen sollen gegen Überlastung helfen

In Österreich werden rund 500.000 Antigen- und PCR-Tests pro Tag durchgeführt - mit Blick auf die Omikron-Welle werden es wohl noch mehr werden. Am vergangenen Wochenende hat die besonders hohe Zahl an PCR-Testungen jedoch zu Überlastungen geführt. Adaptierungen sollen nun verhindern, dass es am kommenden Wochenende wieder zu Verzögerungen kommt, so Ulrike Mursch-Edlmayr, Präsidentin der Österreichischen Apothekerkammer, im Ö1-Morgenjournal am Mittwoch.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronavirus

Kreuzimmunität mit „normalen“ Coronaviren schützt

Immer wieder fällt auf, dass in von SARS-CoV-2 „heimgesuchten“ Familien oder Partnerschaften manche Personen partout nicht krank werden. Britische Wissenschafter haben jetzt den Laborbeweis für die wahrscheinlichste Ursache gefunden: eine Kreuzimmunität der anhaltend „Pumperlgesunden“ mit den Covid-19-Erregern durch eine zuvor durchgestandene Infektion mit „normalen“ Coronaviren. Die Forschungsergebnisse könnten auch Auswirkungen für die künftige Impfstoffentwicklung haben.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Corona-Maßnahmen

„Aktion scharf" gegen „Unbelehrbare"

Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) hat bei einer Pressekonferenz am Montag in Wien eine Intensivierung der Covid-Kontrollen durch die Polizei angekündigt. Die „Aktion Scharf“ soll zugleich eine „Aktion Fairness“ gegenüber dem überwiegenden Teil der Bevölkerung sein, die sich an die Corona-Schutzmaßnahmen halten. Die „Aktion Scharf“ richte sich an „wenige Unbelehrbare“. Außerdem wird es eine enge Kooperation mit dem Handel und diesbezüglich Gespräche am Dienstag geben.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

Testaufruf vor Schulbeginn am Montag

Am Montag beginnt nach den um den Fenstertag am heutigen Freitag verlängerten Weihnachtsferien wieder die Schule. Unverändert geblieben sind die Vorgaben: Wie schon vor den Feiertagen wird unabhängig vom Impfstatus mindestens dreimal pro Woche getestet, auch im Unterricht muss Maske getragen werden. Außerdem bleibt die Präsenzpflicht ausgesetzt. Bildungsminister Martin Polaschek (ÖVP) ruft bereits am Wochenende zum Testen auf.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Omikron

„Durchseuchung wird passieren"

Bereits am Donnerstag hat die Regierung einen Paradigmenwechsel im Umgang mit der ansteckenderen Omikron-Variante des Coronavirus angekündigt, die Quarantäne-Regeln wurden geändert, dreifach geimpfte sind keine Kontaktpersonen mehr. Am Freitag bestätigte die Leiterin der gesamtstaatlichen Covid-Krisenkoordination (GECKO), Katharina Reich, im „Ö1“-Interview, dass es zur Durchseuchung der Bevölkerung durch diese infektiösere Mutation kommen wird.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

Letzter Lockdown kostete Wirtschaft nicht mehr so viel wie Vorgänger

Der letzte Lockdown im Dezember hat zwar erneut hohe Kosten in der heimischen Wirtschaft verursacht, allerdings nicht mehr so hohe wie bei früheren Lockdowns. Diese lagen mit 400 Mio. Euro pro Woche unter jenen des Dezember-Lockdowns 2020, wo jede Schließwoche noch über 500 Mio. Euro an Kosten verursachte, zeigen Wifo-Berechnungen im Auftrag des Finanzministeriums. Der erste Lockdown verursachte noch 1,5 Mrd. Euro pro Woche.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

FFP2 im Freien: Neue Maßnahmen beim Krisengipfel

Der Krisengipfel der Bundesregierung mit Vertretern der Länder und Experten der Gecko-Komission hat am Dreikönigstag neue Maßnahmen gebracht. Ab 11. Jänner gilt eine FFP2-Maskenpflicht im Freien bei Unterschreitung des Zwei-Meter-Abstands, außerdem kommt es zu verpflichtenden 2G-Kontrollen im Handel. Bereits ab 8. Jänner wird die Quarantäne für Kontaktpersonen verkürzt, erklärten ÖVP-Bundeskanzler Karl Nehammer und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) im Anschluss.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Corona-Impfung

