Masern

https://www.medinlive.at/stichworte/284
Masern

Weltweite Masern-Todesfälle um 50 Prozent angestiegen

Die Zahl der gemeldeten Masernfälle ist 2019 weltweit auf 869.770 angestiegen. Das geht laut UNICEF aus einer Veröffentlichung der WHO und des US-amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention (CDC) hervor. Es handelt sich um den höchsten Wert seit 23 Jahren. Die weltweiten Masern-Todesfälle stiegen von 2016 bis 2019 um beinahe 50 Prozent und forderten allein im vergangenen Jahr schätzungsweise 207.500 Todesopfer.

https://www.medinlive.at/stichworte/284
Masern
Coronavirus

Millionen Menschen durch fehlende Polio- und Masernimpfung gefährdet

Aufgrund der Corona-Pandemie könnte Millionen Menschen in den ärmsten Regionen der Welt eine Impfung gegen Polio und Masern verwehrt bleiben. Insbesondere in Nigeria, dem bevölkerungsreichsten Land Afrikas, liefen vor allem zahlreiche Kinder wegen fehlender Impfungen Gefahr, an Masern oder Kinderlähmung zu erkranken, warnten die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und das UN-Kinderhilfswerk Unicef am Mittwoch. Demnach sank die Masern-Durchimpfungsrate in der Gesamtbevölkerung im Jahr 2020 durch die Corona-Pandemie weiter.

https://www.medinlive.at/stichworte/284
Masern
Masern

ÖÄK appelliert an Patienten und Ärzte den Impfstatus zu kontrollieren

Angesichts des derzeitigen, auch internationalen, massiven Anstiegs an Masernerkrankungen ruft die Kammer auf, Impflücken zu schließen.