Wissenschaft

Chirurgie
Handchirugie

Spektakuläre Operationen und ein rundes Jubiläum

Heute ist in der Handchirurgie vieles möglich, was 1969 kaum jemand für möglich gehalten hätte. Manche Gefahr wird bis heute unterschätzt. Ein deutscher Chefarzt über Katzenbisse, das richtige Verpacken abgetrennter Gliedmaßen und künstliches Gewebe.

Österreichisches Parlament

Studie zu 5G-Mobilfunk und Gesundheit beauftragt

Nachdem im Zusammenhang mit der Mobilfunktechnologie der fünften Generation (5G) immer wieder mögliche gesundheitliche Risiken durch erhöhte Strahlenbelastung ins Treffen geführt werden, hat nun das Österreichische Parlament eine Studie zu diesem Thema in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse sollen bis Jänner 2020 vorliegen.

Forschung

Surrogat-Marker als umstrittene Parameter

Klinische Studien und die Zulassungsbehörden für Arzneimittel setzen zur Beurteilung der Wirksamkeit neuer Medikamente zunehmend auf Surrogat-Parameter, zum Beispiel die Ansprechraten statt einfach das Gesamtüberleben von Patienten. Aktuell steht dieses Konzept aber zur Diskussion.

Diabetes-

Sonderformen bleiben oft unerkannt

Diabetes Typ 1, Diabetes Typ 2, Schwangerschaftsdiabetes - diese Stoffwechselerkrankungen sind allgemein bekannt. Laut deutschen Spezialisten werden aber Sonderformen der Zuckerkrankheit manchmal nicht erkannt. Die Einnahme von Kortison etwa gilt als Risiko dafür. In Konsequenz gibt es Mängel in der Therapie.

DNA
Forschungsgeschichte

Happy Birthday, DNA!

Eigentlich wollte er die Eiweiße untersuchen, aus denen Zellen bestehen. Dabei entdeckte der Schweizer Wissenschafter Friedrich Miescher vor 150 Jahren die DNA und stieß damit eine Revolution an, die allerdings sehr langsam ins Rollen kam.

Migration

Neuer Weg zur Altersbestimmung bei Geflüchteten

In Österreich steht minderjährigen Geflüchteten ein besonderer Schutz zu. Doch wie kann man ihr Alter objektiv feststellen, wenn Dokumente fehlen? Röntgenuntersuchungen sind wegen der Strahlungsdosis umstritten. Eine schonende Methode zur Altersfeststellung junger Menschen anhand biologischer Merkmale hat nun eine Grazer Forschergruppe entwickelt.

Wirtschaftsforschung

Für Gutverdiener ist Pension ein Gesundheitsrisiko

Bei Gutverdienern, die mit 65 Jahren in Pension gehen, steigt einer deutschen Studie zu Folge die Sterblichkeit kurz nach Antritt um zwei bis drei Prozent. Dagegen sinkt bei Männern mit einem unterdurchschnittlichen Einkommen kurz nach Pensionsantritt mit 63 Jahren die Sterblichkeit um gut ein Prozent, zeigte eine Untersuchung des RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung.

Uni Wien

Symphonie der Gene

Es ist eine der spannendsten Entdeckungen in der Genomforschung, dass der letzte gemeinsame Vorfahre aller vielzelligen Tiere bereits ein äußerst komplexes Genom besaß. In einer aktuellen Studie in Nature Ecology and Evolution zeigen Biologen der Uni Wien, dass nicht nur einzelne Gene, sondern auch die Genabfolgen im Genom eine maßgebliche Rolle im Laufe der Evolution gehabt haben.

Labormitarbeiterin mit Blutröhrchen
20 Jahre vor Symptomen

Bluttest prognostiziert Morbus Alzheimer

US-Forschern ist es gelungen, einen Bluttest zur Früherkennung von Morbus Alzheimer zu entwickeln, der in Kombination mit dem Alter und einem genetischen Risikofaktor eine 94-prozentige Genauigkeit aufweist.

Technische Universität München (TUM)
Multiple Sklerose

Impfungen sind kein Risikofaktor

Eine Studie der Technischen Universität München (TUM), die das Impfverhalten der Bevölkerung im Zusammenhang mit MS untersuchte, zeigte, dass sich MS-Erkrankte fünf Jahre vor der Diagnose statistisch seltener impfen ließen als Vergleichsgruppen. Ein Zusammenhang zwischen Impfungen und dem Auftreten von MS scheint somit unwahrscheinlich.

Organe aus dem Labor

3D-Drucker stellt Ersatzteile für das menschliche Herz aus Kollagen her

US-Forscher haben es geschafft, eine funktionierende Herzklappe im biologischen 3D-Drucker herzustellen. Dafür entwickelten sie eine Technik, die in Zukunft die Schaffung ganzer Organe im 3D-Druckverfahren ermöglichen könnte, wie sie im Magazin „Science“ erklären: Die Methode kopiert mit Hilfe von Kollagen die komplexen biologischen Strukturen des menschlichen Körpers.

Isolationsstation
Ebola

Zehn Fakten rund um die Krankheit

Derzeit vergeht kein Tag, an dem nicht über den aktuellen Ebola-Ausbruch im Kongo in den Medien berichtet wird. Vor einem Jahr ist der Ausbruch der potenziell tödlichen Infektionskrankheit Ebola in der Demokratischen Republik Kongo zur Epidemie erklärt worden, nun hat das Virus die Großstadt Goma erreicht. Es handle sich laut Experten um den zweitschlimmsten Ausbruch der Seuche seit Beginn der Aufzeichnungen.

Siamesische Zwillinge

Dreijährige Mädchen in Bangladesh erfolgreich getrennt

Nach der erfolgreichen Zwillingsoperation an der Berliner Charité wurden nun auch zwei siamesische Zwillinge in Bangladesh operativ getrennt. Ein Team aus 35 ungarischen Ärzten hat den insgesamt 30-stündigen Operationsmarathon bewältigt. Den beiden drei Jahre alten Mädchen Rabeya und Rukaya gehe es gut, so die Ärzte.

Forschungsprojekt: Mensch-Tier-Wesen

Keine prinzipielle Ablehnung von Ethikern

Ethiker aus Österreich und Deutschland sind gegen eine pauschale Ablehnung der Forschung zu Mensch-Tier-Mischwesen, die die japanische Regierung am Mittwoch genehmigt hat. Die Entwicklung müsse aber wachsam beobachtet werden.

Studie

Aminosäure-Diät könnte Krebswachstum hemmen

Durch einen verringerten Verzehr aminosäurehaltiger Lebensmittel kann laut einer in der in der Fachzeitschrift „Nature“ veröffentlichten Studie das Wachstum bestimmter Krebsarten gehemmt werden. Ein Verzicht beispielsweise auf rotes Fleisch und Eier habe die Krebstherapie bei Mäusen beeinflusst.

Pharmaindustrie

Boehringer mit solidem Wachstum

Mit Humanpharmazeutika, dem größten Geschäftsfeld von Boehringer Ingelheim, wurde im ersten Halbjahr ein Umsatz von 6,8 Mrd. Euro (2018: 6,1 Mrd. Euro) erzielt. Haupttreiber des Wachstums ist das Diabetes-Portfolio mit der Typ-2-Diabetes Medikamentenfamilie.