Bisher 3,2 Millionen Injektionen in Niederösterreich

In Niederösterreich sind nach Angaben des Landes seit Start der Corona-Schutzimpfungen vor rund einem Jahr 3,2 Millionen Stiche verabreicht worden. Die meisten Injektionen an einem Tag, nämlich 29.099, wurden am 3. Dezember verzeichnet. 73 Prozent der Niederösterreicher sind vollimmunisiert, 44 Prozent haben die dritte Dosis. Fast 80 Prozent der Bevölkerung ab fünf Jahren haben mindestens einen Stich erhalten. Auch zu Silvester sind die Impfzentren geöffnet, wurde betont.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Corona-Krise

Einige Demos und ein Lichtermeer zu Silvester

Auch zu Silvester lassen Coronaleugner, aber auch jene, die mit dem Anzünden von Kerzen zu Versöhnung und zum Gedenken an Pandemie-Opfer aufrufen, nicht nach, in mehreren Bundesländern sind Kundgebungen angemeldet. Allzu große organisierte Aufläufe werden allerdings nicht erwartet. In Wien rechnet die Polizei damit, dass sich Maßnahmengegner unter jene mischen werden, die wegen der 22-Uhr-Sperrstunde in den Lokalen zum Feiern ins Freie gehen.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Aktuelle Zahlen

Neuinfektionen innerhalb von zwei Tagen auf 3.251 verdoppelt

Mit den Weihnachtsfeiertagen ist in Österreich auch die Phase der sinkenden Infektionszahlen zu Ende gegangen. Am Mittwoch lag die Zahl der registrierten Neuinfektionen bereits wieder bei 3.251 Fällen und haben sich somit innerhalb von zwei Tagen mehr als verdoppelt. Dahinter dürfte wohl, wie in vielen anderen EU-Staaten auch, die sich ausbreitende Omikron-Variante stecken. Weiter rückläufig bleiben indes die Krankenhausbelagszahlen.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
  (Update)

Coronakrise

Karner will besseren Schutz für Gesundheitseinrichtungen

Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) will zwar das Demonstrationsrecht nicht einschränken, jedoch für gefährdete Gesundheitseinrichtungen mehr Schutz bieten. Der Resortleiter denkt dabei auch Schutzzonen an. Für Silvester appelliert Karner an die Menschen daheim zu feiern. Bezüglich der Einhaltung der Regeln und angekündigter Demos von Corona-Maßnahmen-Gegnern kündigt er Schwerpunktkontrollen der Polizei an.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronavirus

Ungenaue Daten erschweren Auswertung

Der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach sieht die Einschätzung der Pandemielage in Deutschland derzeit durch ungenaue Daten erschwert. Gerade die Dynamik der neuen Coronavirus-Variante Omikron sei „in den offiziellen Zahlen nicht zutreffend abgebildet wegen der Testausfälle und Meldeverzögerungen“, sagte Lauterbach der „Bild“-Zeitung (Mittwoch-Ausgabe). „Ich beschaffe mir gerade mit dem RKI und zahlreichen Datenquellen aus ganz Deutschland ein Gesamtbild zur Lage.“

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

Gipfel mit kritischer Infrastruktur in OÖ

In Oberösterreich bereitet man sich auf die herannahende Omikron-Welle und die möglichen Auswirkungen auf die kritische Infrastruktur vor. Für 10.00 Uhr hat das Land zu einem Sicherheitsgipfel geladen, an dem neben einigen Landesregierungsmitgliedern u.a. die Energieversorger Energie AG und Linz AG, Vertreter des Gesundheitsbereichs und zahlreicher Einsatzorganisationen teilnehmen. Am Nachmittag folgt dann ein Abstimmungstreffen mit dem Lebensmittelhandel.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronavirus

Großbritannien und Frankreich mit Rekord bei Neuinfektionen

Die Zahl der verzeichneten Neuinfektionen in Großbritannien hat mit 129.471 einen neuen Rekord erreicht. Dabei seien die neuen Fälle in Schottland und Nordirland wegen unterschiedlicher Vorgehensweisen über die Feiertage nicht in diesen Daten enthalten, teilen die Behörden mit. Es werden 18 weitere Todesfälle gemeldet. Auch in Frankreich wird eine neue Höchstzahl bei den Neuinfektionen gemeldet: Es seien 179.807 neue Fälle bestätigt worden, teilen die Behörden mit.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Omikron

WHO sieht weiterhin „sehr hohes“ Risiko durch Virusvariante

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft das von der Omikron-Variante des Coronavirus ausgehende Risiko nach wie vor als „sehr hoch“ ein. „Das Gesamtrisiko durch die besorgniserregende neue Omikron-Variante bleibt sehr hoch“, warnte die WHO am Mittwoch. „Zuverlässige Beweise zeigen, dass die Omikron-Variante gegenüber der Delta-Variante einen Wachstumsvorteil mit einer Verdopplungsrate von zwei bis drei Tagen besitzt.“

