Corona-Pandemie

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie

Experten: Welt wäre auf neue Pandemie nicht genügend vorbereitet

Die Welt ist nach wie vor schlecht auf eine mögliche neue Gesundheitskrise oder Pandemie vorbereitet. Zu diesem Schluss kommt die unabhängige Beobachtungsstelle Gesundheits-Krisenvorsorge (GPMB) in einem Bericht vom Montag. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Weltbank haben sie 2018 unter anderem als Reaktion auf einen verheerenden Ebola-Ausbruch in Westafrika eingerichtet. Die GPMB soll die Vorbereitungen in der Welt analysieren und Empfehlungen machen.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Coronahilfen

Nationalrat: "Dringlicher" Austausch zur Cofag

Der VfGH-Entscheid zur Cofag hat dem Thema wieder Auftrieb gegeben. Die SPÖ prangerte in einer „Dringlichen Anfrage“ im Nationalrat die Vorgangsweise der Koalition an. Finanzminister Magnus Brunner (ÖVP) wiegelte im Gegenzug ab und betonte, dass 99 Prozent der über eine Million Anträge an die Covid-Finanzierungsagentur bereits abgearbeitet seien.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie

„Stillstand“: Die Pandemie unter dem Mikroskop des Chronisten

Es sind nur einige wenige Texttafeln am Beginn des Films. Informationen über die Zahlen und Fakten der Coronapandemie. Es sind Botschaften wie aus einer fernen Vergangenheit an die Zukunft. Vertraut und doch weit entfernt. So lässt Österreichs Dokumentaressayist Nikolaus Geyrhalter sein neues Werk „Stillstand“ beginnen. Es ist die vielleicht erste große visuelle Aufarbeitung der dramatischen Ereignisse. Am Montagabend feierte der Film beim Dokfest Leipzig Weltpremiere.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Faktencheck

Ivermectin nicht als Covid-19 Medikament empfohlen

Trotz offiziellem Ende der Covid-19 Pandemie werden scheinbar manche Kreise nicht müde, das Thema alternativer Behandlungen für das Virus zu diskutieren. Ein Bericht der Website Report 24  behauptet, dass die FDA (US Food and Drug Administration) Ivermectin als Covid-19 Medikament zugelassen hätte - was eine bedeutende inhaltliche Kehrtwende für die Organisation wäre.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Corona-Pandemie

RH kritisiert verschollene Schultests und Vergabeverfahren

In der Coronapandemie hat das Bildungsministerium mit dem Ziel, die Schulen offen zu halten und Homeschooling zu verhindern, auf Maßnahmen wie regelmäßige Antigen- bzw. PCR-Tests gesetzt. Diese Maßnahmen wurden auch „weitgehend evidenzbasiert“ mit Evaluierungen, laufendem Monitoring und Studien begleitet. Bei der Umsetzung hat es allerdings teilweise gehapert, zeigt ein Bericht des Rechnungshofs vom Freitag. Kritik gibt es etwa an verschwundenen Tests und Vergabeverfahren.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie

Schulpsychologie - „Rat auf Draht“ übernimmt Ministeriums-Hotline

Die Beratungsstelle „Rat auf Draht“ übernimmt die Hotline der Schulpsychologie (0800 211 320) des Bildungsministeriums. Dadurch soll das kostenlose Angebot ausgebaut und künftig rund um die Uhr erreichbar sein, so Bildungsminister Martin Polaschek (ÖVP) bei einer Pressekonferenz am Dienstag.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Coronapandemie

Vermehrte extrem frühe Pubertät bei Mädchen

Langsam kommen immer mehr gesundheitliche Spätkonsequenzen der Covid-19-Pandemie heraus. Italienische Spezialisten berichten jetzt von einer starken Zunahme von Fällen extrem früher Pubertät bei Mädchen (Pubertas praecox). Die Ursache dürfte in einem veränderten Lebensstil liegen - mit mehr Übergewicht, weniger Sport und mehr Zeit vor dem Bildschirm.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
  (Update)

