Bundeskanzler PK März 2020 zu Coronavirus
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Kurz will sich mit Ländern auf zweite Welle vorbereiten

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) will bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie die Zusammenarbeit mit den Bundesländern koordinieren. Morgen, Donnerstag, gebe es dazu eine Videokonferenz mit den Landeshauptleuten, sagte er nach dem Ministerrat am Mittwoch. Auch mehr Grippeimpfungen für Kinder und Ältere wurden auf den Weg gebracht.

Eine Spritze wird aufgezogen.
Gesundheitspolitik
Coronavirus& Grippe

Österreich und Nachbarn bereiten sich vor

Die Gesundheitsminister von Österreich, Deutschland, Luxemburg, Schweiz und Liechtenstein haben am Dienstagabend auf Einladung von Gesundheitsminister Rudi Anschober (Grüne) über die Herausforderungen des Herbsts gesprochen. Eine frühzeitige und sorgfältige Vorbereitung auf die nächste Grippesaison sei wichtig, um eine Überlastung des Gesundheitswesens zu verhindern.

Mädchen löst eine Aufgabe
Wissenschaft
Coronavirus

Kaum Fälle bei Wiener Schulstudien

Kaum Infektionsfälle hat es bei zwei großen Studien zur Verbreitung des SARS-CoV-2-Virus an Wiener Schulen gegeben. Nur einen einzigen positiven Test bei einer Lehrerin verzeichnete man bei zu zwei verschiedenen Messzeitpunkten genommenen 5.100 Gurgelproben von Schülern und Pädagogen. Bei einer anderen, zweiten Studie per Nasen-Rachen-Abstrich wurden zwei Fälle bei 2.100 Proben registriert.

Gesundheitspolitik
Coronavirus

Hacker gegen Mitwirkung der Polizei bei Symptom-Erhebung

Nachdem bereits Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres auf die Regierungspläne, wonach Sicherheitsbehörden von krankheits- oder ansteckungsverdächtigen Personen nicht nur Kontaktdaten, sondern auch Krankheitssymptome ermitteln dürfen, mit Unverständnis reagiert hatte, kritisierte nun auch der Wiener Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) diese Pläne. In Wien solle das Verfahren nicht zum Einsatz kommen, betonte er.

Wissenschaft
Coronavirus

Wiener Studie: Nur Teil der Infizierten wird immun

Eine in Wien durchgeführte SARS-CoV-2-Antikörperstudie zeigt, dass offenbar nur ein Teil der Infizierten eine schützende Immunantwort entwickelt. In zwei weiteren Testphasen wollen die Wissenschafter der MedUni Wien jetzt den Verlauf der Immunreaktion beobachten und engagieren sich auch in der Impfstoffforschung, sagte Vakzinologin Ursula Wiedermann-Schmidt.

Wissenschaft
Coronavirus in Österreich:

Viele Cluster im familiären Umfeld

 Die Übertragung von SARS-CoV-2 findet in Österreich nach wie vor am häufigsten lokal und im familiären Umfeld statt. Durch Tests und das Feststellen der Kontakte Betroffener ließen sich bisher rund 43 Prozent der Infektionen in Österreich spezifischen Situationen (Cluster-Settings) zuordnen, teilte die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) am Dienstag mit.

Gesundheitspolitik
Coronavirus

NÖ: Mehr Flexibilität in Spitälern nötig

Niederösterreich wird ein starres Konzept für die Bewältigung der Ereignisse rund um das Coronavirus als „wenig hilfreich“ angesehen. Wichtig sei vielmehr, flexible Strukturen zu schaffen, so Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ).Im Herbst wird es laut dem Büro der Gesundheitslandesrätin vor allem darum gehen, „mögliche Verkühlungs- und Grippesymptome von Covid-19 Symptomen abzugrenzen“ und die vulnerablen Gruppen zu schützen.

Salzburg, Hohen Salzburg, Stadtansicht
Coronavirus

Salzburg sieht sich für mögliche zweite Coronavirus-Welle gewappnet

Eben noch ist es in Salzburg gelungen, den Cluster rund um ein Rotarier-Treffen in der Landeshauptstadt unter Kontrolle zu halten, da bereitet den Gesundheitsbehörden schon die nächste Häufung von Fällen in einem Seniorenheim Sorgen. Insgesamt sehen sich Politik, Verwaltung und Spitäler im Land aber aktuell gut für eine zweite Coronavirus-Welle gewappnet – sollte sie denn tatsächlich kommen.

MNS-Masken Handschuhe
Gesellschaft
Coronavirus

Vereinte Nationen warnen vor gefälschten Masken

Die Vereinten Nationen sehen das Leben von Menschen durch den Verkauf gefälschter Corona-Schutzprodukte in Gefahr. Wie das UN-Büro für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) am Mittwoch mitteilte, nutzt das organisierte Verbrechen die Corona-Pandemie aus, um untaugliche Masken und andere medizinische Produkte unter die Leute zu bringen.