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Corona-Virus

Omikron weiter auf dem Vormarsch

In den USA steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen weiter rapide an. Für Montag gab die Gesundheitsbehörde CDC mehr als 440.000 neue Fälle an einem Tag an - der höchste gemeldete Tageswert seit Beginn der Pandemie. Allerdings ist davon auszugehen, dass diese Zahl wahrscheinlich aufgrund der Feiertage verfälscht ist, da es nach Weihnachten noch zu Nachmeldungen gekommen sein dürfte.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Corona-Impfstoff

AstraZeneca verkündet gute Wirksamkeit von Auffrischungsimpfung gegen Omikron

Eine Auffrischungsimpfung mit dem Vakzin von AstraZeneca wirkt nach Angaben des schwedisch-britischen Pharmakonzerns gut gegen die Omikron-Variante des Coronavirus. Die Zahl der Antikörper gegen die im November zuerst in Südafrika entdeckte Variante habe sich nach einer dritten Dosis „erheblich“ erhöht, erklärte der Konzern am Donnerstag unter Berufung auf eine Studie der Universität Oxford, die den Impfstoff mitentwickelt hat.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

Deutschland ringt um die Impfpflicht

An einer allgemeinen Corona-Impfpflicht wird Deutschland nach Ansicht von Spitzenpolitikern verschiedener Parteien voraussichtlich nicht herumkommen. SPD-Chef Lars Klingbeil sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Donnerstag), würde die Impfquote von derzeit 70 Prozent in Deutschland schlagartig auf 95 Prozent steigen, wäre eine Pflicht nicht nötig. „Das sehe ich aktuell aber nicht.“

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Corona-Virus

22 Staaten in Afrika haben Omikron-Infektionen nachgewiesen

Auf dem afrikanischen Kontinent breitet sich die neue Coronavirus-Variante Omikron zunehmend schneller aus. „Bis heute haben 22 Länder die Existenz der Omikron-Variante nachgewiesen. Omikron verbreitet sich sehr schnell“, sagte am Donnerstag John Nkengasong von der Gesundheitsorganisation der Afrikanischen Union (Africa CDC). Rund einen Monat nachdem Südafrika die Entdeckung der neuen Variante bekanntgab, stehen nun auch Staaten wie Ägypten, Togo, Marokko, Kenia, Mauritius oder Burkina Faso auf der Liste.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

London zögert trotz Rekordinfektionen mit Maßnahmen

Obwohl die Zahl der Corona-Infektionen in Großbritannien in dieser Woche mit mehr als 100.000 Fällen an einem Tag einen Rekord erreicht hat, ist die Regierung in London weiter zögerlich mit schärferen Maßnahmen. Premierminister Boris Johnson mahnte die Menschen in einem Gastbeitrag in der Boulevardzeitung „The Sun“ am Donnerstag lediglich zu erhöhter Vorsicht und rief zur Booster-Impfung auf.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Omikron

Große Welle in Deutschland zum Jahreswechsel erwartet

Der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) rechnet zum Jahreswechsel mit einer großen Welle der ansteckenderen Coronavirus-Variante Omikron auch in Deutschland. „Eine große, schnelle Welle haben wir noch nicht. Das wird sich ändern zum Jahreswechsel und in der ersten Jänner-Woche“, mahnte Lauterbach am Donnerstag bei WDR 2. In einigen europäischen Ländern wie in Großbritannien ist die Omikron-Variante bereits vorherrschend.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronakrise

„Rechtsstaat muss Widerwillige aushalten"

Der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) plädiert für eine „Abrüstung der Worte“, nicht nur in Sachen Covid-Krise. Aber: Der Rechtsstaat müsse es „aushalten, dass es widerwillige Menschen gibt, die sich auch hart artikulieren“, wenngleich bei Ausschreitungen durchgegriffen werde müsste. Die Koalition der ÖVP mit den Grünen auf Bundesebene könnte aus seiner Sicht halten: „Karl Nehammer und Werner Kogler verstehen sich sehr gut“.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
  (Update)

