Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

Wissenschaft
Studie

Gute Bildung von Müttern schenkt Kindern Lebenszeit

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin. Einen positiven Einfluss auf die seelische Gesundheit konnten Forscher in einer zweiten Studie dagegen bisher nicht nachweisen.

Gesundheitspolitik

ÖÄK: Basisaufgaben der Spitäler in Gefahr

Die Tätigkeit als Allgemeinchirurg ist für viele der Inbegriff einer Beschäftigung als Spitalsarzt. Doch selbst dieses elementare Fachgebiet steht durch die Pensionierungswelle vor großen Herausforderungen.

Gesundheitspolitik

ARGE fordert Klarheit statt Verunsicherung

Für „die Rehabilitierung der Cannabis-Medikation“ hat sich die ARGE CANNA nach dem sogenannten CBD-Erlass ausgesprochen. „Umgang mit Cannabinoiden muss auch hierzulande vernünftig geregelt werden“, hieß es bei einer Pressekonferenz.

Gesundheitspolitik
Sozialversicherung

Noch keine Gespräche zu Harmonisierung

Die Fusion der beiden Selbstständigen-Kassen schreitet zwar voran, mit der von der Regierung gewünschten Leistungsharmonisierung dürfte es aber noch dauern.

Gesundheitspolitik
Deutschland

„Pflege-TÜV“ soll im Herbst starten

Bereits im Frühjahr kommenden Jahres sollen erste Ergebnisse veröffentlicht werden. Ende 2020 soll jedes Heim nach den neuen Regeln geprüft sein.

 

Gesundheitspolitik
KH Nord

Häupls Auftritt vor der U-Kommission am Dienstag

Die Wiener Untersuchungskommission zum - in Sachen Kosten und Bauzeit aus dem Ruder gelaufenen - Krankenhaus Nord geht in die Zielgerade.

Wissenschaft

Studie findet keinen Nutzen von Routine-CTs nach Hirnblutungen

Entsteht eine Blutung zwischen Gehirn und Schädel, wird diese operiert und per Computertomografie nachkontrolliert. Das CT scheint jedoch keinen Nutzen zu bringen, wie Forschende des Inselspitals Bern berichten.

Gesundheitspolitik

Warum Spenderblut nicht auf Malaria getestet wird

Der Fall einer 86-jährigen Kärntnerin, die sich via Blutspende mit dem Malariaerreger infiziert hat und daran gestorben ist, ist diese Woche bekannt geworden (medinlive berichtete). Warum Derartiges passieren kann und wie selten ein solcher Fall ist, erklärt ÖRK-Experte Christof Jungbauer.

Gesundheitspolitik

Österreichs Lungenfachärzte fordern nach wie vor generelles Rauchverbot in der Gastronomie

Anlässlich des Endes der Beratungen im Gesundheitsausschuss fordern Österreichs Lungenfachärzte erneut die Regierung auf, „endlich die eindeutigen wissenschaftlichen Fakten ernst zu nehmen und umgehend das Rauchverbot in der Gastronomie umsetzen“.

Gesundheitspolitik
Doping

Staatsanwalt: 21 Athleten Kunden von Erfurter Arzt

Der Blutdopingskandal um einen deutschen Arzt aus Erfurt hat größere Ausmaße als zunächst bekannt war.

Gesundheitspolitik

VfGH weist Antrag gegen „Ausgabenbremse" zurück

Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat den Antrag der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse (NÖGKK) auf Aufhebung der „Ausgabenbremse" in der Sozialversicherung (SV) in seiner März-Session als unzulässig zurückgewiesen. Dies geschah deshalb, weil seit dem Einbringen am 6. November dies Gesetzeslage wieder geändert wurde, hieß es am Mittwoch in einer VfGH-Aussendung.

Wissenschaft

Experten: Nur die Impfung schützt vor FSME

Wie im Jahr 2018 sind in Österreich 154 Fälle von FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) registriert worden. Mehr als die Hälfte der Betroffenen litt oder leidet noch immer unter schweren neurologischen Verlaufsformen der Erkrankung.

Gesundheitspolitik
Geriatrie

Mythos oder Wahrheit: Pflegenotstand in Österreich?

Knapp vier Milliarden Euro werden jährlich für die Alterspflege ausgegeben, davon 2,4 Milliarden Euro aus Mitteln der öffentlichen Hand. Bis zum Jahr 2030 werden sich die Ausgaben mehr als verdreifachen, konkret um 322 Prozent. Im Jahr 2030 werden 630.000 Österreicher mehr als 80 Jahre alt sein.

Gesundheitspolitik

Frankreich will Numerus Clausus bei Medizinstudium abschaffen

Die Pariser Nationalversammlung billigte in erster Lesung einen entsprechenden Gesetzentwurf, über den nun der Senat beraten muss. Die Abgeordneten votierten mit 74 zu 4 Stimmen dafür, dass die Zugangsbeschränkung für das Medizinstudium ab dem Jahr 2020 wegfällt.

Gesundheitspolitik

Kärntnerin nach Operation in Klagenfurt an Malaria gestorben

Eine 86 Jahre alte Kärntnerin ist Anfang dieser Woche im Elisabethinenspital in Klagenfurt an Malaria gestorben. Laut einem Bericht der „Kleinen Zeitung" hatte sich die Frau einer Hüftoperation unterzogen, dabei erhielt sie eine Bluttransfusion. Durch diese dürfte sie mit dem Malaria-Erreger infiziert worden sein. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Gesellschaft

ÖAW vergibt ersten Mannagetta-Preis an Mediziner Kaan Boztug

Der Spezialist für Seltene Erkrankungen erhält den erstmals von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) vergebenen Mannagetta-Preis für Medizin. Er bekommt die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung morgen, Donnerstag, für „seine herausragenden Leistungen bei der Erforschung von angeborenen Störungen der Immunabwehr".