Gesundheitspolitik

Schwangerschaft
Deutschland

Ärzte und Krankenhäuser dürfen künftig über Schwangerschaftsabbrüche informieren

Die deutsche Regierung hat sich endgültig auf eine Reform des genannten Werbeverbots für Schwangerschaftsabbrüche geeinigt. Der Paragraf 219a werde um einen Ausnahmetatbestand ergänzt, demzufolge Ärzte und Krankenhäuser künftig darüber informieren dürfen, dass sie Schwangerschaftsabbrüche durchführen. Der deutsche Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery begrüßt den „tragfähigen Kompromiß“. 

Krebszelle und Lymphozyten
Onkologie

Tiroler Krebsspezialisten sehen Immuntherapie auf dem Vormarsch

Tiroler Krebsspezialisten haben die Relevanz neuer Immuntherapien als wichtige Säule in der gegenwärtigen und zukünftigen Krebsmedizin hervorgestrichen. Derzeit sind es 20 bis 30 Prozent der Krebspatienten, bei denen eine solche Therapie anschlägt, so die Experten.

Rendi Wagner

SPÖ kündigt Verfassungsklage gegen Kassenfusion an

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner hat im Interview mit oe24.TV am Montagabend und der Tageszeitung ÖSTERREICH (Dienstagsausgabe) eine Verfassungsklage gegen die Zusammenlegung der Sozialversicherungen angekündigt. 

Raimo Rudi Rumpler
Krankenanstalten-Arbeitszeit

Präsident der NÖ-Ärztekammer sieht „klaren Rückschritt“

Die geplanten Änderungen im Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz wonach Ruhezeiten nach Bereitschaftsdiensten auf fünf statt bisher elf Stunden verkürzt werden soll, stoßen auch bei der Ärztekammer für NÖ auf Kritik.

Leeres krankenhaus
Ärztemangel

Zahl der Wahlärzte steigt, jene der Kassenärzte stagniert

Dazu kommt, dass mit Stand Ende 2018 österreichweit 129 Kassenstellen unbesetzt waren - 68 Allgemeinmediziner und 61 Fachärzte. Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) kündigte eine bessere Bezahlung für die Hausärzte an.

Cannabis
Cannabis

Israel erlaubt Export von medizinischem Cannabis

Rund 35 000 Patienten in Israel lassen sich mit medizinischem Cannabis behandeln. Nun will das Land solche Produkte auch exportieren - die Regierung erlaubte das am Sonntag. Laut Gesundheitsministerium sollen die Hersteller binnen sechs bis neun Monaten die Freigabe zum Export erhalten – auch nach Deutschland, das bis 2020 eine inländische Ernte plant.

Kopfschmerz Erschöpfung
Psychische Erkrankungen

Weniger Fehltage 2018

Die Zahl der Fehltage aufgrund psychischer Erkrankungen ist nach Angaben der DAK-Gesundheit erstmals seit 2006 gesunken. Die erwerbstätigen Versicherten der Krankenkasse hätten im vergangenen Jahr deutschlandweit 5,6 Prozent weniger Fehlzeiten wegen Seelenleiden gehabt als im Jahr 2017.

 

Krankenhausflur
Krankenanstalten-Arbeitszeit

Kritik bei Treffen in Wien bekräftigt

Stadt Wien lud zu Rundem Tisch mit Vertretern von Gesundheitsministerium, Ärztekammer, Gewerkschaft, AK, KAV, Ordensspitäler, MedUni und WGKK.

Steinhart
Ärztemangel

ÄK: Patientenmilliarde muss ins Gesundheitssystem investiert werden

Die kürzlich von SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner präsentierten Lösungsansätze zum Ärztemangel gehen dem Vizepräsidenten der Ärztekammer nicht weit genug. Neben der angekündigten Patientenmilliarde‘ fordert Steinhart auch den Ausbau der Kassenplanstellen in unterversorgten Bereichen.

Tabletten

Thomas Haslinger ist neuer Generalsekretär des FOPI

Das Forum der forschenden pharmazeutischen Industrie in Österreich ist die Interessenvertretung von 28 internationalen Pharmaunternehmen.

Brexit

Novartis trifft in Großbritannien Brexit-Vorkehrungen

Wie der Pharmakonzern am Freitag auf seiner britischen Unternehmensseite publizierte, führt er Notfallpläne durch und ermöglicht alle Vorbereitungen, um die Kontinuität der Versorgung der britischen Patienten zu gewährleisten.

Rechnungshof
Kassenreform

RH kritisiert Kontrollarchitektur bei Sozialversicherungen

Untersucht wurden bei den Kassen der gewerblichen Wirtschaft (SVA) und von Eisenbahn/Bergbau (VAEB) jeweils Interne Revision und Kontrollversammlung; letzteres ist ein Gremium, das mit der schwarz-blauen Sozialversicherungsreform abgeschafft wird.

Tabletten bunt viele

Durchsuchungen in Nachbarländern wegen gefälschter Krebsmedikamente

Im Fokus der Ermittlungen steht der Geschäftsführer eines Pharmagroßhändlers im deutschen Baden-Württemberg. Der Geschäftsführer eines ungarischen Pharmaunternehmens gilt ebenfalls als Beschuldigter.

Lungenfunktionstest_ COPD
Pneumologie

Streit um Feinstaubgrenzwerte neu entfacht

Die von einer Gruppe von deutschen Lungenärzten formulierten Zweifel an den Grenzwerten für Feinstaub und Stickoxide sorgen weiter für Aufruhr. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und Bundesumweltministerin Svenja Schulze vertreten wenig überraschend eher diametrale Ansichten.Österreichische Experten halten die Gefahren von Feinstaub für eindeutig bewiesen.

Pränatale Entwicklung

Widerstand der Kirchen gegen PID-Pläne von Spahn

In einem Schreiben an die Koalitionsfraktionen werfen sie Spahn vor, die Änderung in einem „parlamentarischen Hauruckverfahren“ umsetzen zu wollen, wie das Magazin „Focus“ am Donnerstag berichtete. Das Thema müsse stattdessen breit im deutschen Bundestag diskutiert werden.

Ärzte

EU-Verfahren gegen Wien auch wegen Gesundheitskosten

Neben dem Vertragsverletzungsverfahren zur Familienbeihilfe geht die EU-Kommission auch in anderen Bereichen gegen Österreich vor. Die Brüsseler Behörde verlangte am Donnerstag von Österreich, Gesundheitskosten im EU-Ausland laut einer EU-Richtlinie zu erstatten.