Großbritannien

https://www.medinlive.at/stichworte/1421
Großbritannien
Coronakrise

Teilweises Maskenpflicht-Ende in Großbritannien

Der britische Gesundheitsminister Sajid Javid hat das Ende der Maskenpflicht für Schulkinder in England verteidigt. „Es ist schwieriger, Kinder zu unterrichten, und hat Einfluss auf ihre Bildung, wenn sie zu jeder Zeit im Klassenraum Masken tragen müssen“, sagte Javid am Donnerstag dem Sender BBC Radio 4. Aufgabe der Regierung sei es, eine ausgewogene und verhältnismäßige Entscheidung zu treffen, in diesem Fall im Interesse der Kinder.

https://www.medinlive.at/stichworte/1421
Großbritannien
Omikron

Johnson will Isolation in England bald ganz abschaffen

Der britische Premierminister Boris Johnson will die verpflichtende Isolation für Corona-Infizierte in England in naher Zukunft vollständig abschaffen. „Es wird bald die Zeit kommen, in der wir die gesetzliche Verpflichtung zur Isolierung abschaffen können, genauso wie Menschen sich nicht gesetzlich isolieren müssen, wenn sie die Grippe haben“, sagte Johnson am Mittwoch im Londoner Unterhaus. Die aktuellen Regelungen laufen mit 24. März aus.

https://www.medinlive.at/stichworte/1421
Großbritannien
Omikron

England verkürzt Quarantäne für Infizierte auf fünf Tage

Corona-Infizierte in England müssen sich künftig nur noch fünf Tage lang nach ihrem positiven Test isolieren. Nach zwei aufeinanderfolgenden negativen Tests könnten die Bürgerinnen und Bürger dann an Tag 6 die Quarantäne verlassen, wie der britische Gesundheitsminister Sajid Javid am Donnerstag im Londoner Unterhaus ankündigte. Zwei Drittel der Infizierten seien am Ende des fünften Tages nicht mehr ansteckend, fügte er hinzu.

https://www.medinlive.at/stichworte/1421
Großbritannien
Corona-Impfung

Analyse: Booster schützt Ältere zu 90 Prozent vor schwerem Verlauf

Booster-Impfungen gegen das Coronavirus bieten Senioren einer aktuellen Analyse zufolge auch bei einer Infektion mit der Omikron-Variante einen hohen Schutz vor einem schweren Verlauf. Drei Monate nach der Drittimpfung liegt der Schutz vor Einlieferung ins Krankenhaus bei rund 90 Prozent, wie die britische Gesundheitsbehörde UKHSA zu Beginn des Wochenendes mitteilte.

https://www.medinlive.at/stichworte/1421
Großbritannien
  (Update)

Erstmals mehr als 200.000 Corona-Neuinfektionen in Großbritannien

In Großbritannien sind erstmals mehr als 200.000 Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages verzeichnet worden. Zudem seien 48 Sterbefälle registriert worden. Der staatliche Gesundheitsdienst NHS warnte wegen der vielen unter Quarantäne stehenden Mitarbeiter vor einer Überlastung der Krankenhäuser. Corona-Infizierte müssen demnächst nach einem positiven Schnelltest keinen PCR-Test zur Bestätigung mehr machen.

https://www.medinlive.at/stichworte/1421
Großbritannien
Coronavirus

Mehrere britische Kliniken rufen Katastrophenfall aus

Mehrere britische Kliniken haben wegen eklatanter Personalausfälle im Zusammenhang mit der Omikron-Variante den Katastrophenfall ausgerufen. Mindestens sechs Krankenhausstiftungen, zu denen teilweise mehrere Kliniken gehören, haben sich angesichts der heftigen Corona-Welle bereits zu diesem Schritt entschieden, wie die BBC am Dienstag berichtete.

https://www.medinlive.at/stichworte/1421
Großbritannien
Coronavirus

Neuer Vorwurf gegen Johnson: Keine Isolation nach Kontakt?

Auch im neuen Jahr reißen die Vorwürfe gegen Boris Johnson wegen möglicher Regelbrüche nicht ab: Der britische Premierminister hat sich einem Medienbericht zufolge nach der Aufzeichnung seiner Neujahrsansprache Ende 2020 nicht in Quarantäne begeben, obwohl ein Kameramann danach positiv auf Corona getestet wurde.

https://www.medinlive.at/stichworte/1421
Großbritannien

Briten gaben grünes Licht für Anti-Covid-Pille von Pfizer

Die britische Arzneimittelbehörde genehmigt die Tabletten gegen Covid-19 des US-Konzerns Pfizer. Das Medikament Paxlovid könne eingesetzt werden bei Menschen über 18 Jahren mit milden bis moderaten Symptomen, die ein Risiko für einen schweren Verlauf hätten.

https://www.medinlive.at/stichworte/1421
Großbritannien
Coronakrise

London zögert trotz Rekordinfektionen mit Maßnahmen

Obwohl die Zahl der Corona-Infektionen in Großbritannien in dieser Woche mit mehr als 100.000 Fällen an einem Tag einen Rekord erreicht hat, ist die Regierung in London weiter zögerlich mit schärferen Maßnahmen. Premierminister Boris Johnson mahnte die Menschen in einem Gastbeitrag in der Boulevardzeitung „The Sun“ am Donnerstag lediglich zu erhöhter Vorsicht und rief zur Booster-Impfung auf.

https://www.medinlive.at/stichworte/1421
Großbritannien
  (Update)

Omikron

Mehr als 100.000 Infektionen in Großbritannien an einem Tag

In Großbritannien sind erstmals mehr als 100.000 Infektionen mit dem Coronavirus an einem einzigen Tag verzeichnet worden. Das Land, das mit einer massiven Omikron-Welle konfrontiert ist, verzeichnete am Mittwoch laut Regierungswebseite 106.122 Neuinfektionen. Die hohen Zahlen bereiten zunehmend Schwierigkeiten in Krankenhäusern und im öffentlichen Verkehr. Die Regierung teilte nun mit, dass sie einen Liefervertrag für Millionen weitere Dosen zweier Corona-Medikamente in Pillenform abgeschlossen habe.

https://www.medinlive.at/stichworte/1421
Großbritannien
Omikron

Omikron - Britische Regierung zögert mit Maßnahmen

Die britische Regierung will trotz eines massiven Anstiegs an Corona-Infektionen mit der Omikron-Variante vorerst keine weiteren Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie einführen. „Wir haben beschlossen, dass wir die Daten von jetzt an unter ständiger Beobachtung halten und sie stündlich bewerten sollten“, sagte Premierminister Boris Johnson am Montag nach einer mehrstündigen Sitzung seines Kabinetts in London. US-Präsident Joe Biden will sich am Dienstag zu Omikron äußern.