USA

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Fehlinformationen im Netz: Viele Tote durch Corona-Fakenews

Kamelurin, Bleichmittel und Methanol: Fehlinformationen durch Gerüchte und Verschwörungstheorien in Zusammenhang mit dem Coronavirus haben seit Beginn der Pandemie weltweit Hunderte Menschen das Leben gekostet. Tausende Menschen mussten wegen größtenteils in sozialen Netzwerken verbreiteter Falschinformationen im Spital behandelt werden.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Monoklonale Antikörper gegen SARS-CoV-2 im Test

SARS-CoV-2-Vakzine sind eine Hoffnung für die Zukunft. Sie sollen zu einer längerfristig schützenden Antikörperantwort führen. Doch monoklonale Antikörper aus Biotech-Produktion könnten kurzfristig einen ähnlichen Effekt haben. Im Rahmen eines von staatlichen US-Forschungsstellen gestarteten Netzwerkes werden zwei Produkte an 4.400 Probanden getestet.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Exodus aus New York - Corona könnte die Metropole für immer verändern

Hausbesitzer locken mit mietfreien Monaten, Mietshäuser, Bürotürme und frühere Touristenmagneten wie der Times Square sind verwaist. Die Beschäftigtenzahl sinkt, die Arbeitslosigkeit steigt. Hunderttausende haben das sonst so pulsierende New York wegen der Coronakrise verlassen. Momentaufnahme oder Vorbote eines Umbruchs?

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

US-Experten: Pandemie-Vorbereitung global katastrophal

Regierungen engagieren sich derzeit weiterhin im Herunterspielen der Covid-19-Pandemie oder berühmen sich getroffener Maßnahmen. Doch global hätte die Menschheit bei vernünftiger Politik seit mindestens 15 Jahren gut vorbereitet sein können, sein müssen, stellen jetzt US-Experten in der einflussreichen US-Zeitschrift „Foreign Affairs“ fest. Ihr Urteil ist vernichtend.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Mehr als 20 Millionen Corona-Infektionen weltweit

Die Zahl der weltweit bekannten Corona-Infektionen ist innerhalb von weniger als drei Wochen von 15 Millionen auf über 20 Millionen gestiegen. Das ging am Montag aus Daten der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore hervor. Die Zahl der weltweit bestätigten Infektionen stand Ende Juni noch bei zehn Millionen und hat sich damit innerhalb von rund sechs Wochen verdoppelt.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

New York plant Aufnahme von Schulunterricht im September

Der US-Bundesstaat New York will trotz der Coronavirus-Pandemie im September wieder mit dem Schulunterricht im Klassenzimmer beginnen. Gouverneur Andrew Cuomo gab am Freitag grundsätzlich grünes Licht für eine Wiederaufnahme des Unterrichts. Bedingung ist aber, dass der Anteil positiver Corona-Tests in dem jeweiligen Schulbezirk unter fünf Prozent liegt.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

„America First“ - USA beharren auf ersten Impfstoff

Die USA wollen einen möglichen US-Corona-Impfstoff mit dem Rest der Welt erst teilen, wenn - „America First“ - die USA genug bekommen haben. „Unsere erste Priorität ist natürlich die Entwicklung und Produktion einer ausreichenden Menge von sicheren und wirksamen durch die FDA zugelassenen Impfstoffen und Medikamenten zum Einsatz in den Vereinigten Staaten“, sagte US-Gesundheitsminister Alex Azar.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Differenzen mit USA:

Deutschland und Frankreich verlassen Verhandlungen über WHO-Reform

Inmitten der Coronavirus-Pandemie haben sich Deutschland und Frankreich wegen massiver Differenzen mit den USA aus den Verhandlungen über eine Reform der Weltgesundheitsorganisation WHO zurückgezogen. Das bestätigten unter Voraussetzung der Wahrung der Anonymität Vertreter aller drei Regierungen der Nachrichtenagentur Reuters.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Sars-CoV-2 breitet sich in einigen Ländern rasant aus