EU-Kommission genehmigt Coronaförderungen in Höhe von 750 Mio. Euro

Die EU-Kommission genehmigt österreichische Coronahilfen in Höhe von 750 Mio. Euro. Das teilte die Kommission am Donnerstag mit. Bereits ausbezahlte Coronaförderungen dürften demnach nicht zurückgezahlt werden müssen. Finanzminister Magnus Brunner (ÖVP) bezeichnete die Entscheidung in einer Aussendung als „gute Nachricht“ für jene Betriebe, die noch auf die Auszahlung der Corona-Beihilfen warten.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie

Großbritannien öffnet neues Forschungszentrum zu Pandemien

Mit einem neuen Forschungszentrum will sich Großbritannien künftig besser auf Pandemien vorbereiten. In dem Institut auf dem Gelände des nationalen Forschungslabors Porton Down in Südengland sollen Krankheitserreger erforscht werden, für die es noch keinen Impfstoff gibt oder bei denen die Immunisierung verbessert werden könnte, wie etwa Grippe-, Mpox- oder Hantavirus.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Corona-Pandemie

Urteil: Einreisequarantäne in Bayern war teils unwirksam

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat zeitweise geltende Vorgaben des Freistaats zur Quarantäne nach einer Einreise während der Pandemie für unwirksam erklärt. Die Einreise aus einem Risikogebiet sei grundsätzlich nicht geeignet, den für eine Quarantäne nach dem Infektionsschutzgesetz erforderlichen Ansteckungsverdacht zu begründen, teilte ein Sprecher zu dem Urteil am Mittwoch in München mit.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Corona-Verordnungen

Führender Maßnahmengegner hatte Leiche von Ehefrau im Kofferraum

Bei einer Verkehrsanhaltung Sonntagabend im Bezirk Linz-Land hat die Polizei eine grausige Entdeckung gemacht. Ein Autolenker hatte die Leiche seiner 38-jährigen Frau im Kofferraum. Bei dem 39-Jährigen handelt es sich um eine zentrale Figur der oö. Coronamaßnahmengegner-Szene, teilten Polizei und Justiz in einer Pressekonferenz am Montag mit. Die Frau dürfte eines natürlichen Todes gestorben sein. Im Auto waren auch die drei Kinder des Paares im Alter von fünf bis 15 Jahren.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Justiz

„Vorarlberger Nachrichten“ bekamen in Streit um Covid-Dokumente Recht

Die „Vorarlberger Nachrichten“ (VN) haben in einem monatelangen Rechtsstreit mit dem Gesundheitsministerium vor dem Bundesverwaltungsgericht (BVwG) Recht bekommen. Inhaltlich ging es bei der Auseinandersetzung um Dokumente, die die „fachlichen Begründungen“ zu diversen Covid-Verordnungen enthielten. Das Gesundheitsministerium hatte sich geweigert, diese herauszugeben.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Coronamaßnahmen

Corona ist ab heute nicht mehr anzeigepflichtig

Mit dem heutigen Freitag ist Covid-19 keine anzeigepflichtige Infektionskrankheit mehr. Damit entfällt die Meldepflicht, und auch sonst ändert sich einiges. Allerdings bleiben Tests für symptomatische Personen weiterhin kostenlos, wie Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) Mitte Juni betonte. Eingestellt wird mit Freitag auch das AGES-Dashboard zur Corona-Pandemie.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Justiz

Lead Horizon: Weiteres Verfahren gegen Putz eingestellt

Ein weiteres Verfahren gegen Michael Putz, Mehrheitseigentümer des Corona-Testkit-Anbieters Lead Horizon, wurde eingestellt. Der Vorwurf lautete, dass Putz Sicherheitsagenden inne hatte, obwohl er nicht über die dafür erforderlichen Befähigungsnachweise verfüge. Das Bundesamt für Sicherheit und Gesundheitswesen (BASG) hat den Vorwurf geprüft und das Verfahren nun eingestellt, da dieser Nachweis erst dann erforderlich gewesen wäre, als Putz diese Position nicht mehr ausübte.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Coronapandemie

