Corona-Verordnungen

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Coronavirus

Lateinamerika und die Pandemie: Zickzackkurs bei den Maßnahmen

Nach Asien, Europa und den USA hat die Corona-Pandemie nun Lateinamerika mit voller Kraft erwischt. In der Region trifft das Virus auf unterfinanzierte Gesundheitssysteme, Millionen Arme ohne soziale Absicherung und eine generelle Skepsis gegenüber staatlichen Anordnungen. Die Regierungen reagieren ganz unterschiedlich.

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Coronavirus

Italien reagiert kritisch auf Anschobers Äußerungen

Die Warnung von Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) vor einer raschen Grenzöffnungen zu Italien hat heftige Kritik in Rom ausgelöst. „Wenn Italien noch ein Hotspot ist, was soll man über Österreich sagen? In einigen Bundesländern ist die Zahl der Infizierten pro 10.000 Einwohner höher als in vielen italienischen Regionen“, sagte die Forza Italia-Parlamentarierin Debora Bergamini.“

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Coronagesetze

Regierung gab erste Stellungnahmen an VfGH ab

Die Regierung hat erstmals beim Verfassungsgerichtshof (VfGH) Stellungnahmen zu dort anhängigen Verfahren über die Corona-Gesetze abgegeben. Aus dem Protokoll des Ministerrats vom Mittwoch geht hervor, dass das Ressort für EU und Verfassung von Karoline Edtstadler (ÖVP) damit betraut war. Inhaltlich geht es in den betroffenen zwei Fällen um das erste COVID-19-Maßnahmengesetz.

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Coronavirus

Nächste Lockerungen ab Freitag präsentiert

Österreichs Regierung hat weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen mit diesem Freitag präsentiert. Die Erleichterungen betreffen den Kultur- und Veranstaltungsbereich, Hobbysport und die Freizeitgestaltung sowie Tourismus und die Hotellerie. So sind Hochzeiten und Begräbnisse mit bis zu 100 Personen erlaubt. Die Mund-Nasen-Schutz-Pflicht gilt nicht in Freiluftbereichen, etwa auf Ausflugsschiffen.

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Coronavirus

Anschober kündigte Novelle der Lockerungsverordnung an

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) hat bei einer Pressekonferenz am Montag in Wien eine Novelle der sogenannten Lockerungsverordnung angekündigt. Diese soll bereits mit 29. Mai in Kraft treten. Vorgesehen ist unter anderem, dass Outdoor-Veranstaltungen ab 1. Juli mit bis zu 500 Personen erlaubt werden.

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Coronavirus

Österreichs Zahlen im grünen Bereich, Brasilien bleibt globaler Hotspot

In Österreich gibt es nur noch in vier der neun Bundesländer am Coronavirus behandelte Intensiv-Patienten. Laut Information des Gesundheitsministeriums vom Sonntag befinden sich im Burgenland, in Kärnten, Oberösterreich, Salzburg und Vorarlberg keine Corona-Erkrankten mehr in intensiv-medizinischer Behandlung, Montagfrüh liegt die österreichweite Gesamtzahl selbiger bei 29. International hat Brasilien wohl auf Dauer Rang zwei im Infizierten-Ranking übernommen.

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Coronavirus

Italien kritisiert weiter Österreichs Reisebeschränkung

Aus Italien hagelt es weiter Kritik an Österreichs Reisebeschränkungen. Kritisch zeigte sich Italiens Vizepräsidentin der italienischen Abgeordnetenkammer, Mara Carfagna. „Österreichs Kanzler Sebastian Kurz behauptet, dass Urlaub in Österreich sicher ist. Auch Urlaub in Italien ist sicher“, sagte Carfagna.“

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Coronavirus

Evaluierung der Maßnahmen im Juni

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) hat am Montag bei einer Pressekonferenz eine Detailevaluierung der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronaviruspandemie und zu den Öffnungsschritten angekündigt. Dabei soll dann eine Prognose erstellt und im Zuge dieser Evaluierung eine Grundsatzaussage getroffen werden, „auch über die Frage, können wir das Tempo beschleunigen“, kündigte Anschober an.

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Coronavirus

Keine Auswirkung vom 1. Mai - Gastro öffnete

Die Lockerungsschritte mit Geschäftsöffnungen vom 1. Mai haben in Österreich keinen Zuwachs an Corona-Infektionszahlen nach sich gezogen. „Heute kann man sagen, dass hat zu keiner negativen Auswirkung geführt. Das ist das, was wir erhofft haben“, sagte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Freitag bei einer Pressekonferenz.

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Coronavirus

Medunis forschen an validen Antikörpertests

Die Zahl der akut am Coronavirus erkrankten Menschen in Österreich sinkt weiter. Man habe fast schon „die Schallmauer“ von 1.000 aktiv Erkrankten unterschritten, sagte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) bei einer Pressekonferenz am Donnerstag. SARS-CoV-2 werde uns aber weiter begleiten, mit hoher Wahrscheinlichkeit werde es weitere, leichte Wellen geben.

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Coronavirus

Zahl an Erkrankten in Österreich sinkt weiter, Brasilien mit starkem Anstieg bei Toten

Die Zahl der akut am Coronavirus erkrankten Menschen in Österreich sinkt weiter. Setzt sich die positive Entwicklung fort, dann dürften schon in wenigen Tagen weniger als 1.000 Personen mit dem Virus infiziert sein. In China steigt allerdings die Sorge vor einer zweiten Welle. Die Millionenstadt Jilin wurde praktisch abgeriegelt, auch in Wuhan tauchten neue Covid-19-Fälle auf. Brasilien und Russland sind aktuell die Corona-Hotspots.