Corona-Impfung

Millionen Impfdosen drohen in Österreich zu verfallen

In Österreich droht ein Impfdosenverfall in großem Ausmaß. Dies geht aus Berechnungen der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) hervor. Selbst wenn im ersten Quartal alle Impfpflichtigen den Erst-, Zweit- oder Drittstich erhalten und es viele Kinderimpfungen gebe, werden nach aktuellen Prognosen Ende März 10,2 Millionen Dosen auf Lager liegen, so MSF-Experte Marcus Bachmann. Das Gesundheitsministerium widersprach, räumte aber Verfall ein.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
  (Update)

Coronakrise

Regierung berät mit Ländern und „Gecko“ zu Omikron

Die Bundesregierung berät am Mittwoch wieder mit den Ländern über die aktuelle Corona-Lage. Angesichts der neuen Virus-Variante Omikron sind in Aussicht gestellte Lockerungen schon wieder fraglich. So könnte etwa die Aufhebung der 23 Uhr-Sperrstunde zu Silvester wackeln. Auch stehen neue Einreise-Verschärfungen zur Diskussion. Bei den um 11 Uhr gestarteten Gesprächen ist das neue Expertengremium „Gecko“ dabei, dieses empfiehlt dem Vernehmen nach Maßnahmen ab dem 27. Dezember.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronavirus

Forscher machen SARS-CoV-2-Fänger für Virus attraktiver

Die Idee, dem SARS-CoV-2-Erreger durch die Gabe eines Medikaments ein anderes Ziel als die menschlichen Zellen anzubieten, verfolgt ein Team des Wiener Unternehmens Apeiron mit dem Genetiker Josef Penninger mit seinem Wirkstoff APN01. Forscher haben nun einen Weg gefunden, die künstliche Eintrittspforte für das Virus in die Zelle - den ACE2-Rezeptor - für den Erreger noch attraktiver zu gestalten, indem Zuckerketten entfernt wurden, die das Anbinden des Erregers hemmen.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
  (Update)

Omikron

Mehr als 100.000 Infektionen in Großbritannien an einem Tag

In Großbritannien sind erstmals mehr als 100.000 Infektionen mit dem Coronavirus an einem einzigen Tag verzeichnet worden. Das Land, das mit einer massiven Omikron-Welle konfrontiert ist, verzeichnete am Mittwoch laut Regierungswebseite 106.122 Neuinfektionen. Die hohen Zahlen bereiten zunehmend Schwierigkeiten in Krankenhäusern und im öffentlichen Verkehr. Die Regierung teilte nun mit, dass sie einen Liefervertrag für Millionen weitere Dosen zweier Corona-Medikamente in Pillenform abgeschlossen habe.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronavirus

Biden sieht die USA gerüstet für den Kampf gegen das Virus

US-Präsident Joe Biden sieht sein Land angesichts einer heftigen Omikron-Welle gerüstet. „Covid ist ein harter Gegner. Wir haben gezeigt, dass wir härter sind“, sagte Biden in einer Ansprache am Dienstag in Washington. „Wir sind bereit. Wir werden das durchstehen.“ Biden kündigte außerdem an, Krankenhäuser mit weiterem Militärpersonal unterstützen zu wollen, mehr Impfmöglichkeiten zu schaffen und die Testkapazitäten zu erweitern.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Coronavirus

Omikron im Großraum Paris vermutlich schon vorherrschend

„Omikron verbreitet sich extrem schnell in Ile-de-France. Wir schätzen, dass sich in Paris und Umgebung die Omikron-Variante bereits als vorherrschend durchgesetzt hat“, sagte der Datenexperte Guillaume Rozier dazu, der die Zahlen des französischen Gesundheitsministeriums auswertet, dem Sender FranceInfo.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
  (Update)

Coronakrise

Deutschland vs. Omikron

Um die rasante Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus zu bremsen, hat Deutschland umfassende Beschränkungen des privaten und öffentlichen Lebens beschlossen. Sie sollen aber erst nach Weihnachten gelten. Die Ausbreitung der Omikron-Variante könnte einem Bericht des „Spiegel“ zufolge zu massiven Arbeitsausfällen in Deutschland führen.

https://www.medinlive.at/stichworte/2018
Corona-Krise
Omikron

„Wir können nur Zeit gewinnen"

„Wir können Omikron nicht aufhalten, nur Zeit gewinnen“, betonte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) am Dienstagabend bei einer Pressekonferenz in Wien nach einem Arbeitsgespräch mit Hans Henri P. Kluge, amtierender WHO-Regionaldirektor für Europa. Um die Pandemie zu stoppen „ist die vorübergehende Aussetzung von Patenten für Impfstoffe und Arzneimittel ein Weg, den ich persönlich befürworten würde“, sagte der Ressortchef.