Millionen Masken werden in Deutschland verbrannt

Deutschland will wie geplant Hunderte Millionen Corona-Masken mit überschrittenem Haltbarkeitsdatum in die Müllverbrennung geben. Die  „Welt“ berichtete unter Berufung auf eine Auskunft des Gesundheitsministeriums von mindestens 755 Millionen zu vernichtenden OP- und FFP2-Masken. Entsprechende Ausschreibungen für Entsorgungsunternehmen waren bereits im Oktober angekündigt worden, der Zeitung zufolge konnten sich Firmen bis Ende Mai darauf bewerben.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Corona-Pandemie

Englands Ex-Premier Cameron räumt Fehler ein

Der frühere britische Premierminister David Cameron hat Fehler bei der Vorbereitung auf Pandemien eingeräumt. „Gruppendenken“ habe dazu geführt, dass sich seine Regierung nicht ausreichend auf andere Pandemien als die Grippe konzentriert habe, sagte der ehemalige Regierungschef (2010-2016) am Montag in einer öffentlichen Anhörung vor der Corona-Untersuchungskommission. „Ich denke, das Versäumnis bestand darin, nicht mehr Fragen zur asymptomatischen Übertragung zu stellen.“

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie

Britische Corona-Untersuchung mit öffentlichen Anhörungen begonnen

Die offizielle Untersuchung zur Reaktion britischer Behörden in der Corona-Pandemie hat am Dienstag mit einer ersten Phase öffentlicher Anhörungen begonnen. Die Vorsitzende des Komitees, die frühere Richterin Heather Hallett, kündigte an, es werde eine „gründliche Ermittlung geben, wie sie die Menschen des Vereinigten Königreichs verdienen“.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Corona in China

Neue Infektionswelle rollt

Mit Zig-Millionen Infektionen pro Woche rollt gegenwärtig eine neue Corona-Welle durch China. Die Zahl der Ansteckungen steigt seit Wochen stetig an. Allein in Peking ist Covid-19 seit vier Wochen wieder das vorherrschende Virus unter allen Infektionskrankheiten, wie die Gesundheitskommission der Hauptstadt am Freitag mitteilte. Schulen in einigen Teilen Chinas wurden aufgefordert, wachsam zu sein und Vorbeugungsmaßnahmen zu ergreifen.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie

NÖ Landtag: Corona-Fonds beschlossen

Der Covid-Fonds ist am Donnerstag im niederösterreichischen Landtag mit den Stimmen von Schwarz-Blau beschlossen worden. SPÖ, Grüne und NEOS sahen in der 31,3 Millionen Euro schweren Unterstützung eine „Mitgift“ bzw. „Morgengabe“ der Volkspartei an die Freiheitlichen. Bemängelt wurden fehlende Richtlinien und eine unklare Herkunft der Mittel. Dass ÖVP und Freiheitliche eine Auslieferung von Gottfried Waldhäusl (FPÖ) ablehnen, stieß auf Kritik.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Corona-Pandemie

WHO: 336,8 Millionen verlorene Lebensjahre

Durch die Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gingen laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 336,8 Millionen Lebensjahre verloren. Diese Schätzung mache das wahre Ausmaß der Pandemie ersichtlich, heißt es im statistischen Jahrbuch der UN-Gesundheitsbehörde, das am Freitag in Genf veröffentlicht wurde.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie

Corona-Fonds in Niederösterreich soll vor dem Sommer starten

Die schwarz-blauen Regierungspartner in Niederösterreich haben am Dienstag Eckpunkte des mit insgesamt 31,3 Millionen Euro dotierten Corona-Fonds vorgestellt. Die Auszahlung soll vor dem Sommer starten. Der entsprechende Landtagsbeschluss ist für 25. Mai geplant, sagten Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) und LHStv. Udo Landbauer (FPÖ) in einer Pressekonferenz in St. Pölten. Die Richtlinien werden noch ausgearbeitet. Von der SPÖ kam Kritik.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Pandemie