Über zwei Millionen gemeldete Infizierte in Indien, mehr als eine Million Infektionsfälle in Afrika, insgesamt 50.000 Tote in Mexiko, über 2000 Tote binnen eines Tages in den USA: Die Zahlen zur Corona-Pandemie werden weltweit immer alarmierender. Mehr als sieben Monate nach der ersten Meldung über den Ausbruch eines neuartigen Virus in China breitet sich Sars-CoV-2 in einigen Ländern rasant aus.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

US-Forscher warnen, Australiens Grenzen bleiben zu

Bis Dezember könnten nach einem weithin beachteten Modell in den USA insgesamt fast 300.000 Menschen nach einer Coronavirus-Infektion sterben. Das wären rund 140.000 Tote mehr als derzeit. Wenn 95 Prozent der Menschen in der Öffentlichkeit stets Masken trügen, könnte die Zahl der Opfer bis 1. Dezember mit rund 228.000 deutlich geringer ausfallen, erklärten Forscher am Donnerstag (Ortszeit). Australien lässt seine Grenzen derweil geschlossen.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Facebook löschte Trump-Botschaft zur Pandemie

Facebook hat eine Botschaft von US-Präsident Donald Trump zur Corona-Pandemie gelöscht. Bei der Veröffentlichung handle es sich um eine „schädliche“ Falschinformation über das Virus, begründete der US-Onlinekonzern am Mittwoch die Maßnahme.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

New York will Quarantäne für US-Reisende stärker durchsetzen

New York will künftig stärker auf das Einhalten von Quarantäne-Regeln für Reisende und Rückkehrer aus Corona-Gebieten des Landes achten. Von Donnerstag an sollen an Brücken, Tunneln und im Bahnhof Penn Station Mitarbeiter auf die 14-tägige Pflicht-Quarantäne pochen, die derzeit Einreisende aus 35 US-Bundesstaaten gilt. Diese müssen dazu in einem Formular ihr Hotel oder ihre Adresse angeben.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

New Yorker Gesundheits-Kommissarin gibt Posten auf

Die New Yorker Gesundheits-Kommissarin Oxiris Barbot gibt aus Protest gegen Bürgermeister Bill de Blasios Corona-Politik ihren Posten auf. Sie habe „tiefe Enttäuschung“ darüber gespürt, wie dieser den Ausbruch und die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung steuert, schrieb Barbot in einer E-Mail, aus der am Dienstag die „New York Times“ zitierte.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA

Texaner kaufte mit erschlichenen Corona-Hilfen Lamborghini

Ein Coronahilfen-Betrug kommt einen 29-Jährigen aus Texas teuer zu stehen: Weil er sich mit den staatlichen Hilfen unter anderem einen Lamborghini kaufte, wird der Mann des Betrugs beschuldigt. Am Dienstag sei er festgenommen und in Untersuchungshaft gebracht worden, teilte das US-Justizministerium mit.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Flugreisen: Corona-Gefährdung höher als Absturzrisiko

Flugreisen könnten - ähnlich wie Kreuzfahrten - in Covid-19-Zeiten gefährlich sein. Das SARS-CoV-2-Risiko ist aber laut US-Statistiker Arnold Barnett relativ gering. Zwei Stunden US-Inlandsflug könnten zu einem Covid-19-Todesfall pro 400.000 bis 600.000 Passagieren führen. Das Risiko sei ähnlich wie bei zwei Stunden Tagesaktivität am Boden, heißt es in einer Preprint-Studie.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

USA: Zweiter Tag in Folge Rückgang der Neuinfektionen

In den USA ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus den zweiten Tag in Folge zurückgegangen. Innerhalb von 24 Stunden seien 46.321 neue Ansteckungen registriert worden, teilte am Montagabend die Johns-Hopkins-Universität mit. Zugleich habe es 532 weitere Todesfälle gegeben. Laut Präsident Trump weicht das Virus zurück, er drängt auf eine rasche Lockerung der Corona-Beschränkungen.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA

Frau mit erster US-Gesichtstransplantation gestorben

Die Frau mit der ersten großflächigen Gesichtstransplantation in den USA ist nach Krankenhausangaben tot. Das Spital in Cleveland, in dem Connie Culp 2008 operiert worden war, würdigte sie auf Twitter als „unglaublich mutige, lebhafte Frau“. Sie sei weltweit die am längsten lebende Patientin eines solchen Eingriffs gewesen. Nach Medienberichten war sie 57 Jahre alt.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronakrise

USA: Minütlich ein Corona-Toter

In den USA stirbt derzeit jede Minute ein Mensch am Coronavirus. Dies ergab eine Zählung der Nachrichtenagentur Reuters. Demnach forderte die Epidemie am Mittwoch das Leben von 1461 Bewohnern der USA. Zuvor hatte die US-Universität Johns Hopkins gemeldet, dass die Gesamtzahl der Coronatoten in den USA die Schwelle von 150.000 überschritt.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

USA: Höchster Anstieg der täglichen Zahl von Corona-Toten seit Mai

Die Coronavirus-Pandemie hat die USA weiter fest im Griff: Die Zahl der täglich verzeichneten Todesopfer war am Dienstag so hoch wie seit zweieinhalb Monaten nicht mehr. Nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität wurden 1592 Todesfälle binnen 24 Stunden registriert. Auch Florida meldete einen neuen traurigen Tagesrekord von 186 Todesfällen. In dem US-Bundesstaat ist inzwischen jeder 50. Einwohner infiziert.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Trump: „Niemand mag mich“

US-Präsident Donald Trump hat seine gesunkenen Zustimmungswerte in der Corona-Krise beklagt. „Niemand mag mich“, sagte Trump am Dienstag während einer Pressekonferenz im Weißen Haus. Er beschwerte sich darüber, dass sein Berater für den Umgang mit der Pandemie, der führende Seuchenexperte Anthony Fauci, populärer sei als er selbst. „Dies muss an meiner Persönlichkeit liegen“, sagte der Präsident über sich selbst.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Menge an Corona-Tests stellt USA auf die Probe

Hunderttausende Corona-Tests pro Tag stellen die Vereinigten Staaten auf die Probe - längere Wartezeiten könnten das Aufspüren von Erkrankten in der Bevölkerung dabei erschweren. Zuletzt hatten sich die Berichte und Beschwerden in Sozialen Netzwerken gehäuft, dass Testergebnisse in einigen Teilen des Landes teilweise erst nach einer Woche oder später zu Verfügung stünden.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA

Trump retweetet erneut Lob für Malaria-Mittel als Corona-Behandlung

US-Präsident Donald Trump hat erneut Behauptungen über die Wirksamkeit des Malaria-Medikaments Hydroxychloroquin als Mittel gegen Covid-19 weiterverbreitet - die später von Facebook und Twitter entfernt wurden. Unter anderem retweetete Trump am Montag ein Video, in dem eine Dr. Stella Immanuel erklärte, erfolgreich 350 Corona-Patienten unter anderem mit Hydroxychloroquin behandelt zu haben. Am Dienstag blieb davon der Hinweis von Twitter übrig, dass der Tweet entfernt wurde.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Zahl der Infektionen in Lateinamerika steigt weiter

In Lateinamerika und in der Karibik steigt die Zahl der Corona-Infektionen weiter deutlich an. Erstmals überholte die Region am Sonntag sogar kurzzeitig Nordamerika als am stärksten von der Corona-Pandemie betroffene Weltregion. Demnach wurden dort mittlerweile insgesamt 4,34 Millionen Infektionsfälle verzeichnet.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
WHO