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Sars-CoV-2

Europaweite Containment-Lockerungen mit WHO-Warnung

Mit dem Auftreten des Virus Sars-CoV-2 steht die Historie menschheitsbedrohender Pandemien Anfang des neuen Jahrtausends unter dem Eindruck der Coronaviren. Nach Sars-CoV im Jahr 2002 und Mers-CoV 2012 war es der dritte Vertreter dieser Gattung, der beim Menschen tödlich verlaufende Infekte auslöste und mit dazu globale Folgewirkungen, die bisher noch keine „leichte Grippe“ mit sich gebracht hat.

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Coronavirus

Frage der Protokollveröffentlichung noch ungeklärt

Nachdem am Mittwoch via Wochenzeitung „Falter“ erneut Details aus zwei Corona-Beraterstäben der Republik durchgesickert sind, ist weiterhin unklar, ob und wann deren Protokolle öffentlich gemacht werden sollen. Im Gesundheitsministerium sagte man auf APA-Anfrage am Mittwoch, dass dies in Vorbereitung sei. Laut „Falter“ zeigen die Protokolle frühzeitig Differenzen zwischen Regierung und Experten.

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Coronavirus

US-Prognose: Bis Ende Juli fast 150.000 Tote

US-Wissenschaftler gehen in einer aktualisierten Modellrechnung davon aus, dass es in den Vereinigten Staaten bis Ende Juli fast 150.000 Corona-Tote geben wird. Die höhere prognostizierte Opferzahl liege unter anderem an der in vielen Landesteilen beginnenden Lockerung der Corona-Auflagen. Das erklärten die Forscher des Instituts IHME (Institute for health metrics and evaluation) an der Universität Washington/Seattle nun.

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Coronakrise

Grenzöffnung ab Juni fix: Deutschland und Österreich lockern Kontrollen

Die coronabedingt geschlossenen Grenzen zwischen Deutschland und Österreich werden am 15. Juni vollständig geöffnet. Dies teilte das Bundeskanzleramt heute früh mit. Schon ab Freitag wird es an den Grenzen nur noch stichprobenartige Kontrollen geben, bestätigte das Kanzleramt den am Dienstag von der deutschen Kanzlerin Angela Merkel skizzierten zweistufigen Öffnungsprozess.

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Coronavirus

Briten weiter im Lockdown, Franzosen atmen auf

Frankreich, Spanien und Belgien haben ihre Corona-Beschränkungen gelockert. In Frankreich durften die Bürger am Montag erstmals seit acht Wochen ihre Häuser ohne Auflagen verlassen. Auch Geschäfte und viele Schulen öffneten wieder. In Paris gab es bereits in der Früh Andrang in Metro und Vorortzügen. Die Briten müssen auf nennenswerte Lockerungen noch warten.

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen

Wien beschleunigt Corona-Testverfahren für „kritische Infrastruktur“

In Wien sollen künftig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der „systemkritischen Infrastruktur“ - also in Spitälern, Pflegeeinrichtungen oder Schulen - schneller auf das Coronavirus getestet werden. Dafür hat die Stadt eigene Services eingerichtet, die gewissermaßen eine Abkürzung vorbei an der Gesundheitshotline 1450 erlauben. Teil davon ist auch ein Drive-in-System.

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Coronavirus

EU-Lieferung von Masken auch nach Österreich unterwegs

Eine erste von der EU organisierte Lieferung von 1,5 Millionen medizinischen Masken zum Schutz des Gesundheitspersonals vor dem Coronavirus ist auch nach Österreich unterwegs. Insgesamt sollen in den kommenden sechs Wochen zehn Millionen Masken unter den EU-Staaten verteilt werden, teilte die EU-Kommission am Freitag mit.

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Coronakrise

Regierung und Ärztekammer warnen davor, „Etappenerfolg zunichtezumachen"

Angesichts der Öffnung der Geschäfte und Liberalisierung der Ausgangssperren hat die Ärztekammer ausdrücklich vor dem unachtsamen Umgang mit Covid-19 gewarnt. Präsident Thomas Szekeres appellierte nun, die Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus - wie das Tragen von Mund-Nasenschutz in geschlossenen Räumen und den Ein-Meter-Abstand zu anderen Menschen - weiter einzuhalten. Auch Gesundheitsminister Anschober mahnt zur Vorsicht.

https://www.medinlive.at/stichworte/1679
Corona-Verordnungen
Coronakrise

Lockerung des Lockdowns: „Mai wird Monat der Entscheidung"

Seit dem Staatsfeiertag am 1. Mai treten die angekündigten Lockerungen schrittweise in Kraft. Die „Ausgangsbeschränkungen“ enden, die 1-Meter-Abstandsregel gilt aber weiterhin. Neu ist eine Maskenpflicht in allen öffentlichen geschlossenen Räumen. Die Anzahl an aktuell mit dem Coronavirus erkrankten Österreichern ging am Freitag auf 1.862 Personen zurück. Die Zahl der Neuerkrankungen mit Covid-19 lag damit im 24-Stunden-Vergleich mit minus fünf Prozent unter dem Schnitt der vergangenen vier Tage (minus 5,8 Prozent).