Gesundheitspolitik
Coronavirus

Corona-Screenings in den Bundesländern angelaufen

In Oberösterreich fahren die Testkapazitäten wieder hoch, am Dienstag standen besonders die Tests in den fleischverarbeitenden Betrieben im Fokus. In der Steiermark sind bei Coronavirus-Screening-Programmen in Schlachthöfen alle Testergebnisse negativ ausgefallen. Die Zahl der in Niederösterreich, Kärnten und Tirol durch Screenings entdeckten positiven Fällen liegt im Promillebereich. 

Gesundheitspolitik
Coronavirus

Maskenpflicht in Kärntner Tourismusorten ab 21.00 Uhr

Die Kärntner Landesregierung hat am Mittwoch eine zeitlich und örtlich begrenzte Maskenpflicht für Tourismus-Hotspots angekündigt. Die Verordnung, die gerade ausgearbeitet wird, soll mit Freitag in Kraft treten. In Velden aber auch an anderen Orten am Wörthersee, Faaker See oder Klopeiner See - muss dann von 21. bis 2.00 Uhr im öffentlichen Raum ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

computer tomographie
Wissenschaft
Coronavirus

Auch milder Verlauf kann zu Gehirnschäden führen

Auch milde Verläufe von Covid-19 können laut einer Studie bei den Erkrankten zu ernsthaften Gehirnschäden führen. Ihrer Untersuchung zufolge komme es häufiger als bisher vermutet zu tendenziell tödlichen Komplikationen, darunter Fieberwahn, Nervenschäden und Schlaganfälle, erklärte ein Ärzteteam aus London.

WHO Weltgesundheitsorganisation Logo
Gesundheitspolitik
Coronavirus

USA reichen offiziell Rücktritt aus WHO ein

Mitten in der Coronavirus-Pandemie haben die USA ihre Austrittsankündigung aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) offiziell eingereicht. Die Meldung des Austritts, der am 6. Juli 2021 wirksam werde, sei UN-Generalsekretär António Guterres übermittelt worden. „Mehr als bedauerlich“, bezeichnete Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) den Austritt.

Chronologische Reihenfolge weiterer Artikel

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Freikirchen-Cluster in Oberösterreich stagnierte

In Oberösterreich sind am Mittwoch keine neuen Fälle in dem Cluster, der von einer Freikirche ausging, dazugekommen. Es blieb bei den bereits bekannten 179 Infektionen (Stand 15.00 Uhr), berichtete der Krisenstab am Abend. Mit 1.866 Testungen seien am Dienstag so viele wie noch nie seit Beginn der Überprüfungen in Oberösterreich durchgeführt worden.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Weltweit steigen die Fallzahlen

In zahlreichen Regionen der Welt wurden erneut traurige Rekorde gemeldet, was die SARS-CoV-2-Pandemie betrifft. In den USA haben sich nach offiziellen Angaben bisher schon mehr als drei Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Mehrere Bundesstaaten meldeten am Dienstag neue Höchstwerte an täglichen Neuinfektionen. Insgesamt waren es rund 60.000, was ebenso einen Spitzenwert darstellte.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Verzögerung

Bayer zieht Antrag für Teil des Glyphosat-Vergleichs zurück

Bayer zieht nach richterlichem Gegenwind seinen Antrag auf Genehmigung eines Teils seines milliardenschweren Glyphosat-Vergleichspakets zurück. Dieser Schritt wird es den Parteien ermöglichen, umfänglicher auf die kürzlich aufgeworfenen Fragen des zuständigen US-Bezirksrichters Vince Chhabria einzugehen, teilte der Konzern am Mittwoch mit.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Irans Präsident verbietet Hochzeits- und Trauerfeiern

Wegen der steigenden Fallzahlen im Iran hat Präsident Hassan Ruhani ein Verbot für Hochzeitsfeiern und Trauerzeremonien angeordnet. „Bis auf Weiteres sind beide verboten“, sagte Ruhani bei der Kabinettssitzung am Mittwoch. Außerdem sollte die Maskenpflicht an öffentlichen Orten unbedingt eingehalten werden. 

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Van der Bellen bricht Lanze für Kroatienurlauber

Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat trotz der Coronasorgen eine Lanze für diejenigen Österreicher gebrochen, die ihren Sommerurlaub an der kroatischen Adria verbringen wollen. „Es kann ihnen genauso passieren in Tirol, in Kärnten und im schönen Salzburg, und wir haben kein Meer“, sagte Van der Bellen am Mittwoch nach einem Treffen mit seinen Amtskollegen aus Slowenien und Kroatien in Wien.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Rekord an Neuinfektionen in Rumänien

Rumänien verzeichnet einen bisherigen Rekord an Neuinfektionen mit dem Virus Sars-Cov-2. Innerhalb von 24 Stunden stieg die Zahl der registrierten Infizierten um 555, berichtete der Corona-Krisenstab der Regierung am Mittwoch. Zuletzt war ein Höchststand am 11. April registriert worden, mit damals 523 Neu-Infektionen binnen eines Tages.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Katalonien mit strenger Maskenpflicht