Steigende Infektionen bei fallenden Temparaturen

Das Risiko neuer Corona-Infektionen steigt nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO), wenn die Urlaubszeit zu Ende geht und es kühler wird. Das liege daran, dass sich dann wieder mehr Menschen in geschlossenen Räumen statt draußen aufhalten, sagte eine Sprecherin. Ob und wann es in welchen Ländern zum neuen Anstieg von Infektionen oder einer zweiten Welle komme, sei nicht vorherzusagen.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Kalifornien überholte New York mit Infektionsfällen

Kalifornien hat bei den Corona-Infektionszahlen New York überholt. Wie Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom am Mittwoch mitteilte, steckte sich innerhalb von 24 Stunden eine Höchstzahl von 12.800 Menschen mit dem Virus an, damit stieg die Zahl der Infektionen auf insgesamt 413.576. Dies waren rund 4.700 Infektionsfälle mehr, als seit Beginn des Ausbruchs in New York gezählt wurden.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Trump schlägt in Corona-Pandemie pessimistischere Töne an

US-Präsident Donald Trump hat die Amerikaner auf eine Verschlimmerung der Coronavirus-Pandemie eingestimmt. „Es wird wahrscheinlich leider schlimmer werden, bevor es besser wird“, sagte Trump am Dienstag (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus. „Ich sage das nicht gerne über Dinge, aber so ist es.“

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Monsanto

Krebsrisiko Glyphosat? US-Gericht senkt Strafe für Bayer

In den Rechtsstreitigkeiten rund um die Bayer-Tochter Monsanto in den USA bleibt es unruhig: Bayer prüft eine Revision, nachdem ein Berufungsgericht in Kalifornien den Zusammenhang zwischen dem glyphosathaltigen Unkrautvernichter Roundup und der Krebserkrankung eines Klägers am Montag bestätigte. Als Teilerfolg kann Bayer die deutliche Senkung der ursprünglich verhängten Strafe verbuchen.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Trump nimmt Corona-Briefings wieder auf und wirbt für Maske

Angesichts dramatisch steigender Infektionszahlen will US-Präsident Donald Trump nach knapp drei Monaten seine Pressekonferenzen in der Corona-Krise wieder aufnehmen. Nach Angaben der Sprecherin des Weißen Hauses, Kayleigh McEnany, soll es bereits an diesem Dienstag (17.00 Uhr Ortszeit/23.00 Uhr MESZ) so weit sein. „Wir hatten sehr erfolgreiche Briefings“, sagte Trump am Montag.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Mehr als 600.000 Corona-Tote weltweit

Es ist kein Ende in Sicht: In vielen Ländern breitet sich die Coronavirus-Pandemie weiter rasant aus. Die Zahl der weltweit bestätigten Todesopfer hat am Sonntag US-Forschern zufolge erstmals 600.000 überstiegen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) meldet seit Tagen jeweils mehr als 200.000 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Florida meldet fünften Tag in Folge über 10.000 Neuinfektionen

Die USA kämpfen weiterhin mit steigenden Coronavirus-Fällen. Der US-Bundesstaat Florida hat mit über 12.000 Neuinfektionen den fünften Tag in Folge über 10.000 Fälle gemeldet. „Wir haben Glut und wir haben Flammen. Florida wurde flammenartiger, aber es ist - es ist unter Kontrolle zu bekommen“, erklärte US-Präsident Trump am Sonntag.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Trump-Umfeld setzt Attacken gegen Virenexperten Fauci fort

Das Umfeld von US-Präsident Donald Trump setzt die Attacken gegen den renommierten Virenexperten Anthony Fauci in der Corona-Pandemie fort. Trumps Handelsberater Peter Navarro warf Fauci am Mittwoch in einem Meinungsbeitrag in der Tageszeitung „USA Today“ in hartem Tonfall zahlreiche Fehleinschätzungen zur Krise vor.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Tragen von Masken könnte Pandemie binnen Wochen brechen

Die Ausbreitung des Corona-Virus in den USA könnte nach Einschätzung der US-Gesundheitsbehörde CDC mit dem Tragen von Masken innerhalb weniger Wochen unter Kontrolle sein. „Wenn wir jeden dazu bringen könnten, jetzt sofort eine Maske zu tragen, denke ich, könnten wir diese Pandemie in vier, sechs, acht Wochen unter Kontrolle bringen“, sagte CDC-Direktor Robert Redfield am Dienstag (Ortszeit).

