Neurowissenschaft

https://www.medinlive.at/stichworte/1278
Neurowissenschaft
Neurowissenschaften

Neue Fähigkeit des autonomen Nervensystems entdeckt

Das autonome Nervensystem steuert Abläufe wie Atmung oder Herzschlag, die nicht willentlich beeinflusst werden können. Dass dieser Teil auch die Muskelfunktion in Folge von Nervenverletzungen wiederherstellen kann, hat eine Forschungsgruppe der MedUni Wien im Rahmen ihrer im Journal of Neuroscience publizierten Studie entdeckt, hieß es am Freitag. Dies könne die Grundlage für die Verbesserung und Entwicklung therapeutischer Maßnahmen bei Nervenläsionen bilden.

https://www.medinlive.at/stichworte/1278
Neurowissenschaft

Simuliertes Gehirn-Modell erstmals zum Sehen gebracht

Forscher der TU Graz haben erstmals auf einem detaillierten Modell des Gehirns der Maus die Funktion des Sehens nachgebildet. Bisher konnten Gehirn-Strukturen zwar modelliert werden, es war aber nicht möglich, gezielte Funktionen auszuführen. „Das bahnbrechende an unserem neuesten Modell ist, dass wir unsere Gehirn-Simulation erstmals bestimmte Funktionen – in unserem Fall Sehen – ausführen lassen können“, freut sich TU Graz-Neuroinformatiker Wolfgang Maass.

https://www.medinlive.at/stichworte/1278
Neurowissenschaft
  (Update)

Neuroscience

Human brain orchestrates without a director

While brain research has uncovered many insights regarding the functioning of nerve cells, researchers are still groping in the dark on one essential topic: namely, how the neuron network organizes itself. At the same time, brain research is increasingly dealing with phenomena that reach into philosophy and thus shake up the conception of humankind.

https://www.medinlive.at/stichworte/1278
Neurowissenschaft
  (Update)

Neurowissenschaften

Menschliches Gehirn orchestriert ohne Dirigent

Während die Hirnforschung vieles über die Funktionsweisen von Nervenzellen zu Tage gebracht hat, tappen Forscher bei einem wesentlichen Thema noch im Dunklen: Nämlich, wie sich das Neuronennetzwerk organisiert. Dabei befasst sich die Hirnforschung immer intensiver mit Phänomenen, die in die Philosophie greifen und damit das Menschenbild ins Wanken bringen.