Regierung startet Corona-Aufarbeitung

Die von der Regierung angekündigte Aufarbeitung der Corona-Pandemie ist am Donnerstag offiziell gestartet worden. Im Wesentlichen ist eine sozialwissenschaftliche Analyse der Akademie der Wissenschaften zu Themen wie Wissenschaftsskepsis und Polarisierung vorgesehen. Die Meinung der Bevölkerung wird über vertiefende Interviews eingeholt. Abgeschlossen sein soll der Prozess mit Jahresende. Bis dahin soll auch das neue Epidemiegesetz vorliegen.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Demographie

Pandemie änderte kaum etwas an Familienplanung in Österreich

Viel wurde spekuliert über Effekte, die die Covid-19-Pandemie auf die Familienplanung haben könnte. Der von manchen erwartete „Babyboom“ nach dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 stellte sich nicht ein. In einer neuen Studie zeigen Demographen nun, dass sich die Pläne zur Elternschaft von Österreichern bis zum Herbst 2021 durch die Pandemie im Schnitt fast nicht verändert haben. Mehr als 92 Prozent der Befragten wollten an ihren Plänen festhalten.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Pandemiemanagement

WHO will Übergang zu neuer Corona-Strategie unterstützen

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will im Kampf gegen das Coronavirus Staaten künftig verstärkt dabei unterstützen, vom Notfallmodus zu einer langfristigen Strategie im Umgang mit der Krankheit Covid-19 und ihren Folgen überzugehen. Wie aus der am Mittwoch von der WHO veröffentlichten neuen Covid-19-Strategie hervorgeht, sollen die Länder bei „Prävention, Kontrolle und Bewältigung“ unterstützt werden.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Coronakrise

EU-Gesundheitsbehörde zog Lehren aus Pandemie

Die EU-Gesundheitsbehörde ECDC schöpft eine Reihe von Erkenntnissen aus der langwierigen Corona-Pandemie. Damit sich Länder besser auf künftige Pandemien oder andere Notfälle vorbereiten können, machte die in Stockholm ansässige Behörde vier Bereiche aus, in denen Lehren aus der Corona-Zeit gezogen werden können.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Corona-Verordnungen

Maskenpflicht bei Arzt & Co. beendet

Ab Montag, dem 1. Mai, endet ein Teil der noch bestehenden Corona-Regeln. Damit ist die bis zuletzt geltende Maskenpflicht auch in vulnerablen Bereichen wie Spitälern, Alten- und Pflegeheimen und in Arztpraxen Geschichte. Auch die sogenannte Risikogruppenfreistellung läuft aus. Ende Juni gehört dann auch die Meldepflicht bei einer Covid-Erkrankung der Vergangenheit an.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Coronavirus

Maskenpflicht bei Ärzt:innen& Co. endet demnächst

Mit dem 1. Mai endet ein Teil der noch bestehenden Corona-Regeln: Nur mehr bis 30. April gilt in ganz Österreich in vulnerablen Bereichen wie Spitälern, Alten- und Pflegeheimen und in Arztpraxen eine Maskenpflicht. Ebenfalls auslaufen wird zeitgleich die sogenannte Risikogruppenfreistellung. Ende Juni ist dann auch die Meldepflicht bei einer Covid-Erkrankung Geschichte.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Corona-Pandemie

Altersarmut in Pandemie „zu wenig beachtet“

Rund 326.000 Österreicher im Alter von 60 Jahre und älter galten 2021 als armutsgefährdet. Eine Studie lieferte nun Hinweise, dass Altersarmut mit Benachteiligungen während der Pandemie assoziiert war, auch wenn die Unterschiede zu jener Gruppe, die nicht von Armut betroffen waren, teilweise weniger stark ausgeprägt waren als vermutet. Für Studienautor Lukas Richter ist Altersarmut ein in Pandemie sowie gesellschaftlich „zu wenig beachtetes Phänomen“.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Interview Bernhard Benka/Teil 2

„Die Ideallösung hat leider niemand"