Die spanische Region Katalonien führt eine ungewöhnlich strenge Maskenpflicht ein. Man werde in der gesamten Region ab Donnerstag auch im Freien selbst in jenen Situationen Mund- und Nasenschutz tragen müssen, in denen der minimale Sicherheitsabstand von eineinhalb Metern eingehalten werden könne, gab Regionalpräsident Quim Torra am Mittwoch in Barcelona bekannt.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Wissenschaft
Coronavirus

Neandertaler-Gene erhöhen Risiko für schwere Erkrankung

Ein von Neandertalern vererbter Erbgutabschnitt erhöht das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf von Covid-19. Zu diesem Ergebnis kommen Hugo Zeberg und Svante Pääbo vom Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig. Die Studie liegt derzeit aber nur als Vorab-Publikation auf dem Preprint-Server bioRxiv ohne Begutachtung durch andere Wissenschafter (Peer Review).

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Hamsterkäufe in Melbourne nach erneuter Ausgangssperre

Auf die Verhängung der Ausgangssperre wegen einer deutlichen Zunahme der Coronavirus-Infektionen haben die Bewohner der australischen Metropole Melbourne mit Hamsterkäufen reagiert. Die Menschen kauften am Mittwoch die Regale der Supermärkte leer. An den Grenzübergängen des südlichen Bundesstaates Victoria wurden Polizei- und Militärpatrouillen eingerichtet.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Fallzahlen in Bulgarien stiegen stark

Bulgarien erlebt nach der Lockerung seiner Corona-Einschränkungen nun einen schnelleren Anstieg der nachgewiesenen Neuinfektionen. Mit 188 neuen Corona-Fällen wurde am Mittwoch ein Tagesrekord seit Beginn der Pandemie verzeichnet. Damit stieg die Zahl der Infektionen in dem ärmsten EU-Land insgesamt auf mehr als 6.100. Vor einem Monat lag sie noch bei rund 2.700.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Günstiges Remdesivir für Patienten in Indien

Es gibt etwas Hoffnung für Covid-19-Patienten in Indien, dem am drittstärksten von dem Virus betroffenen Land mit bisher mehr als 740.000 Infektionen: Eine Generikaversion des Medikaments Remdesivir für umgerechnet 57 Euro (4.800 Rupien) pro 100-mg-Fläschchen wurde von der indischen Arzneimittelbehörde zugelassen.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Lockdown im Westjordanland verlängert

Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) hat angesichts steigender Infektionen mit dem Coronavirus einen Lockdown im Westjordanland um fünf Tage verlängert. Die Maßnahme sollte am Mittwochmorgen in Kraft treten und bis Montagmorgen dauern, wie die Behörde mitteilte. Auch Israel hat einen starken Neuausbruch erlebt.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

USA melden Rekord von rund 60.000 neuen Corona-Fällen

Mit rund 60.000 Corona-Infektionen binnen 24 Stunden haben die USA einen Höchststand bei den Neuansteckungen erreicht. Das geht aus Zahlen hervor,welche die Johns-Hopkins-Universität Mittwochvormittag veröffentlichte. Den zuvor höchsten Wert verzeichnete Johns-Hopkins mit gut 54.000 Fällen am vergangenen Donnerstag.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesundheitspolitik
Coronavirus

Neue Reisewarnungen und strenge Grenzkontrollen im Osten

Angesichts steigender Corona-Infektionen durch Auslandsrückkehrer verhängt die österreichische Regierung weitere Reisewarnungen und verschärft die Grenzkontrollen im Osten ab morgen. Die Regierung rät von Reisen nach Rumänien, Bulgarien und in die Republik Moldau dringend ab, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) nach dem Ministerrat am Mittwoch.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Wissenschaft
Coronavirus

Infektion bedeutet offenbar nicht automatisch Immunität

In der Corona-Pandemie hoffen viele Menschen auf Immunität - nach überstandener Infektion oder durch eine bald verfügbare Impfung. Nun aber deuten viele Studien darauf hin, dass gerade bei Menschen, die nur wenige oder gar keine Symptome hatten, schon bald nach einer Infektion keine Antikörper im Blut mehr nachweisbar sind.

https://www.medinlive.at/index.php/en/node/28
Gesellschaft
Coronavirus

Seniorenheim in der Stadt Salzburg unter Quarantäne

In der Stadt Salzburg haben die Gesundheitsbehörden am Dienstag einen Teil eines Seniorenwohnhauses im Stadtteil Aigen unter Quarantäne gestellt. Nachdem ein Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, dürfen die Bewohner des betroffenen Wohnbereichs die Räumlichkeiten bis zum 16. Juli nicht verlassen. Es gibt auch keine Besuchsmöglichkeit.