USA

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Corona-Impfung

US-Regierung bereit für Impfung von Fünf- bis Elfjährigen

Die US-Regierung hat nach eigenen Angaben die nötigen Vorbereitung für die Corona-Impfung von Kindern im Alter von fünf bis einschließlich elf Jahren getroffen. Mit den Impfungen solle begonnen werden, sobald in den kommenden Wochen die Zulassung des Impfstoffs von Biontech/Pfizer für diese Altersgruppe vorliege, sagte der Corona-Koordinator des Weißen Hauses, Jeff Zients, am Mittwoch. Es gehe dabei um rund 28 Millionen Kinder in den USA.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
  (Update)

Corona-Pandemie

Fauci: „Nicht gedacht, dass Pandemie so schlimm wird“

Der US-Immunologe und Präsidentenberater Anthony Fauci (80) ist eigenen Worten zufolge vom Ausmaß der Pandemie überrascht worden. Zwar habe er schon im Februar 2020 gewusst, dass da „viel Ärger“ bevorstehe, „aber es wurde noch schlimmer, als ich es je vorhergesagt hätte“, sagte Fauci am Dienstagabend bei einer Gala der New Yorker Historical Society.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Ernährung

US-Lebensmittelbehörde will Salzkonsum der Amerikaner einschränken

Die Lebensmittel- und Arznei-Behörde FDA in den USA will den Salzkonsum der Amerikaner verringern. Bei der Herstellung von Lebensmitteln wie Fleisch und Käse sollen nach dem Willen der FDA künftig zwölf Prozent weniger Salz verwendet werden, wie sie am Mittwoch mitteilte. Die Behörde strebt kurzfristig freiwillige Ziele für Lebensmittelindustrie, Restaurantketten und Lieferdienste an.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

USA öffnen Grenzen zu Kanada und Mexiko für Geimpfte

Die USA öffnen ihre Grenzen zu Kanada und Mexiko für Corona-Geimpfte wieder. Die Lockerungen sollten im November greifen und auch für Fährüberfahrten gelten, teilte das Heimatschutzministerium am späten Dienstagabend (Ortszeit) mit. Wer einen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus nachweise, könne damit auch zu nicht-notwendigen Zwecken in die USA einreisen, etwa dem Besuch von Freunden und Familie oder für Tourismus.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
US-Medizin

US-Experten empfehlen Älteren nicht mehr Aspirin zur Vorbeugung

Ein US-Expertengremium empfiehlt Menschen über 60 Jahren nicht mehr länger die tägliche Einnahme von Aspirin, um das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls zu reduzieren. Menschen zwischen 40 und 59 Jahren mit einem erhöhten Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, aber ohne Vorgeschichte, sollten ihren Arzt konsultieren und dann selbst entscheiden, ob sie mit der regelmäßigen Einnahme des Medikaments beginnen wollten, erklärte das Gremium am Dienstag.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Corona-Pandemie

Zehntausende Kinder in USA verloren Elternteil oder Betreuer

Mehr als 140.000 Kinder in den USA haben einer Analyse zufolge im Zuge der Corona-Pandemie mindestens ein Elternteil oder eine für sie sorgende Betreuungsperson verloren. Diese Hochrechnung gelte allein für den Zeitraum April 2020 bis Juni 2021, berichten Forscher um Susan Hillis von der US-Gesundheitsbehörde CDC im Fachjournal „Pediatrics“. Etwa jedes 500. Kind in den USA sei betroffen.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
USA

Gesundheitsbehörde CDC: Mordrate dramatisch gestiegen

Die Mordrate in den USA hat im vergangenen Jahr nach einer Statistik der Gesundheitsbehörde CDC den stärksten Anstieg in der jüngeren Geschichte des Landes verzeichnet. Aus vorläufigen CDC-Daten vom Mittwoch ging hervor, dass 2020 rund 7,8 Morde pro 100.000 Einwohner registriert wurden - ein Plus von 30 Prozent verglichen mit dem Vorjahr.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
  (Update)

Corona-Impfung

Johnson & Johnson beantragt Zulassung für Booster-Impfungen in den USA

Der Arzneimittelhersteller Johnson & Johnson (J&J) hat bei der US-Arzneimittelbehörde FDA die Zulassung von Auffrischungsimpfungen mit seinem Corona-Impfstoff für Menschen über 18 Jahren beantragt. Konzerneigene Untersuchungen hätten ergeben, dass eine Booster-Impfung die Schutzwirkung des Impfstoffs auf 94 Prozent erhöhe, sagte Mathai Mammen, Leiter der Forschung und Entwicklung bei J&J-Tochter Janssen, am Dienstag. Im Gegensatz zu anderen Vakzinen genügt beim Impfstoff von J&J offiziell eine Dosis.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Studie

Kluft zwischen weiß und nicht-weiß bei Geimpften in USA geschlossen

In den USA sind laut einer Studie mittlerweile in etwa genauso viele nicht-weiße wie weiße Menschen gegen das Coronavirus geimpft. Die Kaiser Family Foundation (KFF) teilte am Dienstag mit, ihr Covid-19-Impfmonitor habe ergeben, dass „ähnliche Anteile an Erwachsenen aller Rassen und ethnischen Gruppen jetzt angeben, geimpft worden zu sein“. Die Studie beruht auf einer landesweiten repräsentativen Telefonumfrage mit 1.500 Menschen.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Corona-Impfung

US-Gremium: Auffrischungsimpfungen für Menschen ab 65

Ein Beratergremium der US-Gesundheitsbehörde CDC hat sich dafür ausgesprochen, Corona-Auffrischungsimpfungen mit dem Mittel von Biontech/Pfizer für Menschen ab 65 Jahren zu empfehlen. Dafür stimmten die 15 Mitglieder des „Advisory Committee on Immunization Practices“ (ACIP) am Donnerstag nach zweitägigen Beratungen einstimmig. Die Empfehlung gilt auch für alle Menschen, die in Alten- und Pflegeheimen leben.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Corona-Impfung

USA lassen ersten Impfstoff für Auffrischung zu

Die USA haben einen ersten Corona-Impfstoff für Auffrischungen zugelassen. Die US-Arzneimittelbehörde FDA genehmigte den Impfstoff von Biontech/Pfizer am Mittwoch für Personen über 65 Jahre, Erwachsene mit hohem Risiko für eine schwere Erkrankung sowie für Personen in Berufen mit hohem Ansteckungsrisiko. Diese können sich sechs Monate nach der zweiten Impfung nun eine dritte Dosis spritzen lassen.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Die USA gerät wieder ins Straucheln

Es war US-Präsident Joe Biden selbst, der kürzlich meinte, dass sich das Coronavirus in den USA derzeit „wie ein Lauffeuer unter den Ungeimpften“ verbreite. Vor allem in den Bundesstaaten mit geringerer Impfquote sei ihm zufolge die Rate der Infektionen „zehn bis zwanzig Mal so hoch“ wie in den Staaten mit der höchsten Impfquote. Bereits Tage zuvor hat sich auch US-Gesundheitsexperte Anthony Fauci besorgt gezeigt – über die erneut steigenden Zahlen, aber auch über das geringe Tempo bei den Impfungen. Wir blicken in die USA.