Der gebürtige Linzer Bernhard Benka leitet seit Kurzem in der AGES den Bereich Öffentliche Gesundheit und war einer, der die Coronapandemie in Österreich von Anfang als medizinischer Experte begleitet hat. Woran er sich in Zeiten umfassender Infoflut fachlich orientiert hat, was er von den gelockerten Quarantäneregeln in den Schulen hält und was seine „Herzensthemen“ sind, erläutert er im zweiten Teil des medinlive-Interviews.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
  (Update)

Interview Bernhard Benka

„Das Thema Daten ist ein zweischneidiges Schwert"

Der gebürtige Linzer Bernhard Benka leitet seit Kurzem in der AGES den Bereich Öffentliche Gesundheit und war einer, der die Coronapandemie in Österreich von Anfang als medizinischer Experte begleitet hat. Im ersten Teil des medinlive-Interviews erzählt er, warum das Epidemiologische Meldesystem (EMS) unter Wert verkauft wurde, wie das Epidemiegesetz idealerweise aussehen könnte und wieso er sich für den Arztberuf entschieden hat.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Digitalisierung

Ärztekammer fordert rasche Wiedereinführung telefonischer Krankschreibung

Die vierte Welle der Corona-Pandemie ist nach Ansicht der Wiener Ärztekammer auch in Österreich nicht mehr fern. Johannes Steinhart, Vizepräsident und Obmann der Kurie niedergelassene Ärzte, fordert nun „eine rasche Wiedereinführung der telefonischen Krankschreibung für den bestmöglichen Schutz der Patientinnen und Patienten“.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Coronavirus

Auslandsreisen als wachsender Risikofaktor

Ansteckungen auf Auslandsreisen spielen für das Corona-Infektionsgeschehen in Deutschland nach Angaben des Robert-Koch-Instituts eine zunehmende Rolle, sie umfassen rund 12 Prozent der aktuellen Neuinfektionen. In Österreich gibt es einen Infektionscluster, der auf ein Festival in Kroatien zurückzuführen ist. Aktuell ist von 215 Fällen österreichweit die Rede.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Interview Wissenschaftsjournalismus

„Das ist eine Gratwanderung"

Die Coronapandemie verändert auch die Medien. Plötzlich sind Wissenschaftsthemen in den Fokus gerückt und das Thema Forschung hat wesentlich mehr Raum bekommen als prä-pandemisch. Einer derjenigen Journalisten, die das heimische Mediengeschehen diesbezüglich geprägt haben, ist Klaus Taschwer. Er ist Wissenschaftsredakteur bei der Tageszeitung „Der Standard“. medinlive hat mit ihm über Preprints, Erkenntnisgewinne, mediale Eintagsfliegen und Twitter gesprochen.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Interview

„Wir haben schon vor Corona am Limit gearbeitet"

Das gesamte mediznische Fachpersonal der Wiener Spitäler ist durch die Corona-Pandemie seit Monaten massiv belastet. Um sich ein umfassendes Bild zu verschaffen, wie angespannt die Situation ist, wurde eine Umfrage über die psychischen und physischen Belastungen aller Wiener angestellten Ärztinnen und Ärzte gestartet. Darüber und was sich im Wiener Gesundheitssystem ändern muss, sprach medinlive mit Gerald Gingold, dem neuen Vizepräsidenten und Obmann der Kurie angestellte Ärzte der Ärztekammer für Wien.

https://www.medinlive.at/stichworte/1900
Corona-Pandemie
Interview Corona-Impfstoff

„Als medizinischer Mensch sollte man mit gutem Beispiel vorangehen“

Ursula Wiedermann-Schmidt ist Professorin für Vakzinologie und Leiterin des Instituts für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin der MedUni Wien. Im Gespräch mit medinlive erklärt sie die verschiedenen Ansätze bei der Impfung gegen Corona, welche Anforderungen an den Impfstoff gestellt werden, wie es zu der schnellen Zulassung kommen konnte und warum noch viel Aufklärungsarbeit notwendig, es dennoch aber eine hoffnungsvolle Situation ist.