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Gute Ergebnisse nach ersten Tests von US-Impfstoff

Ein experimenteller Coronavirus-Impfstoff der US-Biotech-Firma Moderna zeigt einer Studie zufolge nach ersten Tests ermutigende Ergebnisse. In der ersten Phase der klinischen Tests hätten die Probanden Antikörper gegen den Erreger Sars-CoV-2 entwickelt, erklärte das an der Studie beteiligte Nationale Institut für Allergien und Infektionskrankheiten (NIAID).

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

Kalifornien schließt erneut Bars, Kinos und Kirchen

Wegen rasch ansteigender Neuinfektionen macht der US-Bundesstaat Kalifornien viele Lockerungen seiner Corona-Auflagen wieder rückgängig. Bars, Kinos und Museen in dem bevölkerungsreichsten US-Bundesstaat müssen schließen, wie Gouverneur Gavin Newsom am Montag (Ortszeit) erklärte. Mittlerweile versuchen Donald Trump und sein Stab offenbar, den Top-US-Experten Anthony Fauci zu desavouieren.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

5 Mio. US-Bürger verloren schon Krankenversicherung

Geschätzte 5,4 Millionen Arbeitnehmer in den USA haben in der Corona-Krise einer Studie zufolge zwischen Februar und Mai mit dem Verlust des Jobs auch ihre Krankenversicherung verloren. Diese Zahl liege um fast 40 Prozent höher als die bisherige Rekordzahl von 3,9 Millionen unversicherten Erwachsenen in den Finanzkrisenjahren 2008 und 2009, wie aus einer Studie der NGO Families U.S.A. hervorging.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
USA

Berichte: Weißes Haus versucht Virenexperten Fauci zu diskreditieren

Das Weiße Haus versucht Medienberichten zufolge, inmitten der Corona-Pandemie den renommierten Virenexperten und Präsidentenberater Anthony Fauci zu diskreditieren. Wie unter anderem die „Washington Post“ und der Nachrichtensender CNN berichten, verteilte ein Vertreter des Weißen Hauses am Wochenende eine Liste mit Beispielen, in denen Fauci mit Blick auf das Coronavirus falsch gelegen haben soll.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

US-FDA für schnelleres Impfstoff-Zulassungsverfahren

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat dem US-Konzern Pfizer und dem deutschen Unternehmen Biontech aus Mainz ein beschleunigtes Zulassungsverfahren für zwei mögliche Impfstoffkandidaten gegen das Coronavirus genehmigt. Das teilten beide Unternehmen am Montag mit.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Studie

Lachgas könnte bei Posttraumatischen Belastungsstörungen helfen

Lachgas könnte bei Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) helfen. Das zeigt eine nun veröffentlichte Pilotstudie des österreichischen Anästhesisten Peter Nagele von der University of Chicago an US-Kriegsveteranen. „Die Studie ist zwar klein, aber sie zeigt, dass der Einsatz von Lachgas zur raschen Linderung von PTBS-Symptomen vielversprechend ist“, so Nagele.

https://www.medinlive.at/stichworte/693
USA
Coronavirus

30-Jähriger in Texas stirbt nach „Covid-19-Party“

In den USA breitet sich das Virus immer schneller aus: Im Bundesstaat Texas ist nun ein 30-Jähriger an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben, nachdem er an einer „Covid-19-Party“ teilgenommen hatte. Er habe Corona für einen „Schwindel“ gehalten. Der Gastgeber der Party sei selber mit dem neuartigen Virus infiziert gewesen.